Direkt zum Inhalt
 
 
Emotionsgrafik Deutsche Philologie des Mittelalters
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Germanistik und Kunstwissenschaften » Deutsche Philologie des Mittelalters » Aktuelles » Nachrichten » Mainzer Akademie genehmigt umfassendes Digital Humanities-Projekt
  • Print this page
  • create PDF file

08.11.2016

Mainzer Akademie genehmigt umfassendes Digital Humanities-Projekt

Der Handschriftencensus (HSC) will das gesamte deutschsprachige Handschriftenerbe des Mittelalters in einer frei zugänglichen Datenbank systematisch erfassen. Das auf 20 Jahre angelegte Vorhaben ist am Fachbereich 09 angesiedelt.

Kontakt

Prof. Dr. Jürgen Wolf, Philipps-Universität Marburg, Institut für Deutsche Philologie des Mittelalters
Wilhelm-Röpke-Straße 6A, D-35032
Tel.: 06421/28-24619
E-Mail

Zuletzt aktualisiert: 16.11.2016 · Jürgen Nemitz

 
 
 
Fb. 09 - Germanistik und Kunstwissenschaften

Institut für Deutsche Philologie des Mittelalters, Wilhelm-Röpke-Straße 6A, 35032 Marburg
Tel. +49 06421-28-246-81, Fax +49 06421-28-24861, E-Mail: aedphsek@uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/fb09/dphma/aktuelles/news/handschriftencensus

Impressum | Datenschutz