Direkt zum Inhalt
 
 
Discotic mesogens, isotropic phase
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Chemie » AG Germano » Forschung

Computersimulation weicher kondensierter Materie und komplexer Systeme

Unsere Forschung beschäftigt sich mit klassischer Molekulardynamik- und Monte-Carlo-Computersimulation von Flüssigkeiten, insbesondere von Flüssigkristallen, auf massiv parallelen Rechnern, einschließlich der Entwicklung von Algorithmen, Programmen, Kraftfeldparametern und OpenGL-basierter Molekulargraphik.

HPT HBT AdaPBT

Die oblaten Ellipsoide über der Navigationsleiste sind ein coarse-grained Modell (Gay-Berne-Potential mit Bates-Luckhurst-Erweiterung, Elongation = 0,2) der von einem diskotischen Mesogen (z.B. einem Triphenylenderivat, siehe oben) gebildeten isotropen Phase. Die Farbe der Moleküle wurde in Abhängigkeit von der Orientierung ihrer Symmetrieachse gewählt. Die Berechnung erfolgte auf einem Parallelrechner am NIC in Jülich mit dem gebietszerlegenden Molekulardynamikprogramm GBmega, das wir zusammen mit Prof. M. P. Allen von der University of Warwick entwickeln. Wie auch das Bild hier unten wurde es mit dem AG-eigenen OpenGL-Graphikprogramm QMGA erzeugt.

QMGA ring picture

Die folgenden Gleichungen sind ein Auszug aus vier Jahrhunderten Entwicklung der klassischen Mechanik, die unseren Simulationen zugrunde liegt: Newtons zweites Gesetz (17. Jh.), die Lagrange-Formulierung mit generalisierten Koordinaten, dem Prinzip der stationären bzw. kleinsten Wirkung und der Euler-Lagrange-Gleichung (18. Jh.), die Hamilton-Formulierung mit über eine Legendre-Transformation definierten kanonisch konjugierten Impulsen und den kanonischen Bewegungsgleichungen, die Poisson-Klammern, der Liouville-Operator (19. Jh.), die Trotter-Faktorisierung des klassischen Propagators, der daraus folgende velocity-Verlet-Integrator und eine Implementierung in C++ (20. Jh.).

Gleichungen der klassischen Mechanik

Weitere Stichworte für unsere Forschung sind statistische Mechanik, komplexe Systeme, wissenschaftliches Rechnen, winkelabhängige Potentiale für starre Körper, Transportphänomene, anomale Diffusion, Nichtgleichgewichtsthermodynamik, stochastische Prozesse, stochastische Differentialgleichungen, parabolische partielle Differentialgleichungen (Fokker-Planck), Integralgleichungen, Pfadintegrale, continuous-time random walks, fractional calculus, Zeitreihenanalyse, agentenbasierte Modelle.

Mehr Informationen sind in unseren Publikationen zu finden.

PhD comics strip 05/23/2003

"Piled Higher and Deeper", a grad student comic strip by Jorge Cham, www.phdcomics.com

Zuletzt aktualisiert: 25.10.2010 · Guido Germano

 
 
 
Fb. 15 - Chemie

Fb. 15 - Chemie, Hans-Meerwein-Straße, D-35032 Marburg
Tel. +49 6421/28-25543, Fax +49 6421/28-28917 , E-Mail: dekanat@chemie.uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/fb15/ag-germano/forschung

Impressum | Datenschutz