Direkt zum Inhalt
 
 
banner_fb01.jpg
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Rechtswissenschaften » Lehrstühle » Zivilrecht » Prof. Dr. Riehm » Schriftenverzeichnis
  • Print this page
  • create PDF file

Schriftenverzeichnis von Prof. Dr. Thomas Riehm


I. Selbständige Werke/Herausgeberschaften

1.  Lehrbuch zum neuen Schuldrecht, XXX, 411 S., Verlag C.H. Beck, München 2002, verfasst gemeinsam mit Stephan Lorenz (selbständig bearbeitete Kapitel: Formvorschriften, Verjährungsrecht, Allgemeine Geschäftsbedingungen, Verbraucherschutzrecht, Allgemeines Leistungsstörungsrecht, Überleitungsvorschriften).

2.  JuS Lern-CD Zivilrecht I (BGB Allgemeiner Teil, Schuldrecht, Sachenrecht), CD-ROM, ca. 1.000 Textseiten, Verlag C.H. Beck, Mitherausgeber (gemeinsam mit  Stephan Lorenz) und Alleinautor:

  - 1. Edition 2000
  - 2. Edition 2001
  - 3. Edition 2002
  - Online-Edition 2003 im Modul "JuS Studium" bei beck-online 

3.  JuS Lern-CD Zivilrecht III (Handelsrecht, Gesellschaftsrecht, Individualarbeitsrecht), CD-ROM, ca. 500 Textseiten, Verlag C.H. Beck,  Mitherausgeber (gemeinsam mit  Stephan Lorenz) und Autor des Abschnitts "Handelsrecht" (ca. 150 Textseiten):

  - 1. Edition 2001
  - Online-Edition 2003 im Modul "JuS Studium" bei beck-online

4.  Abwägungsentscheidungen in der praktischen Rechtsanwendung (Dissertation), XVIII, 281 S., Verlag C.H. Beck, München 2006 (Bd. 212 der Reihe Münchner Universitätsschriften):

  - Fakultätspreis der Juristischen Fakultät der LMU München; Dissertationspreis der Münchener Juristischen Gesellschaft
  - Rezensionen: Sieckmann, ARSP 94 (2008), S. 137 ff.; Waßmer, AKrim [Archiv für Kriminologie] 2008, S. 122 f., N.N., ASA [Association Suisse de l'Arbitrage] Bulletin 2008, S. 430f.

5.  Beck'sches Examinatorium Schuldrecht IV (Deliktsrecht und Schadensrecht), X, 273 S., Verlag C.H. Beck, München 2011 (gemeinsam mit Hans Christoph Grigoleit).

6. Der Grundsatz der Naturalerfüllung (Habilitationsschrift), ca. 530 S., Verlag Mohr Siebeck (Jus Privatum), i. V. für 2013.


II. Aufsätze

  1. Juristisches Hypertext-Lernsystem, NJW-CoR 1997, S. 245-246.
  2. Die Brandschutzmauer - Einsatz von Firewalls in Behörden und Anwaltskanzleien, NJW-CoR 1997, S. 337-342.
  3. Hypertext in der juristischen Examensvorbereitung, Jura 1999, S. 51-55.
  4. Aktuelle Fälle zum Bürgschaftsrecht, Teil I (Verbraucherkreditgesetz, Haustürwiderrufsgesetz), JuS 2000, S. 138-144.
  5. Aktuelle Fälle zum Bürgschaftsrecht, Teil II (Bürgschaft naher Familienangehöriger; Telefaxbürgschaft), JuS 2000, S. 241-246.
  6. Aktuelle Fälle zum Bürgschaftsrecht, Teil III (Globalbürgschaft, Blankobürgschaft), JuS 2000, S. 343-347.
  7. Das Gesetz über Fernabsatzverträge und andere Fragen des Verbraucherrechts, Jura 2000, S. 505-514.
  8. Das BGB im Zeitalter digitaler Kommunikation - Neue Formvorschriften, Jura 2001, S. 793-798, gemeinsam mit Walter Boente.
  9. Neue Vertriebsformen im BGB, Jura 2002, S. 222-230, gemeinsam mit Walter Boente.
  10. Grenzen der Gleichstellung von Zuwenig-Lieferung und Sachmangel, ZGS 2002, S. 115-122, gemeinsam mit Hans Christoph Grigoleit.
  11. Die Kategorien des Schadensersatzes im Leistungsstörungsrecht, AcP 203 (2003), S. 727-762, gemeinsam mit Hans Christoph Grigoleit.
  12. Der mangelbedingte Betriebsausfallschaden im System des Leistungsstörungsrechts, JuS 2004, S. 745-749, gemeinsam mit Hans Christoph Grigoleit.
  13. Die eigenmächtige Selbstvornahme im allgemeinen und besonderen Leistungsstörungsrecht, NJW 2005, S. 1457-1461 (gemeinsam mit Carsten Herresthal).
  14. Die überschießende Umsetzung vollharmonisierender EG-Richtlinien im Privatrecht, JZ 2006, S. 1035-1045.
  15. Pflichtverletzung und Vertretenmüssen. Zur Dogmatik der §§ 280 ff. BGB, in: Festschrift für Claus-Wilhelm Canaris, C. H. Beck 2007, S. 1079-1104.
  16. Produits défectueux: Quel avenir pour les droits communs ? L'Influence communautaire sur les droits français et allemand, Le Recueil Dalloz 2007, S. 2749-2756.
  17. Das Harmonisierungskonzept der neuen Verbraucherkreditrichtlinie, GPR 2008, S. 244-249 (gemeinsam mit Benedikt Schreindorfer).
  18. Vers une harmonisation totale de la terminologie ?, Les Petites Affiches 2009, n° 83 (27.4.2009), S. 13-19.
  19. Umsetzungsspielräume der Mitgliedstaaten bei vollharmonisierenden Richtlinien, in: Gsell/Herresthal (Hrsg.), Vollharmonisierung im Privatrecht - Die Konzeption der Richtlinie am Scheideweg?, Mohr Siebeck 2010, S. 83-111.
  20. Grenzen der Vollharmonisierung - dargestellt am Beispiel des Verbrauchervertragsrechts, in: Zimmermann/Kopp/Busch/McGuire (Hrsg.), Europäische Methodik: Konvergenz und Diskrepanz nationalen und europäischen Privatrechts, Jahrbuch junger Zivilrechtswissenschaftler 2009, Boorberg 2010, S. 159-207.
  21. Die Drittwiderklage, ZZP 123 (2010), S. 347-361 (gemeinsam mit Stefanie Bucher).
  22. 25 Jahre Produkthaftungsrichtlinie - Ein Lehrstück zur Vollharmonisierung, EuZW 2010, 567-571.
  23. Le patrimoine d'affectation en droit allemand - notamment en droit des sûretés, Revue Lamy Droit Civil 12/2010, S. 66-72.
  24. Der "Zwangskauf" im Mietrecht - Zur Anwendung des § 281 BGB auf den mietrechtlichen Herausgabeanspruch, in: Deutscher Mietgerichtstag (Hrsg.), Festschrift "Zehn Jahre Mietrechtsreformgesetz", München 2011, S. 311-325.
  25. Pro und contra Europäisches Fachgericht für Privatrecht: in: Gsell/Hau  (Hrsg.), Zivilgerichtsbarkeit und Europäisches Justizsystem, Mohr Siebeck 2012, S. 203-225.
  26. Die "Abwägung aller Umstände des Einzelfalls" - ein unbekanntes Phänomen, Rechtswissenschaft 2013, S. 1-39.
    - chinesische Fassung im Erscheinen im Archiv Rechtsphilosophie und Rechtssoziologie - ARPS (Beijing)
  27. Kein fernabsatzrechtliches Widerrufsrecht beim Kauf von Lehman-Zertifikaten, ZBB 2 (2013), S. 93-101.

III. Beiträge in Sammelwerken

1.  Handelsrecht (ca. 150 Textseiten), in: Lorenz/Riehm (Hrsg.), JuS Lern-CD Zivilrecht III, CD-ROM, Verlag C.H. Beck

  - 1. Edition 2001
  - Online-Edition 2003 im Modul "JuS Studium" bei beck-online.

2.  § 3: Gesetzliche Schuldverhältnisse, in: Langenbucher (Hrsg.), Europarechtliche Bezüge des Privatrechts, Nomos Verlag

  - 1. Aufl. 2005, S. 181-206.
  - 2. Aufl. 2008, S. 165-190.
  - 3. Aufl. 2013, S. 201-233 unter dem Titel "Europäisches Privat- und Wirtschaftsrecht" (Nomos Verlag [Deutschland], facultas Verlag [Österreich] und Helbing & Lichtenhahn [Schweiz]).

3.  § 4: Handelsrecht, in: Langenbucher (Hrsg.), Europarechtliche Bezüge des Privatrechts, Nomos Verlag

  - 1. Aufl. 2005, S. 207-238.
  - 2. Aufl. 2008, S. 191-224.
  - 3. Aufl. 2013, S. 234-267 unter dem Titel "Europäisches Privat- und Wirtschaftsrecht" (Nomos Verlag [Deutschland], facultas Verlag [Österreich] und Helbing & Lichtenhahn [Schweiz].

IV. Urteilsanmerkungen, Fallbesprechungen und andere kleinere Beiträge

  1. Anmerkung zu BGHZ 131, 297 (Herausgabe des Untermietzinses bei unberechtigter Untervermietung), JuS 1998, S. 672-673.
  2. Kommentar zu BGH, Urt. v. 25.11.2002 - II ZR 69/01, GmbHR 2003, 171 ff. (Anfechtung satzungsauslegender Gesellschafterbeschlüsse und Heilung von Ladungsmängeln zur Gesellschafterversammlung einer GmbH & Co. KG), GmbHR 2003, S. 176-178.
  3. Gerichtliche Bestellung des Nachtragsliquidators - Ein Modell für alle Handelsgesellschaften (zugleich Anm. zu BGH, Urt. v. 2.6.2003 - II ZR 102/02, NZG 2003, 769 ff.), NZG 2003, S. 1054-1056.
  4. Arbeitshilfen zur Transportrechtsreform, in: Staub, Großkommentar zum Handelsgesetzbuch, Band IV (Lfg. 23), de Gruyter Verlag, 4. Aufl. 2004, S. XI-XLIII.
  5. Anmerkung zu EuGH, Urt. v. 16.3.2006 - C-3/04, Slg. 2006, I-2505 (Poseidon Chartering ./. Marianne Zeeschip u.a.) (überschießende Richtlinienumsetzung im Handelsvertreterrecht; Konsequenzen für die Auslegung und das Verfahren nach Art. 234 EG), GPR 2007, S. 134-137.
  6. Anmerkung zu BGH, Urt. v. 13.3.2007 - VI ZR 129/06 (Isolierte Drittwiderklage gegen den Zedenten der Klageforderung), JZ 2007, S. 1001-1004.
  7. Fallbesprechung: Das Montagsauto (deutsches und europäisches Produkthaftungsrecht), ZJS 2008, S. 155-162.
  8. Mitarbeit an: Association Henri Capitant des Amis de la Culture Juridique Française (Hrsg.), Projet de Cadre commun de référence, Société de Législation Comparée, 2008 (Vorwort: Bénédicte Fauvarque-Cosson/Denis Mazeaud, wissenschaftliche Leitung: Aline Tenenbaum); englische Fassung: Association Henri Capitant & Société de législation comparée (eds.), European Contract Law: Materials for the CFR - Terminology, Guiding Principles, Evaluation of PECL, Sellier.elp, 2008.

V. Vorträge

  1. Hypertext in der juristischen Examensvorbereitung - Ein Praxisbericht, Vortrag auf der LearnTEC 98 (LearnLAW), Karlsruhe, 4.2.1998, abgedruckt im Tagungsband LearnTEC 98, sowie erweitert und überarbeitet in Jura 1999, S. 51-55.
  2. Zielgerichteter IT-Einsatz beim aktiven Lernen am Beispiel einer computergestützten Examensvorbereitung, Vortrag an der Akademie für die öffentliche Verwaltung des Freistaates Sachsen, 29.5.1998.
  3. Jurist und EDV, jährlich von 1999-2005, veranstaltet vom Institut für Anwaltsrecht an der LMU München, ab 2003 gemeinsam mit Kirstin Schulz.
  4. Rechtsinformatik in Deutschland, Vortrag vor einer Delegation von Parlamentariern, Verwaltungsbeamten und Wissenschaftlern aus der Mongolei am 23.2.2000, veranstaltet durch die Hanns-Seidel-Stiftung (mit Simultanübersetzung in die mongolische Sprache).
  5. Neues Schuldrecht und Verbraucherschutz - Besondere Vertriebsformen (§§ 312 ff. BGB), Vorträge an der deutschen Richterakademie in Trier, 29. Juni 2004; 27. Juni 2005.
  6. Europarechtliche Bezüge des Privatrechts, Allgemeiner Teil: Der "Werkzeugkasten" des Europäischen Privatrechts, Vortrag an der deutschen Richterakademie in Trier, 27. Juni 2005.
  7. "Schrottimmobilien" - Le droit allemand de la consommation devant la Cour de Justice des Communautés Européennes (Das deutsche Verbraucherschutzrecht vor dem EuGH), Vortrag im Centre de droit allemand der Université de Paris 1 (Panthéon - Sorbonne), 1. März 2006 (in französischer Sprache).
  8. Die erweiternde Umsetzung vollharmonisierender Richtlinien im europäischen Privatrecht, Vortrag im Rahmen des Promotionsverfahrens an der LMU München, 1. August 2006; erweiterte Fassung veröffentlicht in JZ 2006, S. 1035-1045.
  9. Quel avenir pour le droit commun de la responsabilité du fait des produits défectueux? (Die  Zukunft des allgemeinen Haftungsrechts in der Produkthaftung), Vortrag auf der Tagung "Le régime de la responsabilité du fait des produits défectueux en France et en Allemagne" (Das Produkthaftungsrecht in Frankreich und Deutschland) der Association des Juristes Français et Allemands, Maison de l'Europe de Paris, 27. April 2007 (in französischer Sprache); erweiterte Fassung veröffentlicht in Dalloz 2007, S. 2749-2756.
  10. Droits fondamentaux et Droit privé - aspects procéduraux et matériels en Droits français et allemand (Grundrechte und Privatrecht - Prozessuale und materielle Aspekte im deutschen und französischen Recht), Vortrag im Centre de droit allemand der Université de Paris 1 (Panthéon - Sorbonne), 21. November 2007 (in französischer Sprache).
  11. Vers une harmonisation totale de la terminologie ? (Auf dem Weg zu einer Vollharmonisierung der Terminologie?), Vortrag im Rahmen des Zyklus "Approche critique du vocabulaire juridique européen", veranstaltet vom Centre d’Études Juridiques Européennes et Comparées der Université de Paris X - Nanterre (Cejec) und der Société de Législation comparée, 22. Januar 2009 (in französischer Sprache); veröffentlicht in Les Petites Affiches 2009, n° 83 (27.4.2009), S. 13-19.
  12. Umsetzungsspielräume der Mitgliedstaaten bei vollharmonisierenden Richtlinien, Vortrag auf der Tagung "Vollharmonisierung im Privatrecht - Die Konzeption der Richtlinie am Scheideweg?" an der Universität Augsburg, 19. Juni 2009, veröffentlicht in Gsell/Herresthal (Hrsg.), Vollharmonisierung im Privatrecht, 2010, S. 83-111.
  13. Grenzen der Vollharmonisierung, Vortrag auf der 20. Tagung der Gesellschaft junger Zivilrechtswissenschaftler ("Europäische Methodik: Konvergenz und Diskrepanz nationalen und europäischen Privatrechts"), Universität Osnabrück, 4. September 2009, erweiterte schriftliche Fassung in: Zimmermann/Kopp/Busch/McGuire (Hrsg.), Europäische Methodik: Konvergenz und Diskrepanz nationalen und europäischen Privatrechts, Jahrbuch junger Zivilrechtswissenschaftler 2009, Boorberg Verlag, 2010, S. 159-207.
  14. Le patrimoine d'affectation en droit allemand des suretes (Die Lehre vom Zweckvermögen im deutschen Kreditsicherungsrecht), Vortrag auf der Tagung "La théorie du patrimoine - unité ou affectation? an der Université de Paris II (Panthéon-Assas), 10. Mai 2010.
  15. Abwägungsentscheidungen zwischen Rechtstheorie und Rechtspraxis, Donnerstagsseminar des Instituts für Rechtsphilosophie und Rechtsinformatik der LMU München, 10. Juni 2010.
  16. 25 Jahre Produkthaftungsrichtlinie - Ein Lehrstück zur Vollharmonisierung, Forum Junge Rechtswissenschaft, Universität Tübingen, 23. Juni 2010 (veröffentlicht in EuZW 2010, S. 567-571).
  17. Pro und contra Europäisches Fachgericht für Zivilrecht, Vortrag auf der Tagung "Zivilgerichtsbarkeit und Europäisches Justizsystem - Institutionelle und prozedurale Rahmenbedingungen des Vorlageverfahrens nach Art. 267 AEU (ex Art. 234 EG) auf dem Prüfstand", Universität Augsburg, 21. Mai 2011.
  18. Die Umwandlung von Fremd- in Eigenkapital (debt equity swap) zur Sanierung von Kapitalgesellschaften, Habilitationsvortrag, gehalten vor der juristischen Fakultät der LMU München, 28. Juli 2011.
  19. § 675u S. 2 BGB und der Bereicherungsausgleich bei fehlerhaften Überweisungsaufträgen, Fakultätswerkstattgespräch an der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg, 8. Februar 2012.
  20. The Principle of good faith in German Law, Seminar "The Role of Good Faith in English Contract Law", British Institute of International and Comparative Law, London, 20. März 2013.

Zuletzt aktualisiert: 18.04.2013 · Miller

 
 
Fb. 01 - Rechtswissenschaften

Fb. 01 - Rechtswissenschaften, Universitätsstraße 6, D-35032 Marburg
Tel. +49 6421/28-23101, Fax +49 6421/28-23181, E-Mail: dekan@jura.uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/fb01/lehrstuehle/zivilrecht/riehm/schriftenverzeichnis

Impressum | Datenschutz