Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Völkerkunde)
 
  Startseite  
 

Konferenzen, Symposien und Tagungen der Marburger Kultur- und Sozialanthropologie

 


30. September bis 03. Oktober 2015. 'Krisen. Re-Formation von Leben, Macht und Welt'. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Völkerkunde (Philipps-Universität Marburg)

DGV 2015 Plakat



Plenarveranstaltung: Machen Krisen Macht, macht Macht Krisen? Leitung: Sylvia Karl. Referent_innen: Antonius Robben, Sabine Strasser, Andrea Fischer-Tahir.
Plenarveranstaltung: Toward an anthropology of life in times of multiple crisis. Leitung: Ernst Halbmayer. Referent_innen: Istvan Praet, Nancy Sheper-Hughes, Guido Sprenger, Richard Rottenburg.

Workshop: Krisen und Konflikte in der Lehre. Neue fachdidaktische Konzepte. Organisator_innen: Stéphane Voell und Thorsten Bonacker.
Workshop: Das Friedenspotenzial des Lokalen in Gewaltkonflikten. Ethnologische Beiträge zur Friedensforschung. Organisator_innen: Philipp Naucke und Birgit Bräuchler.
Workshop: Krisenproteste. Ethnologische Perspektiven. Organisator: Ingo Schröder.
Workshop: Der Ressourcenboom und seine Folgen. Rekonfigurierungen von Landschaften, Territorien und symbolische Bezugssystemen. Organisator_innen: Karin Naase und Carsten Wergin.
Workshop: Klima in der Krise. Multiple Antworten auf ein allgegenwärtiges Problem. Organisatorin: Lioba Rossbach de Olmos.
Workshop: 500 Jahre Über-Leben in der Dauerkrise. Indigener Widerstand in den Amerikas heute. Organisator_innen: Markus Lindner, Susanne Jauernig, Antje Gunsenheimer, Michael Kraus und Anne Goletz 




10. bis 13. Mai 2016. Workshop bei IASC Tagung 'Commons in a Glocal World: Global Connections and Local Responses' (Universität Bern)

Workshop: Extractive and bio-political frontiers in regions of (dense) tropical rain forest in international perspective: how do they affect the commons? Organisator_innen: Karin M. Naase und Nirvia Ravena


29. bis 31. Oktober 2015. Tagung: 'Trans-Environmental Dynamics: Understanding and Debating Ontologies, Politics, and History in Latin America' (Maximilians-Universität München)

Organisator_innen: Eveline Dürr (Ludwig-Maximilians-Universität München), Ernst Halbmayer (Philipps-Universität Marburg) und Karoline Noack (Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn) in Kooperation mit dem Rachel Carson Center for Environment and Society.


12. bis 17. Juli 2015. Symposium beim 55. Congreso Internacional de Americanistas (Universidad Francisco Gavida, San Salvador, El Salvador)

Symposium: Cultura y ontologías de la zona intermedia: entre los andes, amazonia y Mesoamérica. Organisator_innen: Ernst Halbmayer und Monica Martínez Mauri (Univeristat de Barcelona)


23. März bis 8. April 2015. Workshop: Mythen und Sprache der Yukpa im Vergleich (Philipps-Universität Marburg)

Organisator_innen: Ernst Halbmayer und Anne Goletz


31. Juli bis 2. August 2014. Tagung: 'Zeitzeugen des Kulturkontaktes - Materielle Kultur der indigenen Bevölkerung des Oberen Rio Negro (Brasilien/Kolumbien)' (Freie Universität Berlin)

Organisator_innen: Ingrid Kummels (LAI - Freie Universität Berlin), Michael Kraus (Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn) und Ernst Halbmayer (Philipps-Universität Marburg) in Kooperation mit dem Ethnologischen Museum Berlin.


23. bis 26. Mai 2013. 6. Treffen deutschsprachiger Südamerika-, Mesoamerika- und KaribikforscherInnen (Universität Bonn):

Workshop: Between the Andes, Amazonia and Mesoamerica: Cultures and Ontologies of the Intermediate Zone . „Las Américas – The Americas – Die Amerikas“. OrganisatorInnen: Ernst Halbmayer (gemeinsam mit Monica Martínez Mauri, Universitat de Barcelona)
Workshop: Resistance against megaprojects in Latin America. Las Américas – The Americas – Die Amerikas“. Organisatorinnen:  Karin Naase (gemeinsam mit Nirvia Ravena, Núcleo de Altos Estudos Amazonicos of Federal University of Pará (NAEA/UFPA))


1. bis 3. November 2012. Tagung: Regarding the Past: Agency, Power, and Representation (Philipps-Universität Marburg) :

Conference of the PhD-Colloquium "Transitional Justice after mass violence". At the historic town hall, Markt 1 and at the Center for Near and Middle Eastern Studies, Deutschhausstrasse 12, Marburg.
Mitorganisation Sylvia Karl, FG Kultur-und Sozialanthropologie. 
Organisationskomitee: Annika Henrizi, Sylvia Karl, Prof. Dr.Anika Oettler, Eva Ottendörfer, Sarah Sott


15. bis 20. Juli 2012. Symposien beim 54. Congreso Internacional de Americanistas (Universität Wien) :

Symposium: Amazonia ainda fronteira: atores sociais, recursos naturais e instituições. Organisatorinnen: Naase, Karin Marita (Philipps-Universität Marburg) Ravena, Nirvia (Núcleo de Altos Estudos Amazônicos, Universidade da Amazônia, Pará, Brasil)
Symposium: Indigenous Modernities in the Americas. 54th International Congress of Americanists. OrganisatorInnen: Ernst Halbmayer (gemeinsam mit Elke Mader, Universität Wien)


14. bis 18. November 2011. Tagung: Perceptions of the State and Legal Practice in the Caucasus: Anthropological Perspectives on Law and Politics.

Organisation: Stéphane Voell (Marburg) und das Forschungsteam des Projekts „The Revitalisation of Traditional Law in the Republic of Georgia“, in Zusammenarbeit mit der Universität Batumi. Antragsteller: Mark Münzel und Stéphane Voell.
Tagungsort: Batumi (Georgien).
Finanzierung: Volkswagen-Stiftung.


31. Oktober bis 5. November 2011. Caucasus, Conflict, Culture: First Symposium on Anthropology and the Prevention of Conflicts in Armenia, Azerbaijan and Georgia.

Antragsteller: Ernst Halbmayer
Organisation: Stéphane Voell (Marburg) und Ketevan Khutsishvili (Tbilisi State University).
Tagungsort: Tbilisi (Georgien).
Finanzierung: Deutscher Akademischer Auslandsdienst (DAAD) und Auswärtiges Amt.


25. und 26. Februar 2011. Raus aus der Defensive! Kritische Standortbestimmung und Zukunft der Beziehung Ethnologie - Europäische Ethnologie.

Organisation: RG Europa der Deutschen Gesellschaft für Völkerkunde (DGV), Stéphane Voell und Tatjana Thelen.
Finanzierung: Deutsche Gesellschaft für Völkerkunde, Max Planck Institut für ethnologische Forschung (Halle/Saale), Förderverein "Völkerkunde in Marburg" e.V., Ursula Kuhlmann Fonds der Philipps Universität Marburg, Fachgebiet Kultur- und Sozialanthropologie der Philipps Universität Marburg


29. September bis 3. Oktober 2010. 5. Treffen deutschsprachiger Südamerika- und KaribikforscherInnen in Marburg.
 
Organisation: Ernst Halbmayer, Ulrike Bieker, Eliane Fernandes Ferreira, Christiane Kania, Korinna Klasing, Sylvia Karl, Dagmar Schweitzer de Palacios.
Finanzierung: Förderverein "Völkerkunde in Marburg" e.V., Deutsche Forschungsgemeinschaft, Deutsche Gesellschaft für Völkerkunde, Ursula-Kuhlmann-Fonds


8. bis 10. Oktober 2004. 3. Treffen deutschsprachiger Südamerika- und KaribikforscherInnen.

Organisation: Bettina Schmidt, Iris Gareis (Institut für Historische Ethnologie, Frankfurt), Dagmar Schweitzer de Palacios, Mark Münzel.
Finanzierung: Förderverein "Völkerkunde in Marburg" e.V., Deutsche Forschungsgemeinschaft, Universitätsstiftung der Philipps-Universität Marburg, Ursula-Kuhlmann-Fonds


7. bis 9.  Juni 2002. Museum und Universität in der Ethnologie. Theoretische Entwicklungen vor dem Hintergrund allgemeiner Differenzierungsprozesse.

Organisation: Mark Münzel und Michael Kraus.
Finanzierung: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
Publikation: Michael Kraus/Mark Münzel (Hrsg.) 2003. Museum und Universität in der Ethnologie (Curupira Workshop, 8). Marburg: Curupira. 249 S.


Mai 2000. Frauen während und nach den Wechseljahren aus ethnographischer und kulturvergleichender Perspektive.

Organisation: Godula Kosack und Ulrike Krasberg.
Publikation: Godula Kosack und Ulrike Krasberg (Hrsg.) 2000. Regel-lose Frauen: Wechseljahre im Kulturvergleich. (Aktuelle Frauenforschung) Königstein-Taunus: Ulrike Helmer Verlag. 252 S.


16. bis 18.  Juli 1999.  Zur Beziehung zwischen Universität und Museum in der Ethnologie.

Organisation: Mark Münzel, Michael Kraus und AG Museum der Deutschen Gesellschaft für Völkerkunde.
Finanzierung: Universitätsstiftung der Philipps-Universität Marburg, Marburger Universitätsbund, Sparkasse Marburg-Biedenkopf, Ursula Kuhlmann Fonds
Publikation: Michhael Kraus/Mark Münzel (Hrsg.) 2000. Zur Beziehung zwischen Universität und Museum in der Ethnologie (Curupira Workshop, 5). Marburg: Curupira. 172 S.


17. bis 19.  März 1997. Religion und weibliche Identität.

Organisation: Ulrike Krasberg in Verbindung mit dem Fachgebiet Völkerkunde und dem Institut für Europäische
Publikation: Ulrike Krasberg (Hrsg.) 1997. Religion und weibliche Identität. Interdisziplinäre Perpektiven auf Wirklichkeiten (Reihe Curupira, 4). Marburg: Curupira. 324 S.

Zuletzt aktualisiert: 27.01.2016 · Stéphane Voell

 
 
Fb. 03 - Gesellschaftswissenschaften und Philosophie

Fachgebiet Kultur- und Sozialanthropologie, Deutschhausstraße 3, 35032 Marburg
Tel. +49 6421/28-23749, Fax +49 6421/28-22140, E-Mail: ethno@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/fb03/ivk/vk/forschung/symposien

Impressum | Datenschutz