Direkt zum Inhalt
 
 
Die Bannergrafik des HRZ
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » HRZ » Infrastruktur » Hochschulnetz UMRnet » Verkabelung » Koaxverkabelung
  • Print this page
  • Sitemap
  • create PDF file

Tertiärverkabelung mit Koaxial-Technik

In der Vergangenheit (seit 1987) wurde für die Verkabelung auf Stockwerksebene (Tertiärverkabelung) im Bereich Forschung und Lehre des UMRnet (aus Kostengründen) standardmäßig Thinwire-Kabel gemäß 10Base2 (Koaxialkabel RG58 C/U, 50 Ohm) verlegt; der Rechner-Anschluss erfolgt dabei (ohne Anschlussdose) direkt über BNC-T-Stecker. Alle Rechner an einem Koaxialkabel müssen sich die Ethernet-Bandbreite von 10 Mbit/s teilen.

Das HRZ ist bestrebt die Koaxial-Verkabelung durch eine strukturierte Verkabelung nach EN50173 (Klasse E, bzw. EA) zu ersetzten.



Zuletzt aktualisiert: 08.11.2010 · Christian Borsdorf

 
 
 
Hochschulrechenzentrum

Hochschulrechenzentrum, Hans-Meerwein-Straße, D-35032 Marburg
Tel. +49 6421 28-28282, Fax +49 6421 28-26994, E-Mail: helpdesk@hrz.uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/hrz/infrastruktur/umrnet/kabel/koax

Impressum | Datenschutz