Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Univ.)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Aktuelles » Nachrichten » 2008b » Fotowettbewerb » „Die Philipps-Universität Marburg im Bild“
  • Print this page
  • create PDF file

05.12.2008

„Die Philipps-Universität Marburg im Bild“

Die Gewinner des Fotowettbewerbs „Die Philipps-Universität Marburg im Bild“, veranstaltet von der Philipps-Universität und dem Marburger Universitätsbund e.V., stehen fest: Die prämierten Beiträge des Fotowettbewerbs sind bis 12. Januar 2009 in der Universitätsbibliothek ausgestellt.

Gewinner der ersten Preise
Die Gewinner der ersten Preise(v.l.n.r.): Malte Wilhelm (Kategorie "Studieren und Forschen in Marburg), Eugen Kamenew (Sonderkategorie "Bilder der Wissenschaft") und Markus Farnung (Kategorie "Ansichten der Universitätsstadt")
In der Kategorie „Studieren und Forschen in Marburg“ gewinnt Malte Wilhelm, der am Zentrum für Hochschulsport Kanupolo-Kurse gibt, mit dem Bild „Hochschulsport – Kanupoloturnier Edersee 2008 II“ den ersten Preis. In der Kategorie „Ansichten der Universitätsstadt“ erreicht das Foto „Spielen am Teich – Botanischer Garten Lahnberge“ von Markus Farnung den Spitzenplatz. Farnung arbeitet in der Zentralverwaltung der Philipps-Universität und bezeichnet Fotografie als sein Hobby, das ihn „immer wieder entspannt und inspiriert“. Die Kategorie „Bilder der Wissenschaft“, Sonderkategorie des Marburger Universitätsbundes e.V., führt Eugen Kamenew mit dem Bild „Partielle Mondfinsternis“ an. Als langjähriger Astrofotograf freut sich Kamenew, der an der Philipps-Universität unter anderem Medienwissenschaft studiert, ganz besonders über die Bestätigung seiner Arbeit. Die Preisverleihung fand am Mittwoch, 3. Dezember 2008, im Foyer der Universitätsbibliothek statt. Dort sind die insgesamt 45 prämierten Bilder – je 20 in den ersten beiden Kategorien, fünf in der Sonderkategorie – bis 12. Januar 2009 ausgestellt. Online kann man sich die Bilder auch anschauen: "Studieren und Forschen in Marburg", "Ansichten der Universitätsstadt", "Bilder der Wissenschaft".

Mit rund 660 Einsendungen war die Resonanz auf den Fotowettbewerb überwältigend. Ein halbes Jahr, von Mai bis Oktober 2008, hatten die etwa 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer Zeit, ihre ganz eigene Sicht auf Universität, Stadt und Wissenschaft mit der Kamera einzufangen. Ebenso breit gefächert wie die Fotomotive war die Zusammensetzung der Jury: Heike Heuser, Fotografin an der Fotostelle der Universitätsbibliothek, Christoph Linne, Chefredakteur des Medienpartners Oberhessische Presse, Professor Dr. Norbert Hampp, Vorstandsmitglied des Marburger Universitätsbundes, sowie Dr. Michael Schween, Vizepräsident für Studium und Lehre, bewerteten die Bilder nach Punkten. Dass die Entscheidung nicht leicht fiel, bestätigte Schween bei seiner Ansprache zu Preisverleihung und Ausstellungseröffnung: Die Bewertung von Bildern sei „immer etwas sehr Subjektives“. Diejenigen jedoch, die ausgewählt wurden, sollten stolz darauf sein, dass ihre kreative Arbeit aus einer Vielzahl ambitionierter Einsendungen als herausragend gewürdigt werde, betonte Schween.

Die prämierten Bilder kann man sich neben der Ausstellung in der Universitätsbibliothek auch auf den Internetseiten der Philipps-Universität und der Oberhessischen Presse anschauen. Auch für Wettbewerbsbeiträge, die keinen Preis gewonnen haben, besteht die Möglichkeit, in Zukunft die Öffentlichkeitsarbeit der Philipps-Universität zu bereichern.

Weitere Informationen:

Die prämierten Bilder sind bis 12. Januar 2009 im Foyer der Universitätsbibliothek, Wilhelm-Röpke-Straße 4, 35032 Marburg, ausgestellt. Öffnungszeiten Montag bis Sonntag von 8 bis 24 Uhr (gesonderte Öffnungszeiten während der Weihnachtsferien siehe www.uni-marburg.de/bis).

Ansprechpartnerin ist Sabine Best, Pressestelle der Philipps-Universität (Telefon 06421 28-26223, E-Mail sabine.best@verwaltung.uni-marburg.de).

Die Veranstalter danken den Sponsoren der Preise: Alter Ritter – historisches Restaurant und Weinhandel, Botanischer Garten der Philipps-Universität, Fleischerei Meier III, Kaufhaus Ahrens AG, Konditorei Klingelhöfer, Marbuch Verlag, Marburg Tourismus und Marketing GmbH, Mineralogisches Museum der Philipps-Universität, Religionskundliche Sammlung der Philipps-Universität, VILA VITA Hotel & Residenz Rosenpark, Zentrum für Hochschulsport der Philipps-Universität.


Zuletzt aktualisiert: 09.03.2009 · trautmas

 
 
 
Philipps-Universität Marburg

Pressestelle der Philipps-Universität, Biegenstraße 10, D-35032 Marburg
Tel. +49 6421 28-26118, Fax +49 6421 28-28903, E-Mail: pressestelle@verwaltung.uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/aktuelles/news/2008b/1205a/1205zz

Impressum | Datenschutz