Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (FB20)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Medizin » Aktuelles » Nachrichten » Prof. Dr. Lill in den Senat der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gewählt
  • Print this page
  • create PDF file

30.07.2014

Prof. Dr. Lill in den Senat der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gewählt

Direktor des Instituts für Zytobiologie und Zytopathologie im wichtigsten politischen Gremium der Deutschen Forschungsgemeinschaft

Prof. Dr. Roland Lill
Die Mitgliederversammlung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) hat den Marburger Professor Dr. Roland Lill im Juli 2014 in den Senat der DFG gewählt.

Der Senat ist das wissenschaftspolitische Gremium der DFG. Er nimmt übergeordnete Anliegen der Forschung wahr, fördert ihre Zusammenarbeit und berät Regierungen, Parlamente und Behörden durch wissenschaftlich begründete Stellungnahmen. Durch die Einrichtung von Schwerpunktprogrammen und Forschergruppen setzt er Akzente in der Forschungsplanung. Er besteht aus 39 wissenschaftlichen Mitgliedern, von denen 36 von der Mitgliederversammlung gewählt werden. Kraft Amtes gehören der Präsident der Hochschulrektorenkonferenz sowie die Präsidenten der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften und der Max-Planck-Gesellschaft dem Senat an.
Die Amtszeit von Prof. Lill beträgt zunächst drei Jahre.

DFG

Zuletzt aktualisiert: 31.07.2014 · Gerd Rinke

 
 
Fb. 20 - Medizin

Fb. 20 - Medizin, Baldingerstraße, D-35032 Marburg
Tel. +49 6421 58-66201, Fax +49 6421 58-61548, E-Mail: dekanat.medizin@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/fb20/aktuelles/news/newsitemext.2014-07-30.5176579969

Impressum | Datenschutz