Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Univ.)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Aktuelles » Nachrichten » 2006 » Ehrendoktorwürde für Prof. Dr. Erich Schanze
  • Print this page
  • create PDF file

03.07.2006

Ehrendoktorwürde für Prof. Dr. Erich Schanze

Ausgezeichnet von der Hochschule St. Gallen als Vorreiter für Integration von Rechtswissenschaft und Wirtschaftswissenschaften im Wirtschaftsrecht

schanzeDem Marburger Wirtschaftsrechtler Prof. Dr. Erich Schanze wurde der Titel eines Ehrendoktors der international renommierten Schweizer Universität St. Gallen verliehen.  Die Auszeichnung des Senats der Universität würdigt „die international beachteten wissenschaftlichen Leistungen im Bereich des internationalen Wirtschaftsrechts, insbesondere auch bei der europäischen Rezeption und Weiterentwicklung der Law and Economics-Theorien“. Schanze sei es gelungen, so der Rektor Prof. Ernst Mohr Ph.D., mit bedeutenden Publikationen in führenden internationalen Zeitschriften und durch sein Wirken an namhaften Universitäten verschiedener Länder auf seinem Gebiet grenzüberschreitende Ausstrahlung und Beachtung zu gewinnen. 

Der Rektor der Universität St. Gallen verlieh den Titel anlässlich des „Dies Academicus“ der Universität am 10. Juni 2006 vor über 600 Gästen. In den beiden vergangenen Jahren vergab die Universität diese Auszeichnung an prominente Persönlichkeiten wie den Vorsitzenden des Schweizerischen Presserats Peter Studer (2005) und den ehemaligen EG-Wettbewerbskommissar und jetzigen Präsidenten der Bocconi-Universität Mario Monti (2004). 

„Der Rang St. Gallens in der deutschsprachigen Universitätslandschaft hebt diese akademische Anerkennung heraus“, sagte Schanze in einer ersten Stellungnahme. „St. Gallen spielte mit seinem Institut für Wirtschaftsrecht schon immer eine Pionierrolle. Nun ist es der Platz, der im neuen Studienangebot des MLE-Programms eine für viele juristische Berufe notwendige Synthese zwischen den Fächern schafft. Zugleich ist die hohe Ehrung ein Zeichen für die Durchsetzung eines international herrschenden  Forschungsansatzes, der es wegen der nationalen Prägung der juristischen Methodik in Europa zunächst nicht leicht hatte. In den vergangenen Jahrzehnten hatte ich das Glück, durch Ausbildung, Forschung und Lehre in den USA andere Seiten der Jurisprudenz kennen zu lernen und insbesondere während meiner Zeit in Chicago sowie im Rahmen interdisziplinärer Projekte wie der JITE-Konferenzen auch Freundschaften mit führenden Ökonomen zu schliessen.“ 

Erich Schanze, geboren 1942, studierte in Frankfurt, Edinburgh und Harvard (LL.M. 1969) und forschte und lehrte seit 1978 an einer Reihe führender US Law Schools: Berkeley, Chicago, Columbia, Harvard, Stanford und Virginia. Er war Mitte der neunziger Jahre Mitglied der Harvard-Beratergruppe zur Schaffung des russischen GmbH-Gesetzes. Seit 2004 unterrichtet er in St. Gallen im Wintersemester „Rechtstheorie und ökonomische Analyse“. Neben seiner Professur an der Philipps-Universität Marburg ist er ständiger Gastprofessor (Professor II) an der Universität Bergen/ Norwegen.

 

 

Kontakt

Prof. Dr. Erich Schanze LL.M. (Harv.)
Professor Dr.iur. Erich Schanze
Institut für Rechtsvergleichung
Philipps-Universität Marburg
Universitätsstrasse 6, 35032 Marburg

Tel.: 06421/ 28-21723
E-Mail

Zuletzt aktualisiert: 03.07.2006 · Pressestelle

 
 
 
Philipps-Universität Marburg

Philipps-Universität Marburg, Biegenstraße 10, 35032 Marburg
Tel. +49 6421 28-26118, Fax +49 6421 28-28903, E-Mail: pressestelle@verwaltung.uni-marburg.de

Facebook-Logo Twitter-Logo YouTube-Logo

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/aktuelles/news/2006/20060701

Impressum | Datenschutz