Direkt zum Inhalt
 
 
emo_sammlungen.jpg
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Universitäre Sammlungen
  • Print this page
  • create PDF file

Universitäre Sammlungen

intro01.jpg

Die vierunddreißig wissenschaftlichen Sammlungen in Marburg gehören zu den besonderen Schätzen der Philipps-Universität. Ihre große Vielfalt bereichert die Lehre, lässt innovative Fragestellungen aufkommen und führt zu neuen Forschungsergebnissen. Zudem leisten die Museen und Sammlungen der Universität einen wichtigen Beitrag zum kulturellen Leben der Stadt.

Durch ihre qualitativ und quantitativ herausragende Konstellation von historisch gewachsenen und kontinuierlich gepflegten Universitätssammlungen gehört die Philipps-Universität deutschlandweit zur Spitzengruppe.

Als Ressource für Forschung und Lehre erleben die Sammlungen augenblicklich eine Renaissance. Zugleich steigt das wissenschaftshistorische Interesse an den vorhandenen Beständen. Seit einigen Jahren findet ein intensiver Austausch zwischen den Experten für die einzelnen Sammlungen statt. Die interdisziplinäre Herangehensweise führt zu gemeinsamen Forschungsprojekten, deren Ergebnisse in Ausstellungen und Publikationen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Zur Philipps-Universität gehören fünf Museen, zwei Botanische Gärten, das Chemikum sowie 27 wissenschaftliche Spezialsammlungen. Die Sammlungen präsentieren sich sehr unterschiedlich. Neben den großen Sammlungen mit eigenen Häusern und wechselndem Ausstellungsprogramm für ein breites Publikum gibt es Bestände, die hauptsächlich in wissenschaftlichen Zusammenhängen genutzt werden. Auch diese können auf Anfrage besichtigt werden.

Zuletzt aktualisiert: 14.10.2014 · Heekyung Reimann

 
 
Philipps-Universität Marburg

Philipps-Universität Marburg, Biegenstraße 10, D-35032 Marburg
Tel. +49 6421 28-20, Studifon +49 6421 28-22222, Fax +49 6421 28-22500, E-Mail: info@uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/sammlungen

Impressum | Datenschutz