Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Univ.)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Aktuelles » Nachrichten » 2006 » Kanadischer Literaturtag am 26. /27. Juni 2006
  • Print this page
  • create PDF file

19.06.2006

Kanadischer Literaturtag am 26. /27. Juni 2006

Marburger Zentrum für Kanada Studien thematisiert "Native Literature and Culture"


Der Kanadische Literaturtag steht in diesem Jahr unter dem Motto: "Native Literature and Culture" und findet am 26. und 27. Juni 2006 statt. Als Auftakt werden Alootook Ipellie und  Hans-Ludwig Blohm am 26.Juni 2006 um 18 Uhr im Kanada-Saal der Universitätsbibliothek einen Vortrag mit dem Titel "Cartoons - Photography - Art?" halten.

Alootook Ipellie wird auch als "Stimme der Inuit", der Ureinwohner Kanadas bezeichnet. Mit zahlreichen Publikationen, der Herausgabe der Zeitschriften  „Inuit Today“, „Inuit“ und „Nunavut Newsletter“ hat sich Ipellie als Schriftsteller, Künstler und Karikaturist einen Namen gemacht. Seine Zeichnungen und politischen Cartoons wurden auf Ausstellungen in Kanada, den USA, Grönland, Norwegen und Serbien gezeigt. In Sammelbänden erschienen bereits Essays, Short-Stories und Gedichte von ihm, demnächst wird sein Roman veröffentlicht.

Hans-Ludwig Blohm ist ein international anerkannter deutsch-kanadischer Fotograf, der Bände mit namhaften Autoren wie z.B. David Suzuki publizierte. Seine Bilder sind in zahlreichen inter/nationalen Ausstellungen und auf achtzehn kanadischen Spezialbriefmarken zu sehen. Er wird eine Auswahl seiner Arktisfotografie sowie seiner Makro- und Mikrofotografie von Industrie und Natur präsentieren.

Am 27. Juni 2006 werden von 10-18 Uhr ebenfalls im Kanada-Saal der UB viele interessante Vorträge zu hören sein. Eingeladen sind neben den kanadischen Wissenschaftlern, Prof. Dr. Laird Christie (Wilfrid Laurier University) und Ian Rae (derzeit Bonn) auch Wissenschaftler aus München und Marburg. Schirmherr der Veranstaltungen ist Prof. Dr. Martin Kuester, geschäftsführender Direktor des Marburger Zentrums für Kanada Studien. Unterstützt wird die Veranstaltung durch die Kanadische Botschaft und den Kuhlmann Fonds.

 

Weitere Informationen:

Das detaillierte Programm finden Sie unter http://staff-www.uni-marburg.de/~kanada/.

Zuletzt aktualisiert: 19.06.2006 · Pressestelle

 
 
 
Philipps-Universität Marburg

Philipps-Universität Marburg, Biegenstraße 10, 35032 Marburg
Tel. +49 6421 28-26118, Fax +49 6421 28-28903, E-Mail: pressestelle@verwaltung.uni-marburg.de

Facebook-Logo Twitter-Logo YouTube-Logo

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/aktuelles/news/2006/20060617

Impressum | Datenschutz