Direkt zum Inhalt
 
 
Die Bannergrafik des HRZ
 
  Startseite  
 
  • Print this page
  • Sitemap
  • create PDF file

1. Einführung

CMS-Handbuch: 1. Abschnitt: Einführung

1.1 - Konzeptioneller Überblick

Was bedeutet eigentlich CMS?

CMS steht für Content-Management-System (dt. = Inhaltsverwaltungssystem) und bezeichnet eine Gruppe von Anwendungsprogrammen, die der gemeinschaftlichen Erstellung, Bearbeitung und Verwaltung von Inhalten - zumeist in Form von Text- und Multimedia-Dokumenten wie beispielsweise Bildern - dienen.

Content-Management-Systeme sind heute in der Regel als Online-Anwendungen realisiert. Auch das CMS der Philipps-Universität ist ein sogenanntes Web-Content-Management-System (WCMS), das ohne Kenntnisse der, dem WWW zugrundeliegenden, Technologien (HTML, CSS, Javascript usw.) über das Internet bedient werden kann. Zum Einsatz kommt dabei die Open-Source-Software Plone (detaillierte Infos: http://plone.org), die auf dem ebenfalls im Quelltext verfügbaren Applikationsserver Zope (http://www.zope.org) aufsetzt.

Alles, was zum Arbeiten mit dem CMS der Uni Marburg benötigt wird, ist ein Rechner mit Internet-Zugang, auf dem ein Webbrowser (Mozilla Firefox, SeaMonkey o.ä.) installiert ist. Nahezu alle Rechner, die im Marburger Universitätsnetz (UMRNet) betrieben werden, erfüllen diese Voraussetzung. Für die Arbeit mit dem CMS von außerhalb des UMRNet - etwa am heimischen PC - ist eine Zusatzsoftware, der sogenannte VPN-Client, erforderlich. Alles Wissenswerte hierzu finden Sie in der HRZ-Dokumentation zum VPN-Zugang.

Das vorliegende CMS-Handbuch beschreibt die Arbeit mit dem CMS-Redaktionssystem. Für ein besseres Verständnis soll zunächst kurz auf die zugrundeliegenden Abläufe eingegangen werden.

Das CMS-Redaktionssystem

Stellen Sie sich vor, Sie wären Mitglied der Redaktion einer großen Wochenzeitung und mit der Vorbereitung einer neuen Ausgabe betraut. Zahlreiche Autoren erstellen Artikel bzw. Beiträge in Form von Texten oder Bildern und reichen diese der Redaktion ein. Die Redaktion befindet schließlich darüber, ob ein Beitrag veröffentlicht, zur Nachbearbeitung zurückgewiesen oder gänzlich verworfen wird.

Ganz ähnlichen Prinzipien folgt das CMS der Uni Marburg, weshalb wir für die eigentliche Benutzerschnittstelle den Begriff CMS-Redaktionssystem verwenden; es überträgt die Arbeitsweise einer Zeitungsredaktion auf den Bereich der Erstellung und Pflege von Webseiten.

Anstelle von "Artikel" wird im Zusammenhang mit dem CMS-Redaktionssystem der allgemeinere Begriff Objekt verwendet, und so wie es im Zeitungswesen unterschiedliche Artikeltypen gibt, unterscheiden wir zwischen Objekttypen wie Dokumenten, Bildern, Nachrichten, Terminen usw. Mehr zu Objekten finden Sie im Kapitel Objektverwaltung.


Ploneconcept1.png
CMS-Redaktionssystem als Bindeglied zw. Autor und dem Webserver (Abb. bearbeitet von http://plone.org)

Das CMS-Redaktionssystem (http://cms.uni-marburg.de) befindet sich auf einem vom HRZ betriebenen Server - in Wirklichkeit handelt es sich um einen Verbund von Servern -, welcher die Webseiten der Uni Marburg auch der außeruniversitären Öffentlichkeit (über die Adresse http://www.uni-marburg.de) zur Verfügung stellt. Das CMS-Redaktionssystem bildet dabei die Schnittstelle zwischen Ihnen als Ersteller bzw. Bearbeiter von Inhalten und dem öffentlichen Web-Angebot der Uni Marburg.

Die einzelnen Bereiche des CMS-Redaktionssystems sind ihrerseits als Webseiten realisiert. Sie unterscheiden sich dabei nicht wesentlich von denen des öffentlich zugänglichen Web-Angebots (s.a. visuelle Unterschiede im Kapitel Visuelles Design).

Ploneconcept2.png
Einfügen von Inhalt in das Redaktionssystem (Abb. bearbeitet von http://plone.org)

Der Hauptunterschied besteht darin, dass Sie mit dem CMS-Redaktionssystem Inhalte in einem festgelegten Rahmen bearbeiten können. Dazu gehört das Anlegen und Verwalten von Webseiten, Bildern, Nachrichten, Terminen u.v.a.m.

Ploneconcept3.png
Veröffentlichen über das CMS-Redaktionssystem
(Abb. bearbeitet von http://plone.org)

Im CMS-Redaktionssystem bearbeiten Sie mit einem Webbrowser Webseiten in/mit einer Webseite!


 

1.2 - Benutzergruppen und Rechte

Um Inhalte im Web-Angebot der Uni-Marburg zu bearbeiten bzw. hinzuzufügen, benötigen Sie die erforderlichen Rechte bzw. Berechtigungen für das CMS-Redaktionssystem.

Die Vergabe von Rollen und Rechten im CMS erfolgt durch das HRZ auf Antrag des für den Web-Auftritt Ihres Arbeitsbereichs verantwortlichen CMS-Beauftragten. Sie finden diesen unter http://www.uni-marburg.de/relaunch/status_cms . Das betreffende Antragsformular ist unter der Adresse

  http://www.uni-marburg.de/hrz/formulare/cms-berechtigungen.pdf

verfügbar. Das Antragsformular wird vollständig ausgefüllt und vom CMS-Beauftragten unterschrieben an das Hochschulrechenzentrum gefaxt (Faxnummer siehe Antragsformular).

Grundsätzlich gibt es im CMS der Uni-Marburg zwei Berechtigtengruppen: Autoren und Redakteure, wobei die Redakteure deutlich weitreichendere Rechte innehaben.


1. Autoren

Autoren haben lediglich das Recht, innerhalb eines bestimmten Bereichs im CMS neue Objekte (Webseiten, Bilder, Ordner usw.) anzulegen. Diese können jedoch ausschließlich von ihnen selbst und den zuständigen Redakteuren eingesehen werden. Von außen sind die neu angelegten Objekte nicht zugänglich.

2. Redakteure

Im Gegensatz dazu können Redakteure neue Objekte nicht nur anlegen, sondern diese auch öffentlich zugänglich machen. Darüber hinaus ist es Aufgabe der Redakteure, die von Autoren erstellten und zur Begutachtung eingereichten Objekte zu überprüfen, um sie allgemein zugänglich zu machen, zur Nachbearbeitung zurückzuweisen oder zu verwerfen (s.a. Kapitel: Statusmanagement).


 

1.3 - Anmelden im CMS-Redaktionssystem

Das Content-Management-System ist an die Benutzerverwaltung des HRZ angebunden, d. h. die Anmeldung erfolgt grundsätzlich über den jeweiligen Mitarbeiter/innen- (staff) bzw. Studierenden-Account (students). Das Anlegen und Bearbeiten von Webseiten ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich; zuvor müssen jedoch entsprechende Berechtigungen erteilt worden sein.

Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über das CMS-Redaktionssystem, welches Sie unter der URL: https://cms.uni-marburg.de erreichen. Bitte beachten Sie, dass dieser redaktionelle Zugang gegenwärtig nur aus dem UMRnet (bzw. unter Verwendung des VPN-Clients) erfolgen kann. Die Anmeldung ist nur möglich, wenn entsprechende Berechtigungen erteilt wurden.

 

Loginscreen.png
Login unter cms.uni-marburg.de

 

Jede Seite enthält – sofern Sie nicht bereits angemeldet sind – am rechten unteren Rand einen mit Login bezeichneten Link. Seine Aktivierung führt zu einem mit „Bitte einloggen“ überschriebenen Formular, in das Sie die erforderlichen Kenndaten eingeben müssen.

Bitte beachten Sie, dass an dieser Stelle der Benutzername und Passwort Ihres Universitäts-Accounts (den Sie in der Regel für den Abruf Ihrer E-Mail (staff/students) verwenden) abgefragt wird, nicht die Kenndaten eines eventuell bestehenden Windows-Benutzerkontos auf einem Fachbereichs- oder Instituts-Server.

War Ihre Anmeldung erfolgreich, erhalten Sie eine entsprechende Rückmeldung durch das System.

Login-norights
Bsp.: Bearbeitungsreiter nach dem CMS-Login in einem Navigationsbereich, in dem Sie keine Rechte haben.

 

Sofern Sie das mit der Anlage eines Internet-Accounts automatisch eingerichtete E-Mail-Postfach mit der Adresse <username>@staff.uni-marburg.de bzw. <Username>@students.uni-marburg.de nicht nutzen, sollten Sie unbedingt dafür Sorge tragen, dass eine Umleitung auf Ihr tatsächlich verwendetes Postfach (z.B. mit einer Adresse <username>@verwaltung.uni-marburg.de o.ä.) eingerichtet ist! Das betreffende Formular finden Sie unter:

–        https://admin.staff.uni-marburg.de/change-forward.html bzw.

–        https://admin.students.uni-marburg.de/change-forward.html

Unter der Voraussetzung, dass Sie im Antrag Ihre tatsächlich verwendete dienstliche E-Mail-Adresse vermerken, wird seit dem 10. November 2005 bei der Anlage eines Internet-Zugangs für Professoren und Mitarbeiter eine solche Umleitung bereits eingerichtet; Sie erhalten eine entsprechende Benachrichtigung an die von Ihnen mitgeteilte E-Mail-Adresse.

 

 

1.4 - Visuelles Design

Den Unterschied zwischen dem öffentlich zugänglichen Web-Angebot und dem CMS-Redaktionssystem sollen die beiden folgenden Abbildungen verdeutlichen.

Sie zeigen zugleich, wie Webseiten der Uni Marburg strukturiert und die verschiedenen Bereiche benannt sind. Dabei markieren die hellgrünen Hervorhebungen jene Bereiche, auf die Sie durch die Arbeit mit dem CMS-Redaktionssystem Einfluss nehmen können.

Alle hellrot gekennzeichneten Bereiche können nur von den CMS-Administratoren bearbeitet werden. Für die Erstellung der von Farblayouts und grafischem Design ist Fotomarburg zuständig. Weitere Infos finden Sie unter Layout/Design.

Als Beispiel wird das Web-Angebot des Fachbereichs Mathematik und Informatik (FB12) verwendet (http://www.uni-marburg.de/fb12).

wwwdesign.png
Im öffentlichen WWW sieht eine Fachbereichsseite z.B. so aus und ist in die dargestellten Bereiche untergliedert.

OE = Organisationseinheit

Die gleiche Seite unterscheidet sich nach dem Anmelden im CMS-Redaktionssystem (http://cms.uni-marburg.de/fb12) wie folgt: Hinzugekommen sind im Inhaltsbereich Bearbeitungsreiter am Kopfende, ein Portlet mit Persönlichen CMS-Werkzeugen in der rechten Spalte und ein Bereich zum An- bzw. Abmelden rechts unterhalb der Fußleiste.

cmsdesign.png
Im CMS-Redaktionssystem kommen die rötlich gekenntzeichneten Bereiche hinzu.


Im Rahmen des "Corporate Design"-Konzeptes des Internetangebotes der Uni-Marburg sind Layout-Anpassungen enge Grenzen gesetzt.


Erstellung einer neuen Organisationseinheit

Zur Erstellung einer neuen Organisationseinheit (OE) im CMS mit eigenem Farblayout, eigenem Schriftzug, eigener  Emotionsfläche, etc. wenden Sie sich bitte per E-Mail (cms@uni-marburg.de) an das CMS-Team mit Ihrem Auftrag mit folgenden Daten:

  1. Name des CMS-Verantwortlichen und Legitimierung durch den Fachbereich bzw. das Dekanat (s.a. Liste der aktiven CMS-Verantwortlichen (nur Intranet))
  2. gewünschte URL (CMS-Adresse) (CMS-Ordner der neuen OE (s.a. CMS-Handbuch: CMS-Adresse (URL))
  3. Neue Struktur der Hauptnavigation (s.a. CMS-Handbuch: Strukturelle Vorgaben)
  4. Vollständige Kontaktdaten des Hauptansprechpartners für die Fußleiste (Name der OE, Anschrift, Telefon, Fax und E-Mail)


Neues Layout/Design

Den Auftrag für ein neues Design (Farben, Grafiken für Emotionsfläche, Schriftzüge, etc.) stellen Sie direkt an das Bildarchiv Foto Marburg bildarchiv@fotomarburg.de. Nähere Infos finden Sie unter Layout/Design.

Bitte beachten Sie, dass die Leistungen von Fotomarburg kostenpflichtig sind!

 

1.5 - Persönliche Werkzeuge

Solange Sie im CMS-Redaktionssystem angemeldet sind finden Sie immer in der rechten Spalte das Portlet: "Persönliche Werkzeuge". In diesem Portlet befinden sich unterschiedliche Werkzeuge:

  • Meine Einstellungen
  • Rückgängig
  • Meine Links
  • CMS-Info


Meine Einstellungen

Hier können Sie Ihre CMS-Mitgliedseinstellungen vornehmen. Zur Auswahl stehen folgend Punkte:

  • Link-Überwachung konfigurieren
  • Personal Preferences

Die Linküberwachung ist ein Werkzeug, welches Ihnen zur Verfügung steht, um Sie über Änderungen Ihrer Linkzustände per E-Mail aufmerksam zu machen.

Wichtiger für den normalen Gebrauch ist der Bereich der persönlichen Einstellungen (= Personal Preferences). Sie können unter diesem Punkt folgende Angaben selber festlegen bzw. ändern:

  • den Namen Ihrer CMS-Identität,
  • Ihre E-Mailadresse,
  • den Texteditor, wobei KUPU hier die empfohlene Einstellung sein sollte,
  • den Auflistungsstatus bei Mitgliedersuchen und die Bearbeitungsanzeige von Kurznamen bei der Erstellung von CMS-Objekten (Empfehlung: Checkboxen aktiviert lassen),
  • ein Porträt für Ihr Profil.

Vor-, Nachname und die E-Mail-Adresse erscheinen immer unterhalb der von Ihnen erstellten CMS-Objekte (z.B. Webseiten). Bei Fragen zu diesem Thema gibt es im FAQ-Bereich Hilfe. Zum Beispiel: Wie ändere ich den Erstellernamen unter meinen erstellten Dokumentseiten?


Rückgängig

Dieses Formular erlaubt es Ihnen, Veränderungen an CMS-Objekten oder Einstellungen rückgängig zu machen. Sie können z.B. den Zustand, den Ihr CMS-Objekt zu einem bestimmten Zeitpunkt hatte, wieder herstellen. Dazu erhalten Sie eine Auflistung der unterschiedlichen Arbeitsschritte in Ihrem Berechtigungsbereich. Sie können dazu eine oder mehrere Abwicklungen auswählen.

Beachten Sie bitte, dass Sie Abwicklungen nicht rückgängig machen können, wenn sie von späteren Abwicklungen bereits verändert worden sind.


Meine Links

Mit diesem Werkzeug können Sie sich anzeigen lassen, welche Ihrer erstellten Links (CMS-Links / Dokument-Links) defekt sind.


CMS-Info

Dies ist ein Link zu allgemeinen Informationen zum Content-Management-System der Uni.

Zuletzt aktualisiert: 12.11.2008 · luckm_a

 
 
Hochschulrechenzentrum

Hochschulrechenzentrum, Hans-Meerwein-Straße, D-35032 Marburg
Tel. +49 6421 28-28282, Fax +49 6421 28-26994, E-Mail: helpdesk@hrz.uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/hrz/internet/web/cms-info/dokumentationen/anleitung/doku-einfuehrung/documentation_list_all_documents

Impressum | Datenschutz