Direkt zum Inhalt
 
 
emotio_umr2027.jpg
 
  Startseite  
 

"Mittelalter goes Pop!" Ein Lehrforschungsprojekt über Geschichtsdarstellungen in der Populärkultur


Beteiligte und Zielgruppen

Die sechs thematisch aufeinander bezogenen Lehrveranstaltungen des semesterübergreifend angelegten Lehrforschungsprojekts werden unterschiedlichen Modulen der folgenden vier MA-Studiengänge zugeordnet:MAgoesPOP

  • Literaturvermittlung in den Medien
  • Deutsche Literatur
  • Medien und kulturelle Praxis
  • Europäische Ethnologie/Kulturwissenschaft

Das Projekt richtet sich in erster Linie an Masterstudierende dieser vier Studiengänge. Bei der Konzeption wurden die Bedürfnisse der Studierenden nach mehr Berufsfeldorientierung und Praxisbezug berücksichtigt.

Die dem Projekt zugeordneten Lehrveranstaltungen werden vom wissenschaftlichen Mittelbau geleitet. Für die Durchführung und Organisation des Projekts sind verantwortlich:

  • Benedikt Julius Klein M. A. (Institut für Deutsche Philologie des Mittelalters, FB09)
  • Dr. Alissa Theiß (Institut für Deutsche Philologie des Mittelalters, FB09)
  • Dr. Tim Claudio Raupach (Institut für Medienwissenschaft, FB09)
  • Dr. Marguerite Rumpf (Institut für Europäische Ethnologie/Kulturwissenschaft, FB03)

Eine Kooperation erfolgt außerdem mit der AG 18 „Interdisziplinäres literaturwissenschaftliches Kolloquium“ der Marburg University Research Academy (MARA) sowie der Redaktion „Mittelalter in literaturkritik.de“.

 

Ziele

Studierende sollen sich das Thema „Geschichtsdarstellungen in der Populärkultur“ durch eine möglichst breite interdisziplinäre Herangehensweise erschließen. Fachwissenschaft und Berufspraxis werden in den Lehrformaten verknüpft; die für die Geisteswissenschaften grundsätzlich zur Diskussion stehende Employability der Studierenden wird aktiv gefördert.

Die Studierenden organisieren zudem eine thematisch bezogene Vortragsreihe sowie eine Nachwuchstagung. Für die Dokumentation dieser Veranstaltungen fertigen sie verschiedene Publikationen an. So werden sie aktiv in den Wissenschaftsdiskurs eingebunden und an Forschung herangeführt.

 

Ablauf/Durchführung

Sommersemester 2018:

  • Übung: Lehrredaktion (2 SWS) (in Kooperation mit der Redaktion „Mittelalter in Literatrukritik.de“)
  • Projektseminar: Tagungsorganisation „Mittelalter Goes Pop!“ (2 SWS)
  • Interdisziplinäres Seminar: Mittelalterrezeption in der Populärkultur I (Methodendiskussion) (2 SWS)

 Wintersemester 2018/19:

  • Seminar: Darstellung des Mittelalters in audiovisuellen Medien (2 SWS) (inkl. verschiedener Workshops)
  • Seminar: Mittelalter. Historische Lebenswelten in der Alltags- und Erinnerungskultur (2 SWS) (inkl. Exkursion)
  • interdisziplinäres Seminar: Mittelalterrezeption in der Populärkultur II (Forschungsperspektiven) (2 SWS)

Die von den Studierenden zu organisierende Vortragsreihe findet semesterübergreifend mit je drei bis vier Vorträgen pro Semester statt. Die Tagung ist für Anfang September 2018 geplant.

 

Zeitrahmen

Das Projekt wird im Zeitraum März 2018 bis Mai 2019 realisiert.

 

Ansprechpartner

Benedikt Julius Klein (E-Mail)

 

 

 

Zuletzt aktualisiert: 25.07.2018 · Katja John

 
 
Philipps-Universität Marburg

Philipps-Universität Marburg, Biegenstraße 10, 35032 Marburg
Tel. +49 6421 28-20, Studifon +49 6421 28-22222, Fax +49 6421 28-22500, E-Mail: info@uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/administration/verwaltung/stab/umr2027/aktuelleprojekte/gefoerdertes/mittelalter

Impressum | Datenschutz