Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Univ.)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Aktuelles » Nachrichten » 2012d
  • Print this page
  • create PDF file

2012d

Eine Ebene höher
2012d
2012d endogenes_Virenbudding
In Zellen ohne das Kontrollgen TLR können spontan endogene Retroviren entstehen, wie die elektronenmikroskopische Aufnahme von Dr. Larissa Kolesnikova vom virologischen Institut der Philipps-Universität zeigt. (Abbildung: Larissa Kolesnikova, Institut für Virologie der Philipps-Universität Marburg)
2012d Nicht wecken, Lebensgefahr!
Marburger Lebenswissenschaftler erforschen Schläfer im Genom
2012d davinci
Professor Dr. Jochen. Werner bedient den Operationsroboter über eine Arbeitskonsole. (Foto: Fachbereich Medizin)
2012d Lehren, Forschen und Operieren mit dem Roboter
Marburger Fachbereich Medizin nahm „da Vinci“-Operationssystem in Betrieb
2012d Graduiertenkolleg Neurowiss
Vorbereitungstreffen der Antragstellerinnen und Antragsteller in Toronto im April 2012. (Foto: Frank Bremmer; Seitenkopf-Vignette: John A. Beal/Wikimedia Commons)
2012d Gehirn und Handlung
Die Universitäten in Marburg und Gießen erhalten ein internationales Graduiertenkolleg (IGK), das sich den neuronalen Grundlagen von Wahrnehmung und Handlung widmet. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert in den kommenden viereinhalb Jahren die interdisziplinär angelegte „International Research Training Group“ unter dem Titel „The Brain in Action – Gehirn und Handlung“ mit etwa 4,3 Millionen Euro.
2012d Hirnmodell
John A. Beal Wikimedia Commons
2012d Eröffnung Kairo
Prof. Dr. Mohamed Hamza, First Undersecretary of State, Egyptian Ministry of Higher Education, Michael Bock, Deutscher Botschafter in Kairo, Dr. Michael Harms, Direktor der DAAD-Außenstelle Kairo, Prof. Stefan Leder, Leiter des Orient-Institutes Beirut, Christoph Mühlberg, International Affairs, Deutsche Forschungsgemeinschaft, Dr. Thomas Hesse, Stellv. Generalsekretär der Alexander von Humboldt-Stiftung, Prof. Peter-André Alt, Präsident der FU Berlin, Dr. Guido Westerwelle, Außenminister der Bundesrepublik Deutschland, Dr. Wolfgang Schlaak, Mitglied des Forschungsrates der Fraunhofer Gesellschaft, Prof. Margret Wintermantel, Präsidentin des DAAD, Prof. Hans Pongratz, Vizepräsident der TU München, Prof. Katharina Krause, Präsidentin der Philipps-Universität Marburg, Prof. Joerg Steinbach, Präsident der TU Berlin, Joachim Lauer, Vorsitzender der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen bei der Eröffnung des Deutschen Wissenschaftszentrums in Kairo (Foto: Nour Elrefai, DAAD Kairo).
2012d Philipps-Universität eröffnet Verbindungsbüro im Deutschen Wissenschaftszentrum in Kairo
Die Sichtbarkeit der Marburger Universität in Ägypten nimmt zu: Am 13. November hat Bundesaußenminister Dr. Guido Westerwelle das Deutsche Wissenschaftszentrum (DWZ) in Kairo eröffnet. „Das DWZ ist das Ergebnis einer langen, wissenschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Ägypten, die der Deutsche Akademische Austauschdienst maßgeblich mitgestaltet hat. Und es ist ein Leuchtturm für die Wissenschaft”, betont DAAD-Präsidentin Margret Wintermantel. Im Deutschen Wissenschaftszentrum werden deutsche Bildungs- und Wissenschaftseinrichtungen sowie Hochschulen ihre Kräfte bündeln und ihre Kontakte zu ägyptischen Forschern und zur Wirtschaft vertiefen.
2012d Eröffnung des Deutschen Wissenschaftszentrums in Kairo
Eröffnung des Deutschen Wissenschaftszentrums in Kairo (Foto: Nour Elrefai, DAAD Kairo).
2012d Eröffnung des Deutschen Wissenschaftszentrums in Kairo
Außenminister Guido Westerwelle bei der Eröffnung des Deutschen Wissenschaftszentrums in Kairo (Foto: Nour Elrefai, DAAD Kairo).
2012d Offensive „Hessen schafft Wissen" soll Leistungsfähigkeit und Erfolge des Wissenschaftsstandorts Hessen sichtbar machen
Philipps-Universität stellt Wissensbotschafter
2012d Logo Wissenschaftsoffensive
 
2012d Logo Hessenlöwe mit Doktorhut
 
2012d Bannerfoto Gesundheit
An den hessischen Hochschulen weisen Banner auf die Wissenschaftsoffensive hin (Foto: Pressestelle der Philipps-Universität / Gabriele Neumann).
2012d Pressmappe Botschafter
 
2012d Forschung verbindet
Am Samstag, 17. November, haben der Präsident der Justus-Liebig-Universität Gießen und die Präsidentin der Philipps-Universität Marburg bei einem Festakt die Vereinbarung zur „Forschungsallianz der Universitäten Gießen und Marburg / Universities of Marburg and Giessen Research Alliance“ unterzeichnet. Schon vor der Forschungsallianz arbeiteten die Justus-Liebig-Universität Gießen und die Philipps-Universität Marburg in zahlreichen Forschungsfeldern eng zusammen. Dafür stehen eine Reihe von gemeinsamen Verbundforschungsvorhaben sowie die „strukturierte Kooperation“ in der Medizin. Im Zuge der Forschungsallianz sollen bestehende Kooperationen in ausgewählten Aktionsfeldern vertieft werden.
2012d Reagenzglas
Nanodemo (Foto: Greiner 2010)
2012d Unterzeichnung der Forschungsallianz
Die beiden Universitätspräsidenten Prof. Dr. Joybrato Mukherjee und Prof. Dr. Katharina Krause bei der feierlichen Unterzeichnung der „Forschungsallianz der Universitäten Gießen und Marburg / Universities of Marburg and Giessen Research Alliance“ (Foto: Pressestelle der Philipps-Universität Marburg / Markus Farnung).
2012d Uni mobil
Philipps-Universität beteiligt sich an der Marburg App der Universitätsstadt
2012d Beifall für die Forschungsallianz
Beifall für die Forschungsallianz (Foto: Pressestelle der Philipps-Universität/Markus Farnung).
2012d Forschungsallianz
JLU-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee und UMR-Präsidentin Prof. Dr. Katharina Krause unterzeichnen die Forschungsallianz Gießen-Marburg. DFG-Präsident Prof. Dr. Matthias Kleiner, Wissenschaftsministerin Eva Kühne-Hörmann und Ministerpräsident Volker Bouffier stehen Pate (Foto: Pressestelle der Philipps-Universität/Markus Farnung).
2012d Bouffier
Ministerpräsident Volker Bouffier bei seiner Ansprache zur Forschungsallianz Gießen-Marburg (Pressestelle der Philipps-Universität/Markus Farnung).
2012d Krause
Die Präsidentin der Philipps-Universität Marburg, Prof. Dr. Katharina Krause, begrüßt zum Festakt anlässlich der Forschungsallianz Gießen-Marburg(Pressestelle der Philipps-Universität/Markus Farnung).
2012d Mukherjee
Der Präsident der Justus-Liebig-Universität Gießen, Prof. Dr. Joybrato Mukherjee, begrüßt zum Festakt anlässlich der Forschungsallianz Gießen-Marburg(Pressestelle der Philipps-Universität/Markus Farnung).
2012d kleiner
Der Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft, Prof. Dr. Matthias Kleiner, beim Festvortrag anlässlich der Forschungsallianz Gießen-Marburg(Pressestelle der Philipps-Universität/Markus Farnung).
2012d 2.Stiftungstag
Prof. Dr. Volker Nienhaus, Dr. Johannes Engels, JP Dr. Mohammad Reza Farzanegan, Shima`a Hanafy und Moamen Gouda auf dem Podium beim 2. Stiftungstag "Der „Arabische Frühling“ – Herausforderung und Perspektiven" der Doris und Dr. Michel Hagemann-Stiftung (Foto: Michael Hagemann).
2012d Ehepaar Hagemann
Das Eheapaar Hagemann, Gründer der Doris und Dr. Michel Hagemann-Stiftung und Ausrichter des Stiftungstages "Der „Arabische Frühling“ – Herausforderung und Perspektiven"(Foto: Michael Hagemann).
2012d Frühling im Herbst
Bei der Doris und Dr. Michael Hagemann-Stiftung debattierten Spezialisten über Perspektiven und Herausforderungen des Arabischen Frühlings
2012d Gemeinsam gegen gefährliche Krankheitserreger
Die Universitäten in Marburg und Gießen erhalten einen neuen Sonderforschungsbereich (SFB), der dem Thema der so genannten RNA-Viren gewidmet ist; hierzu zählen beispielsweise das Influenza-A- oder das SARS-Virus. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert die Errichtung des SFB mit voraussichtlich gut acht Millionen Euro für zunächst vier Jahre.
2012d Influenzavirus
 
2012d BSL4-Labor und Becker
Das Hochsicherheitslabor der Philips-Universität beherbergt künftig einen neuen virologischen Sonderforschungsbereich, dessen Koordination Professor Dr. Stephan Becker obliegt, dem Direktor des Marburger Instituts für Virologie. (Foto: Philipps-Universität Marburg/Pressestelle)
2012d BSL4
Das Hochsicherheitslabor der Philips-Universität beherbergt künftig einen neuen virologischen Sonderforschungsbereich. (Foto: Philipps-Universität Marburg/Viola Düwert; Seitenkopf-Vignette: M. Eickmann/Wikimedia Commons)
2012d Mit Touchscreen zum Anatomie-Führerschein
Als erste Universität im deutschsprachigen Raum führt die Marburger Anatomie einen 3D-Visualisierungstisch ein
2012d 3D-Visualisierung
Visualisierung von Herz und Gefäßen im Brustkorb. Foto: Philipps-Universität Marburg / Prof. Dr. Eberhard Weihe
2012d Interaktive Anatomieausbildung mit Visualisierungstisch
Prof. Dr. Ralf Kinscherf (6.v.l.) und Prof. Dr. Eberhard Weihe (7.v.l.) mit Studierenden im interaktiven Anatomie-Unterricht am Visualisierungstisch. Foto: Philipps-Universität Marburg / Marc-Oliver Drews
2012d Ausgezeichnete Forschung zur Bauchspeicheldrüse
Ehemaliger Uni-Präsident Horst-Franz Kern erhält renommierten Preis für sein Lebenswerk
2012d Auszeichnung-Kern
Prof. em. Dr. Horst-Franz Kern bei der Verleihung der Von Behring-Röntgen-Forschungsmedaille im August 2012. Foto: Christian Stein.
2012d Gießen und Marburg kooperieren bei Zahnmedizin in Mittelhessen
Präsidien und Dekanate der beiden Universitäten verständigen sich auf standortübergreifende Zukunftsplanung und wissenschaftsgeleitete Evaluation / Ministerin Kühne-Hörmann: Qualität der Zahnmedizin wird weiter gestärkt
2012d Weitere 21 Millionen Euro für „Synmikro“
Das Marburger „LOEWE“-Zentrum für Synthetische Mikrobiologie (Synmikro) wird weitere drei Jahre gefördert. Das haben Programmbeirat und Verwaltungskommission der hessischen Landesexzellenzinitiative heute bekannt gegeben. Sie bewilligten den Fortsetzungsantrag für die zweite Förderperiode, der ein Fördervolumen von mehr als 21 Millionen Euro vorsieht.
2012d Synmikro_logo_neu
 
2012d petri_NOAA_ocean_explorer
 
2012d Jahrelang engagiert für administrative und technische Mitarbeiterinnen
Philipps-Universität verleiht Frauenförderpreis an Tanja Pfeffer-Eckel und Waltraut Röder-Spangenberg
2012d Frauenförderpreis 2012
Die Preisträgerinnen Tanja Pfeffer-Eckel (2. von links) und Waltraut Röder-Spangenberg (2. von rechts) mit Uni-Präsidentin Prof. Dr. Katharina Krause (links) und Frauenbeauftragter Dr. Silke Lorch-Göllner. Foto: Christian Stein
2012d Dom Bamberg
Bamberg, Dom Sankt Peter und Georg, nach 1181, Bildarchiv Foto Marburg, Aufnahme: Uwe Gaasch, 2005, Neg.Nr. C 433.243
2012d Lohn für erfolgreiche Arbeit
"LOEWE"-Zentrum UGMLC: Weitere drei Jahre und 16,2 Millionen Euro für gemeinsamen Kampf gegen Lungenerkrankungen
2012d Bildarchiv Foto Marburg ist viertgrößter Datenlieferant
Deutsche Digitale Bibliothek greift in großem Umfang auf Marburger Bilder zu
2012d MUJ39
Unijournal 39/2012
2012d Bahn frei!
Das aktuelle Unijournal widmet sich dem wissenschaftlichen Nachwuchs
2012d Bakterienstiel-Kompartimentierung
Grenzen aufgezeigt: Im elektronenmikroskopischen Bild sind die Querbänder (schwarze Sterne) deutlich zu erkennen, die den Stiel von Caulobacter crescentus unterteilen. (Abbildung: Dr. Martin Thanbichler / EM-Aufnahme: Ariane Briegel, AG Grant Jensen, Caltech, USA)
2012d Durch Abgrenzung zum Erfolg
Biologen aus Marburg und den USA erforschten Kompartimentierung von Bakterien
2012d Jugendstil goes digital
Die Mathildenhöhe Darmstadt und das Bildarchiv Foto Marburg sind Partner im EU-Großprojekt "Partage plus" zur Digitalisierung von Jugendstilwerken
2012d Darmstädter Torso
Bernhard Hoetger, Darmstädter Torso (Jugend), 1909/10, Institut Mathildenhöhe Darmstadt | Kulturinstitute der Wissenschaftsstadt Darmstadt (Foto: Bildarchiv Foto Marburg / Institut Mathildenhöhe Darmstadt / Gregor Schuster)
2012d Frankonia
Bruno Paul: Frankonia (Wandmosaik), Nürnberg, Hauptbahnhof, Wartesaal, 1905, (Aufnahme: Bildarchiv Foto Marburg/ Uwe Gaasch 2012 (Aufn.-Nr. fmd471245)).
2012d treppenhaus
Treppenhaus im Präsidialbau der Regierung von Oberfranken, Bayreuth, 1903-1904, Aufnahme: Bildarchiv Foto Marburg/ Uwe Gaasch 2012 (Aufn.-Nr. fmd470368)
2012d Sonnenhaus
Carl Otto Leheis: Sonnenhaus, Coburg, 1902-1903, Aufnahme: Bildarchiv Foto Marburg/ Uwe Gaasch 2012 (Aufn.-Nr. fmd471553)
2012d Echt hessisch
Informationen zur Ausstellung Echt hessisch - Land Leben Märchen
2012d Wolf
 
2012d „Wer hat von meinem Tellerchen gegessen?“
Die Ausstellung „Echt hessisch? Land Leben Märchen“ im Landgrafenschloss dokumentiert Alltagskultur mit Hilfe der Grimmschen Märchen. So lässt zum Beispiel die berühmte Zwergenfrage "Wer hat von meinem Tellerchen gegessen?" auf einen Wandel in der Tischkultur hin zum eigenen Teller und weg vom gemeinschaftlichen Topf in der Mitte des Tisches schließen. Die Ausstellung ist bis zum 31.12.2014 zu sehen.
2012d sekundaere_Endosymbiose
Freundliche Übernahme: Bei der sekundären Endosymbiose wandert erst ein Bakterium (grün) in den Primärwirt (blau) ein, den sich dann ein Sekundärwirt einverleibt (rot); dabei wird auch die DNA übertragen (Abbildung: John M. Archibald, Dalhousie University, Canada)
2012d Unentbehrliche Gäste: Vorleben beleuchtet
Biologen enträtseln das Geheimnis der sekundären Endosymbiose
2012d Hochschulorganisation: Zwischen Hierarchie und Beteiligung
Symposion in Marburg über die Zukunft der akademischen Selbstverwaltung
2012d Symposion
Veranstalter des Symposions waren die Uni-Präsidentin Prof. Dr. Katharina Krause (3.v.r.) und Prof. Dr. Hans-Detlef Horn, Landesvorsitzender Hessen, Deutscher Hochschulverband (2.v.r.). An den Vorträgen und Diskussionen wirkten unter anderem mit: Prof. Dr. Gerhard Stemmler, Fachbereich Psychologie, Philipps-Universität (links), Prof. Dr. Susanne Lin-Klitzing, stellv. Landesvorsitzende Hessen, Deutscher Hochschulverband (2.v.l.), Prof. Dr. Wolfgang Löwer, Universität Bonn (3.v.l.), Ministerialdirigent Dr. Rolf Bernhardt, Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst. (Foto: Christian Stein)
2012d Lukas Wimmer
Lukas Wimmer, studentisches Senatsmitglied der Philipps-Universität
2012d Professor Dr. Bernhard Kempen
Professor Dr. Bernhard Kempen, der Präsident des Deutschen Hochschulverbandes
2012d Matthias Anbuhl
Matthias Anbuhl, Bundesvorstand des Deutschen Gewerkschaftsbundes
2012d Professor Dr. Wolfgang Löwer, Professorin Dr. Monika Böhm
Professor Dr. Wolfgang Löwer, Universität Bonn, Moderatorin Professorin Dr. Monika Böhm, Philipps-Universität
2012d Prof. Dr. Hans-Detelf Horn, Prof. Dr. Katharina Krause
Prof. Dr. Hans-Detelf Horn, Prof. Dr. Katharina Krause
2012d Dramarasmus
ERASMUS Emotions des studentischen Europäischen Theaterprojekts Dramarasmus (Foto: Pressestelle der Philipps-Universität/Markus Farnung).
2012d Dramarasmus
ERASMUS Emotions des studentischen Europäischen Theaterprojekts Dramarasmus (Foto: Pressestelle der Philipps-Universität/Markus Farnung).
2012d Dramarasmus
ERASMUS Emotions des studentischen Europäischen Theaterprojekts Dramarasmus (Foto: Pressestelle der Philipps-Universität/Markus Farnung).
2012d Schulz
Der sehbehinderte Student Grischa Schulz berichtet zusammen mit seinem Dolmetscher von seinem ERASMUS-Aufenthalt in Krakau (Foto: Pressestelle der Philipps-Universität / Markus Farnung).
2012d Moss
Christopher Moss, ehemaliger LLP/ERASMUS Koordinator und Senior International Education Consultant, referiert auf der Tagung "Europa in Bewegung" über die Einführung des ERASMUS-Programms in Marburg (Foto: Pressestelle der Philipps-Universität / Markus Farnung).
2012d Happy birthday, ERASMUS!
Philipps-Universität feiert 25jähriges Bestehen des europäischen Hochschulmobilitätsprogramms
2012d Wald
Eftelya Erbasi, eine von rund zwei Dutzend studentischen Mitwirkenden an der Ausstellung "Echt hessisch? Land Leben Märchen", erläutert den romantischen Charkter des Waldes in den Erzählungen der Brüder Grimm (Foto: Pressestelle der Philipps-Universität / Susanne Igler).
2012d Scheckübergabe
Stadträtin Dr. Kerstin Weinbach (von links), Karin Stichnothe-Botschafter vom Kulturamt, Museumsdirektor Dr. Christoph Otterbeck, Kuratorin Christina Schlag, die beiden Studierenden Eftelya Erbasli und Paulina Rinne sowie Prof. Dr. Harm-Peer Zimmermann freuen sich über den von Waltraut Theis, Regionaldirektorin der Volksbank Mittelhessen, überreichten Scheck (Foto: Pressestelle der Philipps-Universität / Susanne Igler).
2012d Teller
Wer hat von meinem Tellerchen gegessen? Diese und andere Fragen beantwortet die Ausstellung "Echt hessisch? Land Leben Märchen" (Foto: Pressestelle der Philipps-Universität /Susanne Igler).
2012d Hoeren
Karin Stichnothe-Botschafter und Prof. Dr. Harm-Peer Zimmermann informieren sich über "Echt hessisch? Land Leben Märchen" (Foto: Pressestelle der Philipps-Universität / Susanne Igler).
2012d Indispensable Guests: Shedding Light on Past Life
Biologists Unravel the Secret of Secondary Endosymbiosis
2012d Algen_english
Friendly takeover: In secondary endosymbiosis, a bacteria (green) wanders into the primary host (blue), which then absorbs a secondary host (red); the DNA is also carried over in the process (Image: John M. Archibald, Dalhousie University, Canada)
2012d Marburger Doktorand der Zeitgeschichte erhielt Hessischen Archivpreis
Dirk Strohmenger wurde für den Aufbau des Archivs der Gemeinde Fischbachtal geehrt
2012d Archivpreis_Strohmenger
Dirk Strohmenger (Mitte) erhielt den Hessischen Archivpreis 2012. Es gratulierten (von links) Dr. Thomas Wurzel (Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen), Irene Bauerfeind-Roßmann (HMWK) und Dr. Brigitte Streit (Verband der Archivarinnen und Archivare). Mit im Bild (rechts) auch Marei Söhngen-Haffer, die für den kommunalen Archivverbund Langgöns-Grünberg ausgezeichnet wurde. (Foto: D. Haffer)
2012d Eröffnung-Echt-hessisch
Professor Dr. Harm-Peer Zimmermann (von links), Kuratorin Christina Schlag,Oberbürgermeister Egon Vaupel, Karin Stichnothe-Botschafter vom Fachdienst Kultur der Stadt Marburg, Universitätspräsidentin Prof. Dr. Katharina Krause, Studentin Paulina Rinne, Museumsdirektor Dr. Christoph Otterbeck und Sven Werner, Filialbereichsleiter Marburg-Stadt der Volksbank Mittelhessen, stellten sich bei der Ausstellungseröffnung zum Gruppenfoto. (Foto: Pressestelle der Philipps-Universität/Gabriele Neumann)
2012d Kirstin Baum mit Arbeitsgruppe
Kirstin Baum (rechts) im Kreis der Projektmitarbeiter (von links) Stephan Finkensieper , Markus Allgaier, Jan Oliver Oelerich und Raimo Hartmann (Foto: Katrin Wilhelm, Edmund Optics).
2012d Voll der Durchblick
Marburger Photoingenieurin entwickelt optische Methode zur Oberflächenrekonstruktion
2012d Kirstin Baum
Kirstin Baum (2. V.r.) im Kreis der Projektmitarbeiter und Vertreter von Edmund Optics: Stephan Finkensieper, Markus Allgaier, Jan Oliver Oelerich, Elodie Hamel (Edmund Optics), Raimo Hartmann, Kirstin Baum, Katrin Wilhelm (Edmund Optics) (Foto: Steve Braun).
2012d Am Anfang war die Silbermünze
Mineralogisches Museum veranstaltet Sonderausstellung zu seinem 222-jährigen Bestehen
2012d Todesphilosophie_Cover
Andrea M. Esser, Daniel Kersting, Christoph G.W. Schäfer (Hg.): Welchen Tod stirbt der Mensch? Philosophische Kontroversen zur Definition und Bedeutung des Todes, Frankfurt am Main (Campus) 2012, EAN: 9783593397771, 243 Seiten, 29,90 Euro (Coverabbildung: Verlag)
2012d Tod der Person
Philosophen schließen Forschungsprojekt mit Buchveröffentlichung ab
2012d Amazonit
Ein Amazonit, Miasb, Ural, Sibirien. Foto: Mineralogisches Museum
2012d Urkundendigitalisat
Ausschnitt eines Privilegs Kaiser Ludwigs des Bayern aus dem Jahr 1341 (Quelle: Bayerisches Hauptstaatsarchiv München; Foto: LBA)
2012d Jetzt online: Das Mittelalter
Urkunden des Marburger Lichtbildarchivs sind vollständig übers Internet recherchierbar
2012d AssstellungseröffnungMMM
Eines der frühen Sammlungsstücke mit Faksimile des originalen Etiketts. Foto: Udo Becker
2012d Dienstjubilare IV. Quartal
Personalrätin Marianne Tittel (links) und Uni-Kanzler Dr. Friedhelm Nonne (rechts) gratulierten vierzehn Beschäftigten zum Dienstjubiläum (von links): Herbert Lemmer, Elisabeth Gimbel, Peter Adam-Pfeiffer, Regina Abel-Schäfler, Dr. Herbert Gasiorowski, Ursula Grochtdreis, Steffi Nieft, Erika Werhahn, Elisabeth Bothe, Manfred Peil (Foto: Pressestelle / Ellen Thun).
2012d Dienstjubiare 4. Quartal 2012 b
Personalrätin Marianne Tittel (links) und Uni-Kanzler Dr. Friedhelm Nonne (rechts) gratulierten vierzehn Beschäftigten zum Dienstjubiläum (von links): Herbert Lemmer, Elisabeth Gimbel, Peter Adam-Pfeiffer, Regina Abel-Schäfler, Dr. Herbert Gasiorowski, Ursula Grochtdreis, Steffi Nieft, Erika Werhahn, Elisabeth Bothe, Manfred Peil (Foto: Pressestelle / Ellen Thun).
2012d Gemeinsam gegen Infektionen
Staatssekretär Dr. Georg Schütte eröffnete das Deutsche Zentrum für Infektionsforschung
2012d Chromatografiepreis
Zwei, die kaum zu trennen sind: Nachwuchschemiker Stefan Bruns und sein Preis (Foto: Stefan Bruns)
2012d Besser sehen, besser trennen
Fachkonferenz zeichnete Marburger Nachwuchschemiker aus
2012d Vizepräsidentenwahl
Universitätspräsidentin Prof. Dr. Katharina Krause gratuliert Prof. Dr. Joachim Schachtner, Vizepräsident für Informations- und Qualitätsmanagement, und Prof. Dr. Harald Lachnit, Vizepräsident für Studium und Lehre, zur Wiederwahl (Foto: Pressestelle der Philipps-Universität / Christian Stein).
2012d Wahlurne
Stimmabgabe (Foto: Pressestelle der Philipps-Universität /Christian Stein).
2012d Joachim Schachtner
Prof. Dr. Joachim Schachtner, wiedergewählter Vizepräsident für Informations- und Qualitätsmanagement (Foto: Pressestelle der Philipps-Universität /Christian Stein).
2012d Siegfried Bien
Senator Prof. Dr. Siegfried Bien bei der Kandidatenbefragung zur Vizepäsidentenwahl(Foto: Pressestelle der Philipps-Universität /Christian Stein).
2012d Ein klares Ja
Senat bestätigt Vizepräsidenten für Studium und Lehre sowie für Informations- und Qualitätsmanagement im Amt. In seiner heutigen Wahlsitzung hat der Senat der Philipps-Universität die Vizepräsidenten für Studium und Lehre sowie für Informations- und Qualitätsmanagement gewählt. Universitätspräsidentin Professorin Dr. Katharina Krause hatte die bisherigen Amtsinhaber, Professor Dr. Harald Lachnit und Professor Dr. Joachim Schachtner für eine weitere Periode von drei Jahren vorgeschlagen.
2012d Spiel, Sport, Spass mit Basketball
Basketball-Camp und ein Spiel-Sport-Spaß-Camp im Rahmen der Ferienbetreuung
2012d Lacrosse
Kinder mit Lacrosse-Schlägern und Trainer des Hochschulsports der Universität Marburg (letzte Reihe v.l. Katrin Dehnert, Philip Schumacher, Magdalena Heiser, Nationalspielerin im Lacrosse) auf dem Hockeyplatz auf dem Sportgelände am Georg-Gassmann-Stadion Marburg (Foto: Katrin Dehnert).
2012d Feuerwehr
Kinder vor der Freiwilligen Feuerwehr von Marburg-Ockershausen auf Einladung des Brandschutzbeauftragten der Universität Marburg, Uwe Gröb, mit Trainern des Hochschulsports der Universität Marburg: Philip Schumacher und Katrin Dehnert (Foto: Katrin Dehnert).
2012d Basketball
Basketball-Camp in Zusammenarbeit mit dem BC-Marburg unterstützt durch die BC-Trainer Esther Kalabis, Julia Möller, Patrick Unger und Mike Higiro sowie Trainer des Hochschulsports der Universität Marburg, Marcel Sommer, Philip Schumacher, Clemens Grau, Moritz Hämel und Katrin Dehnert.Mit dabei waren folgende Praktikanten in der Ferienbetreuung: Jannik Burk und Johannes Schöneberger (Foto: Katrin Dehnert).
2012d Marburger Mediziner erhalten Hessischen Hochschulpreis für Exzellenz in der Lehre
Seminar „Differentialdiagnose in der Primärversorgung“ ausgezeichnet
2012d Boesner
PD Dr. Stefan Bösner. Foto: Laackman Photostudios Marburg
2012d Marek Petrik
Marek Petrik vor dem Bild „Paprika und Licht“. Foto: Pressestelle der Philipps-Universität/Ellen Thun
2012d Mandapathil
Preisträgerin Dr. Magis Mandapathil (4. von links) im Kreise der Gratulaten (von links): Kuratoriumsvorsitzender Otto Boehringer, Professor Dr. Wolfgang Strutz, Professor Dr. Wolf Mann, Dr. Klaus Adam, Kardinal Karl Lehmann, Peter Geipel, Christoph Wittmann, Peter Ditsch, Richard Patzke und Anja Haupt vom Stiftungsvorstand. (Foto: Tumorstiftung Kopf-Hals/Gabi Rückert)
2012d Marburger Medizinerin erhielt Nachwuchspreis
„Alexander-Karl-Preis“ würdigt Leistungen in der Tumorforschung
2012d Heribert Prantl erhält den Brüder Grimm-Preis 2012
Der Jurist und Redakteur der Süddeutschen Zeitung erhält die höchste geisteswissenschaftliche Auszeichnung der Philipps-Universität Marburg, die alle zwei Jahre vergeben wird. Die Verleihung des mit 5.000 Euro dotierten Preises findet am 4. Februar 2013 in der Aula der Alten Universität statt.
2012d Prantl
Der Journalist und Brüder Grimm-Preisträger 2012 Professor Dr. Heribert Prantl (Foto: SZ)
2012d Grimmbild
 
2012d 1,5 Millionen Euro für 10 Forschungsprojekte in der Medizin
"Von Behring-Röntgen-Stiftung" unterstützt Wissenschaftler in Marburg und Gießen
2012d Adventskranz
Weihnachtsstimmung an der Uni: Auch wer für die Wissenschaft brennt, kann den Jahreswechsel mit seinen zahlreichen Feiertagen genießen. (Foto: Gabriele Neumann/Philipps-Universität)
2012d Schöne Feiertage!
Die Philipps-Universität wünscht allen ihren Studierenden und Beschäftigten, Freunden und Partnern einen erholsamen Jahresausklang mit harmonischen Stunden in fröhlicher Runde, aber auch Ruhe und Zeit zum Entspannen! Auf ein glückliches Wiedersehen im Neuen Jahr!
2012d Kinderonkologie wird in Gießen wiederbesetzt – Kindernierenheilkunde soll in Marburg neu ausgeschrieben werden
Kooperation zwischen Marburg und Gießen wird auch in der Pädiatrie weiter intensiviert
2012d Stipendium für Forschungsaufenthalt in Togo
Reisestipendium der Von Behring-Röntgen-Stiftung für die Marburger Medizinstudentin Anna Wöstemeier
2012d Labortraining
Training des Laborpersonals bei der Bearbeitung und Analyse der gesammelten Proben (Foto: Von Behring-Röntgen-Stiftung).
2012d Probenentnahme
Probenentnahme: Anna Wöstemeier bei der Entnahme einer Probe bei einem Leprapatienten (Foto: Von Behring-Röntgen-Stiftung).

Zuletzt aktualisiert: 08.11.2012 · scholtej

 
 
 
Philipps-Universität Marburg

Philipps-Universität Marburg, Biegenstraße 10, 35032 Marburg
Tel. +49 6421 28-26118, Fax +49 6421 28-28903, E-Mail: pressestelle@verwaltung.uni-marburg.de

Facebook-Logo Twitter-Logo YouTube-Logo

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/aktuelles/news/2012d/view

Impressum | Datenschutz