Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Univ.)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Aktuelles » Nachrichten » 2007 » Marburgs Uni-Ruderer erfolgreich auf Deutschen Hochschulmeisterschaften
  • Print this page
  • create PDF file

16.07.2007

Marburgs Uni-Ruderer erfolgreich auf Deutschen Hochschulmeisterschaften

2. Platz in der Nachwuchs-Gesamtwertung für die beste Ausbildungsarbeit

Ruderer
Gruppenfoto der Marburger Uni-Ruderer auf der Deutschen Hochschulmeisterschaft 2007 in Salzgitter
Mit einer beeindruckenden Leistung haben Marburgs Uni-Ruderer den 2. Platz in der Nachwuchs-Gesamtwertung für die beste Ausbildungsarbeit auf den deutschen Hochschulmeisterschaften in Salzgitter eingefahren. Fünf Marburger Boote waren angetreten, um sich mit Universitäten aus ganz Deutschland zu messen.

Sofort im ersten Rennen zeigte der Männervierer mit einem Sieg im Vorlauf seine Stärke. Im Halbfinale konnten sie trotz eines Materialschadens auf den dritten Platz fahren und sich somit für das Finale qualifizieren, wo sie einen starken 5. Platz belegten. Die Mannschaft um Schlagmann Christoph Paul ist sehr zufrieden mit dieser Platzierung. Direkt im Anschluss konnten die Marburger Frauen, ebenfalls im Vierer mit Steuermann, die Bronzemedaille erringen. Im starken Rennen mit heftigem Seitenwind konnten sie im Schlussspurt nicht den entscheidenden Akzent setzen.

Am zweiten Renntag konnten sich auch die beiden Mixed-Vierer bereits in ihren Vorläufen problemlos auf den zweiten Platz rudern und somit sicher die Qualifikation für das Finale einfahren. In einem nervenaufreibenden Finale gaben beide Mannschaften alles und erreichten am Ende Platz 4 und 5 von 12 angetretenen Mannschaften. Allerdings wären auch Platz 1 oder 2 möglich gewesen, da alle Boote innerhalb weniger Augenblicke die Ziellinie passierten und die endgültigen Platzierungen nur auf dem Zielfoto erkennbar waren. Sowohl technisch als auch konditionell gut gerüstet sehen sich die Mannschaften in einer sehr guten Ausgangsposition für die Zukunft.

In einem der letzten Rennen des Wochenendes lieferte der Mixed-Achter eine beeindruckende Vorstellung und errang die Silbermedaille. Mit einer herausragenden Leistung und viel Kampfgeist platzierte sich die Mannschaft hinter den erfahrenen und seit Jahren rudernden Trierern noch deutlich vor der Wettkampfgemeinschaft Berlin. Es hätte aber auch anders kommen können: Hätte es nicht nach dem ersten Start einen Rennabbruch wegen Kollisionsgefahr zwischen zwei anderen Booten gegeben, wäre auch Platz eins möglich gewesen, denn hier führten die acht Studierenden der Philipps-Universität, angeführt vom Schlagduo Raphael Prell und Mirko Schaarschmidt, vom Start weg das Rennen an. Ruderobmann Daniel Riechmann ahnte dies bereits vor dem Rennen: „Ich habe ein gutes Gefühl, die Mannschaft hat hart trainiert und ist gut vorbereitet auf dieses Rennen.“

Bereits auf dem Marburger Uni-Cup am Edersee, der Mitte Juni von der Uni Marburg ausgerichtet wurde, machten die Marburger Studierenden deutlich, dass sie in der Lage sind, ganz vorne mitzufahren. Mit den guten Platzierungen und dem 2. Platz in der Gesamtwertung um den Uni-Pokal wurde die Mannschaft für sechs Monate intensives Wasser-, Konditions- und Krafttraining belohnt. Ehrenamtlich trainiert wurde die Mannschaft von ehemaligen Leistungssportlern, die seit Jahren als Übungsleiter an der Philipps-Universität tätig sind.

Insbesondere in Anbetracht der Größenverhältnisse der einzelnen Unis und Städte ist die Mannschaftsstärke und –qualität der Marburger sehr beeindruckend. Nun gönnen sich sowohl Trainer als auch Ruderer zunächst 3-4 Wochen Trainings- und Erholungspause, dann jedoch geht es direkt wieder in die Vorbereitung für das nächste Jahr. Die Mannschaft ist ehrgeizig und hoch motiviert, auf den kommenden Deutschen Hochschulmeisterschaften ganz oben zu stehen.

 

Weitere Informationen

über die Marburger Rudermannschaft und die Anfängerausbildung auf www.hochschulrudern.de
E-Mail: PR@hochschulrudern.de

Zuletzt aktualisiert: 16.07.2007 · Tilman Dörr

 
 
 
Philipps-Universität Marburg

Pressestelle der Philipps-Universität, Biegenstraße 10, D-35032 Marburg
Tel. +49 6421 28-26007, Fax +49 6421 28-28903, E-Mail: pressestelle@verwaltung.uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/aktuelles/news/2007/0716

Impressum | Datenschutz