Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (NDL)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Germanistik und Kunstwissenschaften » Neuere deutsche Literatur » Personal » PD Dr. Jan Süselbeck
  • Print this page
  • create PDF file

PD Dr. Jan Süselbeck

 
Privatdozent
 und Lehrbeauftragter an der Philipps-Universität Marburg

DAAD Associate Professor of German Studies an der University of Calgary, Alberta, Kanada

 
 

Dienstliche Adresse in Kanada:

Jan Süselbeck
DAAD Associate Professor of German Studies
University of Calgary
Department of Linguistics, Languages and Cultures
2500 University Drive NW
Calgary, Alberta, Canada T2N 1N4
 
 
 Mitgliedschaften
 
  • Deutscher Germanistenverband / Gesellschaft für Hochschulgermanistik (DGV)

  • Canadian Association of University Teachers of German (CAUTG)

  • German Studies Association (GSA)

  • Internationale Vereinigung für Germanistik (IVG)

  • Peter-Kurzeck-Gesellschaft

  • Marburger Literaturforum

 

Redaktionsleiter der Zeitschrift literaturkritik.de. Siehe dazu auch die Interviews mit Jan Süselbeck mit dem   Merkur. Deutsche Zeitschrift für europäisches Denkensowie bei goethe.de und  hyperbaustelle.de.

Erster Vorsitzender des Marburger Literaturforums e.V. (2005-2015).

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Neuere deutsche Literatur der Philipps-Universität Marburg (u.a. zuständig für: Literaturvermittlung in den Medien, Mai 2005 bis Mai 2015) sowie wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Siegen (Mai 2012 bis März 2015).

 

Letzte Neuigkeiten:

Das Alfried Krupp Wissenschaftskolleg in Greifswald hat mir ein Junior-Fellowship für 2016/2017 zugesprochen.

Betreutes Lesen in Kanada: Hier wird über Clemens J. Setz' Roman "Die Stunde zwischen Frau und Gitarre" gebloggt, vefolgbar auch via Facebook oder Sobooks.

September 2015: Antritt  einer 2-5-jährigen DAAD-Professur an der University of Calgary, Alberta, Kanada.

Der von Jörg Schuster, Kevin Vennemann und Jan Süselbeck herausgegebene Band der Zeitschrift "die horen" ist erschienen: Ich habe sie gesammelt, die unmöglichen Orte. Literarische Topograhien der Gegenwart. Der Band präsentiert ein exklusives Interview mit Peter Kurzeck (1943-2013) sowie Prosatexte und Essays u. a. von Joachim Bessing, Alban Nikolai Herbst, Jan Brandt, Oleg Jurjew, Anna Kim, Georg Klein, Olga Martynova, Andreas Neumeister, Dirk von Petersdorff, Kathrin Röggla und David Wagner.

Die F.A.Z. (17.06.2014) und die taz (21.06.2014) berichten über die Weimarer Tagung über " Arno Schmidt und das 18. Jahrhundert".

Am 17. Februar 2014 ist der Sammelband "Familiengefühle. Generationengeschichte und NS-Erinnerung in den Medien" erschienen. Siehe dazu auch die Rezension im Deutschlandradio Kultur und das Interview im WDR 3.

Im Wintersemester 2013/2014 Vertretung der Universitätsprofessur für Neuere deutsche Philologie, Medien- und Kulturwissenschaft an der Universität Siegen.

Oktober 2013: Der Essay "Im Zeichen von Elisabeth Förster-Nietzsches Yerba-Mate-Tee. Ein Kommentar zur Debatte um Christian Krachts Roman 'Imperium' und seinen 'Briefwechsel' mit David Woodard ist in dem von Hubert Winkels herausgegebenen Suhrkamp-Band " Christian Kracht trifft Wilhelm Raabe. Die Diskussion um Imperium und der Wilhelm-Raabe-Literaturpreis 2012" wiederveröffentlicht worden.

1. Juli 2013: "Im Angesicht der Grausamkeit. Emotionale Effekte literarischer und audiovisueller Kriegsdarstellungen vom 19. bis zum 21. Jahrhundert" ist im Wallstein Verlag erschienen.

16. Mai 2013: Thomas Koebner rezensiert den Band "Repräsentationen des Krieges. Emotionalisierungsstrategien in der Literatur und den audiovisuellen Medien vom 18. bis zum 21. Jahrhundert" bei H-Soz_U_Kult.

3. April 2013: Laudatio auf Matthias Senkel und seinen Roman "Frühe Vögel", anlässlich der Verleihung des Rauriser Literaturpreises 2013: Dokumentationen und Fotogalerien gibt es hier, und einen kurzen Rundfunk-Bericht mit Auszügen aus der Rede kann man sich online beim ORF anhören.

26.-27.02.2013:  Symposium: Literarische Kommunikation. Zum 65. Geburtstag von Prof. Dr. Thomas Anz, Marburg, 26.-27. Februar 2013. Leitung: Jörg Schuster und Jan Süselbeck.

11.07.2012: Antrittsvorlesung an der Philipps-Universität Marburg. Thema: Zwischen Intertextualität und Plagiarismus. Literarische Antworten auf Fragen der Originalität seit 1990.

Sommersemester 2012:  Gastdozent des Graduiertenkollegs "Generationengeschichte. Generationelle Dynamik und historischer Wandel im 19. und 20. Jahrhundert", Georg-August-Universität Göttingen. Tagung am 20. und 21. Juli 2012: Generationengeschichte und NS-Erinnerung. Emotionalisierungstechniken narrativer „Aufarbeitungen der Vergangenheit“.

Wintersemester 2011/2012: Habilitation, venia legendi für das Fachgebiet Neuere deutsche Literatur.

Wintersemester 2009/2010: Vertretung der Professur von Thomas Anz am Institut für Neuere Deutsche Literatur, Philipps-Universität, Marburg an der Lahn (Fachgebiet "Geschichte der Neueren deutschen Literatur / Literaturtheorie").

 

Weitere Informationen:

Biographisches

Forschungsschwerpunkte

Lehre

Tagungen, Vorträge und Moderationen

Monografien und Sammelbände

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




Alle Dokumente auf einer Seite (z.B. zum Drucken) | vor

Zuletzt aktualisiert: 25.05.2016 · Barbara Leupold

 
 
 
Fb. 09 - Germanistik und Kunstwissenschaften

Neuere deutsche Literatur, Wilhelm-Röpke-Straße 6a, 35032 Marburg
Tel. +49 6421/28-24656, Fax +49 6421/28-28973, E-Mail: ndl-sekr@uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/fb09/ndl/personal/sueselbeck

Impressum | Datenschutz