Direkt zum Inhalt
 
 
emotio_weiterbildung.jpg
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Einrichtungen » Hochschuldidaktische Weiterbildung » Hochschuldidaktik Marburg intern (HD-MIN) » Veranstaltungen » Fachbereichsübergreifende Angebote » Geschlossener Teilnehmerkreis! Effektive Planung und Einbindung von Tutorien in die Lehre
  • Print this page
  • create PDF file

29.05.2013

Geschlossener Teilnehmerkreis! Effektive Planung und Einbindung von Tutorien in die Lehre

Workshop für Lehrende und ihre Tutorinnen/Tutoren des Fachbereichs 02 / Wirtschaftswissenschaften im Ramen des Projekts "Für ein richtig gutes Studium"

Zeit: 30.07.2013 09:00 h - 30.07.2013 16:00 h
Ort: Philipps-Universität Marburg, Deutschhausstraße 11 - 13, Raum +01.0010, 35032 Marburg (Lahn)

Referent/Beteiligte:

Frau Bianca Sievert, M.A., selbständige Laufbahn- und Karriereberaterin, langjährige Berufserfahrungen im Bereich Hochschuldidaktik und Career Service an Hochschulen, Ausbildung von Trainer/innen und Koordinator/innen, Schwerpunkte: Lehrportfolio, Academic Portfolio, kompetenzorientierte Lehrveranstaltungsplanung, Zeit- und Selbstmanagement, Tutor/innenqualifikation, berufliche Orientierung und Karriereplanung, berufliche Kompetenzen, Schlüsselkompetenzvermittlung

Weitere Informationen:

Workshopbeschreibung
Durch TutorInnen kann die Qualität der Lehre verbessert werden – indem Lehrende die studentische Mitarbeit als Unterstützung verstehen und annehmen. Dabei ist es wichtig, dass Form und Inhalt der Tutorien sinnvoll entwickelt werden – und, dass bereits bestehende Formate auf ihre Sinnhaftigkeit überprüft werden.
Die Rolle und die Aufgaben der TutorInnen unterscheiden sich je nach Zielsetzung und Anbindung des Tutoriums an die Plenumsveranstaltung. Auch für ein Tutorium gilt es, Lehr- und Lernziele zu ermitteln und diese inhaltlich und didaktisch  umzusetzen. Im besten Fall gestalten Lehrende und TutorInnen gemeinsam die Zielrichtung und eventuell auch die Inhalte des Tutoriums – die konkrete Umsetzung liegt dann in der Verantwortung der TutorInnen.
Die TeilnehmerInnen bekommen im Workshop einen Überblick über verschiedene Tutorienformate (und ihre ‚Praxistauglichkeit‘), arbeiten an eigenen Rollendefinitionen und Lernzielen für ihr Tutorium und sollen bereits inhaltliche Ideen und/oder Bausteine für ihr Tutorium entwickeln.
Im Workshop soll an konkreten Lehr-/Lernsituationen gearbeitet werden – daher richtet sich die Veranstaltung sowohl an Lehrende, die den Einsatz von Tutorien planen und/oder bestehende Tutorienformate verändern möchten als auch an deren TutorInnen.

Methoden im Workshop
Seminarskript, kurze praktische Übungen, kollegiales Feedback, Fallbeispiele/Praxisbeispiele

Hinweis
Im Vorfeld des Workshops wird eine Bedarfsermittlung per Email mit den Teilnehmenden durchgeführt, um sicherzustellen, dass möglichst viele Situationen und Fragen weitgehend berücksichtigt werden können.
Service: Teilnehmer/innen, die weiter am Thema arbeiten möchten, haben die Möglichkeit, innerhalb von drei Monaten nach Workshopende ein halbstündiges kostenloses Telefoncoaching zu weiterführenden Fragen aus dem Workshop in Anspruch zu nehmen.

Intendierte Lernergebnisse
Die Teilnehmenden sind in der Lage, …
1.    die eigene Rolle (als LehrendeR und als TutorIn) im Tutorienkontext zu reflektieren und zu definieren.
2.    verschiedene Arten von Tutorien zu unterscheiden und passgenau in die jeweilige Plenumsveranstaltung zu integrieren.  
3.    Lernziele für das Tutorium zu entwickeln und formale/inhaltliche Kriterien festzulegen.
4.    einen Praxistransfer herzustellen und an eigenen Lehr-/Lernsituationen zu arbeiten.
5.    durch den (geplanten) Austausch zwischen Lehrenden und TutorInnen die jeweiligen Wünsche und Bedürfnisse besser einschätzen zu können.

Maximale Teilnehmerzahl: 15

Arbeitseinheiten: 8

Anmeldung
... über die Lernplattform ILIAS (mit Ihrem Staff-Account): https://ilias.uni-marburg.de/goto.php?target=crs_597312&client_id=UNIMR

Anmerkung

Auch wenn Sie nicht an dieser Veranstaltung teilnehmen können, weil Sie z.B. nicht zur Zielgruppe gehören, gibt es für Sie die Möglichkeit, eine thematisch ähnliche Veranstaltung, aber natürlich auch Veranstaltungen zu anderen Themen, bei uns in Auftrag zu geben. Fachbereichen der Philipps-Universität Marburg bieten wir "Workshops On Demand" an, die wir für Sie kostenfrei planen und durchführen - wenn Sie Interesse an einer speziell für Ihren Fachbereich geplanten hochschuldidaktischen Weiterbildung haben, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme über hdmin@uni-marburg.de.

Sonstiges

Es findet keine Bewirtung statt. Bitte denken Sie an Ihre Selbstverpflegung.

Zertifizierung

Die Veranstaltung ist auf das HDM-Zertifikat „Kompetenz für professionelle Hochschullehre“ anrechenbar.

Veranstalter:

Hochschuldidaktik Marburg intern (HD-MIN)

Kontakt:

Dipl.-Päd. Rieke Bernard
Tel.: 06421 - 28 26 124
E-Mail

Zuletzt aktualisiert: 17.07.2013 · baerenfa

 
 
 
Philipps-Universität Marburg

Philipps-Universität Marburg, Biegenstraße 10, D-35032 Marburg
Tel. +49 6421 28-20, Studifon +49 6421 28-22222, Fax +49 6421 28-22500, E-Mail: info@uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/einrichtungen/hochschuldidaktik/hdmin/veranstaltungen/fachbereichsuebergreifend/effplanungtutorien

Impressum | Datenschutz