Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Univ.)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Aktuelles » Nachrichten » 2007 » Universitätsmuseum nun unter Leitung von Agnes Tieze
  • Print this page
  • create PDF file

18.10.2007

Universitätsmuseum nun unter Leitung von Agnes Tieze

Kunsthistorikerin wechselte Mitte Oktober vom Städel zum Marburger Universitätsmuseum

TiezeDr. Agnes Tieze hat am 15. Oktober 2007 für zwei Jahre die Leitung des Marburger Universitätsmuseums für Kunst- und Kulturgeschichte übernommen. Die 36-Jährige, die bislang im Frankfurter Städel gearbeit hat, hat Kunstgeschichte, Klassische Archäologie und Kunsterziehung in Augsburg und Bonn studiert und 2002 über den flämischen Barockmaler Anton Goubau promoviert.

Während ihres Volontariates bei den Staatlichen Museen Kassel (museumslandschaft hessen kassel) war die Kunsthistorikern von 2002 bis 2004 an zahlreichen Ausstellungen und Publikationen, u. a. zu Ernst Ludwig Kirchner, beteiligt. Zu ihren vielfältigen Aufgaben gehörte auch die Konzeption von Sonderausstellungen zu Otto Dix und Max Klinger aus den Beständen der Graphischen Sammlung, die Bearbeitung von Sammlungsgegenständen und Tätigkeiten in der Vermittlungs- und Öffentlichkeitsarbeit. Mit ihrer Publikation über eine gemalte Prospektserie des frühen 18. Jahrhunderts lieferte Tieze neue Erkenntnisse zur Bedeutung des Kasseler Bergparks unter den hessischen Landgrafen.

Tieze bearbeitete vor ihrem Wechsel nach Marburg als wissenschaftliche Mitarbeiterin des Städel Museum Frankfurt a. M. den Bestandskatalog der flämischen Gemälde des 17. Jahrhunderts. Ferner bereitete sie die Ausstellung „Fokus auf Peter Paul Rubens und Jan Boeckhorst: König David spielt die Harfe“, die noch bis zum 30. März 2008 laufen wird und die einen Einblick in die damalige Werkstattpraxis gewährt, Studienköpfe zu verwenden. Die Ausstellung gehört zu einer Reihe, die einzelne Meisterwerke aus der Sammlung des Städel hervorhebt.

Zuletzt aktualisiert: 18.10.2007 · Pressestelle

 
 
 
Philipps-Universität Marburg

Pressestelle der Philipps-Universität, Biegenstraße 10, D-35032 Marburg
Tel. +49 6421 28-26007, Fax +49 6421 28-28903, E-Mail: pressestelle@verwaltung.uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/aktuelles/news/2007/1017t

Impressum | Datenschutz