Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Univ.)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Aktuelles » Nachrichten » 2006 » Hoch verdiente Würdigung für die Lebensleistung von Prof. Dr. Klenk
  • Print this page
  • create PDF file

25.04.2006

Hoch verdiente Würdigung für die Lebensleistung von Prof. Dr. Klenk

Marburger Virologe erhält für sein Lebenswerk die Robert-Koch-Medaille in Gold

KlenkDie Robert-Koch-Stiftung hat dem Direktor des Instituts für Virologie der Philipps-Universität Marburg die Robert-Koch-Medaille in Gold verliehen. Diese hohe Ehrung erhielt Prof. Dr. Hans-Dieter Klenk für sein wissenschaftliches Lebenswerk zur Biologie und Entstehung von Infektionskrankheiten durch Influenza sowie Ebola- und Marburgviren zuerkannt. „Mit dieser Auszeichnung erfährt die Lebensleistung von Prof. Dr. Klenk eine hoch verdiente Würdigung. Gleichzeitig dokumentiert sie den Spitzenplatz des Wissenschafts- und Forschungsstandorts Hessen“, hob der hessische Wissenschaftsminister Udo Corts in seinem Glückwunschschreiben hervor.

Das seit 1985 von Prof. Dr. Klenk geleitete Institut für Virologie der Marburger Universität befasst sich mit der Erforschung von Virusinfektionen, die wesentlich durch den Erregerwechsel zwischen Tier und Menschen geprägt sind. Es verfügt für die Arbeiten an gefährlichen Viren über eines der beiden einzigen Hochsicherheitslaboratorien der Klasse 4 in der Bundesrepublik. Damit besteht in Marburg ein universitäres Kompetenzzentrum, das national und international ein Alleinstellungsmerkmal in Diagnostik und Forschung hochinfektiöser Erkrankungen darstellt.

Zuletzt aktualisiert: 03.05.2006 · Viola Düwert

 
 
 
Philipps-Universität Marburg

Philipps-Universität Marburg, Biegenstraße 10, 35032 Marburg
Tel. +49 6421 28-26118, Fax +49 6421 28-28903, E-Mail: pressestelle@verwaltung.uni-marburg.de

Facebook-Logo Twitter-Logo YouTube-Logo

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/aktuelles/news/2006/20060425n

Impressum | Datenschutz