Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Univ.)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Aktuelles » Nachrichten » 2013 - 2. Quartal » „campus marburg“ - Universitätsstadt erleben
  • Print this page
  • create PDF file

06.06.2013

„campus marburg“ - Universitätsstadt erleben

Das Universitätsstadt-Event am Freitag, 15. November 2013, 15 Uhr bis in die Nacht

Campus Marburg PK
Martin Baumgarten (von links, Studentenwerk), Birgit Peulings, Mascha Justus, Britt Schneider, Mirjam Klein (alle Fachdienst Kultur der Stadt Marburg), Stadträtin Dr. Kerstin Weinbach, Vizepräsident Prof. Dr. Joachim Schachtner, Dr. Richard Laufner (Leiter des Fachdienstes Kultur) und Museumsdirektor Dr. Christoph Otterbeck bei der Pressekonferenz - mit Campus-Torte des Studentenwerks. Foto: Reinhold Eckstein/Philipps-Universität Marburg

„Andere Städte haben eine Universität, Marburg ist eine Universität.“ Gemäß diesem viel zitierten Motto veranstalten Stadt und Philipps-Universität Marburg am 15. November einen Erlebnis-Tag unter dem Titel „campus marburg“. Dieser umfasst Vorträge und Präsentationen, Diskussionen und Lesungen, Film- und Theateraufführungen, Geistreiches und Unterhaltendes um alles, was Stadt und Universität bewegt und zusammenhält – im Auditoriengebäude Biegenstraße, in „Locations“ in der ganzen Innenstadt und dem Campus auf den Lahnbergen. Zielgruppen sind Studierende und Lehrende, Bürgerinnen und Bürger, aber auch Gäste von außerhalb – von den „Ehemaligen“, den Alumni bis zu Freunden und Eltern von Studierenden.

Bereits 2007 organisierte der Fachdienst Kultur zusammen mit Universitäts-Akteuren unter dem Titel „GeisterStunden“ eine Nacht der Geisteswissenschaften mit über 100 Einzelveranstaltungen (www.marburg.de/geisterstunden). Daran knüpft „campus marburg“ an, allerdings mit einer Ausweitung über die Geisteswissenschaften hinaus bis zu den Naturwissenschaften und der Medizin. Inspiriert wurde dieses Event auch von der laufenden Bewerbung als UNESCO-Weltkulturerbe, die das besonders intensive Miteinander von Universität und Stadt über fast fünf Jahrhunderte thematisiert.

Eine Steuerungsgruppe aus Vertretern von Stadt und Universität unter Leitung von Dr. Richard Laufner, Leiter des Fachdienstes Kultur, und Vizepräsident Prof. Dr. Joachim Schachtner ist für Konzeption und Organisation verantwortlich, unterstützt durch die beiden Pressestellen sowie zahlreiche weitere Akteure aus Stadt und Universität.

Das Programm soll umfassen

- universitäre Fachgebiete

- Universitäres außerhalb der Fachgebiete
(von der Uni-Bibliothek bis zum Studenten-Sinfonieorchester)

- außeruniversitäre und städtische Einrichtungen
mit kulturellen, baulichen, politischen oder naturwissenschaftlichen Themen

- Marburgensia – Forschungen aus und zu Marburg.

Das Spektrum der geplanten Veranstaltungen ist weit geöffnet. Vorstellbar sind neben dem klassischen Vortrag auch Podiumsdiskussionen, Performances, Workshops, Lesungen oder Mitmachaktionen. Die Beiträge sollten 45 Minuten nicht übersteigen und sich nicht nur an eine Fachöffentlichkeit, sondern die interessierte Stadtgesellschaft wenden. Bis Ende des Sommersemesters soll das Programm von „campus marburg“ im Wesentlichen stehen.   

Bei Interesse an der Teilnahme ist ein Anmeldebogen (unter www.marburg.de/campus) auszufüllen und bis spätestens 15. Juli 2013 per Mail, Fax oder Post an den Fachdienst Kultur zu senden.

Weitere Informationen oder Fragen an campus@marburg-stadt.de oder telefonisch an den Fachdienst Kultur 201-375, 201-329 oder 201-467; Sprechzeiten sind montags von 10 bis 12 Uhr, dienstags und donnerstags von 13 bis 15 Uhr.

Zuletzt aktualisiert: 06.06.2013 · Gabriele Neumann

 
 
 
Philipps-Universität Marburg

Philipps-Universität Marburg, Biegenstraße 10, 35032 Marburg
Tel. +49 6421 28-26118, Fax +49 6421 28-28903, E-Mail: pressestelle@verwaltung.uni-marburg.de

Facebook-Logo Twitter-Logo YouTube-Logo

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/aktuelles/news/2013b/campusmarburg

Impressum | Datenschutz