Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Univ.)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Aktuelles » Nachrichten » 2006 » Heike Heuser erhielt DGB-Fotopreis
  • Print this page
  • create PDF file

30.05.2006

Heike Heuser erhielt DGB-Fotopreis

Fotografin der Universitätsbibliothek Marburg erfolgreich beim Fotowettbewerb "Was ist Würde?"


heuser
Michael Sommer, Vorsitzender des DGB, Preisträgerin Heike Heuser und Klaus Staeck, Juryvorsitzender und Präsident der Berliner Akademie der Künste (rechts)
Heike Heuser, Fotografenmeisterin der Universitätsbibliothek, erhielt eine der Auszeichnungen im Fotowettbewerb des Deutschen Gewerkschaftsbunds, der zu seinem Bundeskongress 2006 in Berlin bundesweit einen Fotowettbewerb mit dem Motto „Die Würde des Menschen ist unser Maßstab“ ausgeschrieben hatte. Insgesamt beteiligten sich 209 Bildautorinnen und –autoren mit über 600 Arbeiten.

Die Jury war hochkarätig besetzt: Die Kuratorin des Freundeskreises e.V. des Willy-Brandt-Hauses in Berlin Gisela Kayser, die Fotokünstlerin Herlinde Koelbl, der Medien- und Politikkünstler Klaus Staeck, der langjährige Bonner Politikfotograf Jupp Darchinger, der Fotojournalist und Fotosammler Robert Lebeck, der Chef der Agentur „photomarketing.de“ Dr. Bernd Fechner, der Fotohistoriker Dr. Enno Kaufhold und der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes Michael Sommer.

Gemeinsam mit vier weiteren Preisträgern wurde auch die Marburger Fotografin Heike Heuser von dem Vorsitzenden des DGB, Michael Sommer, zur Preisverleihung im DGB Bundeskongress nach Berlin eingeladen.Die Laudatio hielt  der Juryvorsitzende und neugewählte Präsident der Akademie der Künste, Berlin, Klaus Staeck. Heike Heuser wurde für eine Serie, die sich mit Arbeitsplatzdarstellungen aus der Philipps-Universität Marburg befasst, ausgezeichnet. Stellvertretend für diese Serie wurde das Porträt einer Mensaköchin ausgewählt. Heusers Wettbewerbsbeitrag zeichnet sich nach Meinung der Jury dadurch aus, dass die Würde des Menschen positiv dargestellt wird. Die Mehrheit der Beiträge hatte Würdeverletzungen zum Inhalt.

Weitere Informationen:

vgl. Ausstellung "Arbeitsplatz Uni" mit Fotografien von Heike Heuser,  Nachricht vom 15. Februar 2006

 

 

 



Zuletzt aktualisiert: 01.06.2006 · Pressestelle

 
 
 
Philipps-Universität Marburg

Philipps-Universität Marburg, Biegenstraße 10, 35032 Marburg
Tel. +49 6421 28-26118, Fax +49 6421 28-28903, E-Mail: pressestelle@verwaltung.uni-marburg.de

Facebook-Logo Twitter-Logo YouTube-Logo

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/aktuelles/news/2006/20060530

Impressum | Datenschutz