Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Mikroökon.)
 
  Startseite  
 

Lehre

 

In Ihrem Studium begegnen Sie sowohl in den betriebswirtschaftlichen als auch in den volkswirtschaftlichen Fächern immer wieder der Frage wie Steuerungselemente aussehen können oder sollen.

Wenn Sie sich damit beschäftigen wie 

  • Arbeitsverträge aussehen sollen, wenn die Leistung eines Mitarbeiters nicht unmittelbar beobachtbar ist,
  • Zentralbanken reguliert werden können,
  • Steuereinnahmen erzielt und dann verwendet werden sollen,
  • Institutionen funktionieren,
  • Lieferbeziehungen zwischen Abteilungen eines Unternehmens gestaltet werden sollen,
  • Verbraucherschutz funktioniert,
  • die Einführung eines neuen Produktes am besten geplant und durchgeführt wird,
  • Produktionsprozesse organisiert werden sollen,

 

nutzen Sie - oft ohne es explizit zu erwähnen - Modelle von individuellem Verhalten. Eine Kernfrage ist dabei, wie sich einzelne Aktuere an Regeln anpassen.

In der Mikroökonomie lernen Sie Modelle kennen, die das Verhalten einzelner Akteure - mit zunehmendem Komplexitätsgrad - abbilden und die Anpassung an äußere Umstände einbeziehen.

 

Zuletzt aktualisiert: 21.09.2012 · Renate Böttner

 
 
 
Fb. 02 - Wirtschaftswissenschaften

Mikroökonomie, Universitätsstraße 24, D-35037 Marburg
Tel. +49 6421/28-23903, Fax +49 6421/28-28944, E-Mail: mikro@wiwi.uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/fb02/mikro/lehre

Impressum | Datenschutz