Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Univ.)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Aktuelles » Nachrichten » 2014 - 1. Quartal
  • Print this page
  • create PDF file

2014 - 1. Quartal

Eine Ebene höher
2014 - 1. Quartal Studieninformationen aus erster Hand
Hochschulerkundung an der Philipps-Universität Marburg
2014 - 1. Quartal Mikhail Zyuzin, DAAD-Preisträger 2014
Mikhail Zyuzin aus der Russischen Föderation (Mitte) erhielt den diesjährigen DAAD-Preis für seine Studienleistungen und sein soziales Engagement an der Philipps-Universität. Vorgeschlagen hat ihn Prof. Dr. Wolfgang Parak (links) vom Fachbereich Physik. Uni-Vizepräsident Prof. Dr. Harald Lachnit und Johannes Weinreich vom Dezernat Internationale Angelegenheiten und Familienservice (rechts) gratulierten zur Preisverleihung (Foto: Pressestelle der Philipps-Universität Marburg/Reinhold Eckstein).
2014 - 1. Quartal Interkultureller Brückenschlag
DAAD-Preis für Mikhail Zyuzin aus der Russischen Föderation
2014 - 1. Quartal Deutschlandstipendiaten 2014
Die diesjährigen Deutschlandstipendiaten der Philipps-Universität mit ihren Sponsoren und Mitgliedern der Auswahlkommission (v.l.n.r.): Prof. Dr. Harald Lachnit (Vizepräsident für Studium und Lehre), Prof. Dr. Bernhard Maisch (Rotary Club Marburg), Waltraud Theis (Volksbank Mittelhessen), Eva Mareike Becker , Sebastian Klindert, Ann-Christin Peter , Eduard Noj , Stephanie Fuchs (CSL Behring), Prof. Dr. Dr. Siegfried Keil (Freundeskreis Marburger Theologie e.V.) , Dr. Reiner Laske (CSL Behring), Elena Göppert , Annegret Schnath (Auswahlkommission), Martin Lellep , Benjamin Oette, Kathleen Hübner , Nikolaus Glombiewski , Marie Wehner , Sönke Parpart , Susanne Roßbach , Daniela Cocca, Franziska Lutzmann, Ole Christian Martin, Lisa Simona Menke, Lisa Vondung , Prof. Dr. Albrecht Fuess (Auswahlkommission), Friedrich Bohl (Von-Behring-Röntgen-Stiftung) (Foto: Pressestelle der Philipps-Universität/ Reinhold Eckstein).
2014 - 1. Quartal Dank Deutschlandstipendium ein richtiger Marburger
Empfang für Stipendiaten und Förderer des Deutschlandstipendiums
2014 - 1. Quartal ICC
Alexander Pierang (Bucerius Law School, Hamburg), Maren Trautmann und Magdalene Strzedulla (Marburg) beim Mediationsprozess (Pressestelle der Philipps-Universität Marburg / Hauke Hein).
2014 - 1. Quartal Was Elektronen zum Zittern bringt
Bewegungen in Halbleitern erzeugen Strahlung mit Rekordbandbreite.
2014 - 1. Quartal Jeremiacodex
„Siehe, ich lege meine Worte in deinen Mund“: Ein äthiopischer Codex zum Buch Jeremia, vermutlich aus dem 15. Jahrhundert. (Quelle: Ethiopic Manuscript Imaging Project, George Fox University, Portland/Oregon)
2014 - 1. Quartal BR_Foerdeung 29.1.2014
Im Namen Emil von Behrings: Stiftungsvertreter und Zuwendungsempfänger scharten sich um die Büste des Impfstoffpioniers, als Marburger Arbeitsgruppen die Förderurkunden der "Von Behring-Röntgen-Stiftung" entgegennahmen (von links): Dr. Sebastian Krug, Miriam Bauer, Dekan Professor Dr. Helmut Schäfer, Professor Dr. Markus Schnare, Stiftungspräsident Friedrich Bohl, Dr. Matthias Lauth, Dr. Axel Krug und Stiftungsvizepräsident Professor Dr. Hans-Dieter Klenk. (Foto: Christian Stein)
2014 - 1. Quartal 1,3 Millionen Euro für acht Forschungsprojekte
Von Behring-Röntgen-Stiftung unterstützt zum siebten Mal medizinische Forscher in Gießen und Marburg
2014 - 1. Quartal Klagen auf Äthiopisch
Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert Edition des äthiopischen Jeremia-Zyklus.
2014 - 1. Quartal Das Marburger Wettbewerbsteam
Das Marburger Wettbewerbsteam Hatice Özyurt, Katrin Wagener, Patrik Mähling (Coach), Maren Trautmann und Magdalene Strzedulla bei der ersten nationalen Vorrunde des Mediationswettbewerbs der Internationalen Handelskammer (ICC) in der Aula der Alten Universität (Pressestelle der Philipps-Universität Marburg / Hauke Hein).
2014 - 1. Quartal Internationale Mediation praktisch lernen
Vorrunde des Mediationswettbewerbs der Internationalen Handelskammer in Marburg
2014 - 1. Quartal Kinderzahnheilkunde-Master
Kinder beim Zähneputzen. Foto: Nelly Schulz-Weidner
2014 - 1. Quartal Neuer Weiterbildungsmaster in Kinderzahnheilkunde
Gemeinsamer Studiengang der Universitäten Marburg und Gießen
2014 - 1. Quartal Anne Glover
Die Wissenschaftliche Chefberaterin des Präsidenten der Europäischen Kommission, Prof. Dr. Anne Glover, beim Vortrag in der Aula der Alten Universität (Pressestelle der Philipps-Universität/Markus Farnung).
2014 - 1. Quartal Anne Glover im BSL4-Labor
Die Wissenschaftliche Chefberaterin des Präsidenten der Europäischen Kommission, Prof. Dr. Anne Glover, beim Besuch des Hochsicherheitslaboratorium der Betriebssicherheitsstufe 4 (BSL4) der Universität Pressestelle der Philipps-Universität Marburg / Markus Farnung).
2014 - 1. Quartal Vaupel und Glover
Egon Vaupel, Oberbürgermeister der Universitätsstadt Marburg, begrüßt Prof. Dr. Anne Glover, Wissenschaftliche Chefberaterin des Präsidenten der Europäischen Kommission (Pressestelle der Philipps-Universität/Markus Farnung).
2014 - 1. Quartal „Cinderella kommt aus Marburg“
Wissenschaftliche Chefberaterin des Präsidenten der Europäischen Kommission erläutert Bedeutung kleiner Universitätsstädte für Europa
2014 - 1. Quartal Stipendiaten
Die Stipendiaten im Kreis ihrer Förderer (v. l. n. r.): Stiftungspräsident Friedrich Bohl, Martin Kraft, Elena Göppert, Felix Theo Maria Jonas, Jens Axmann, Ann-Christin Peter, Stiftungsvizepräsident Prof. Dr. Wolfgang Weidner, Daniela Cocca, Inga Lena Gabriel, Stiftungsvizepräsident Prof. Dr. Hans-Dieter Klenk und Jan-Philipp Bodenbender (Foto: Von Behring-Röntgen-Stiftung /Christian Stein).
2014 - 1. Quartal Fliegenhirn 1
Namenreich: Das Insektenhirn in der Kopfkapsel der Taufliege Drosophila (Montage: Autoren)
2014 - 1. Quartal Fliegenhirn 2 - Namen
Per Navi durchs Oberstübchen: Das Fliegenhirn gliedert sich in zahllose Abschnitte, die hier in verschiedenen Farben dargestellt sind. (Abbildung aus Kei Ito, Kazunori Shinomiya & al., Neuron 2014)
2014 - 1. Quartal Das Gehirn hört auf viele Namen
Internationales Biologenteam schlägt vereinheitlichte Nomenklaturregeln für das Insektengehirn vor.
2014 - 1. Quartal Herausragende Medizinstudierende erhalten Stipendien
Bereits zum dritten Mal Stipendien der Von Behring-Röntgen-Stiftung an Marburger Studierende verliehen.
2014 - 1. Quartal Hoffnung für Patienten mit medizinisch unerklärten Beschwerden
Die Verhaltenstherapeutische Ambulanz der Justus-Liebig-Universität Gießen und die Psychotherapie-Ambulanz Marburg (PAM) am Fachbereich Psychologie der Philipps-Universität Marburg bieten ein neuartiges Behandlungskonzept für Betroffene sogenannter somatoformer Beschwerden
2014 - 1. Quartal Marburger Studierende beobachten Islamisten-Prozess
Monitoring-Programm gehört zu studentischer Ausbildung
2014 - 1. Quartal Tagung "Antike Wirtschaft und ihre kulturelle Prägung (2000 v. Chr. – 500 n. Chr.)“
Tagungsposter "Antike Wirtschaft und ihre kulturelle Prägung (2000 v. Chr. – 500 n. Chr.)“
2014 - 1. Quartal Startschuss für Marburger Centrum Antike Welt (MCAW)
Eröffnung im Rahmen der Tagung "Antike Wirtschaft und ihre kulturelle Prägung (2000 v. Chr. – 500 n. Chr.)“ am 20. Februar 2014
2014 - 1. Quartal Autismus_Team
Die Marburger Verbundmitglieder können sich über eine millionenschwere Förderung freuen (von links): Die Leiterin der Marburger Kinder- und Jugendpsychiatrie Professorin Dr. Katja Becker, Dr. Anne Wermter, Dr. Sören Krach, Dr. Inge Kamp-Becker, Professor Dr. Christian Bachmann, Dr. Frieder Paulus und Professor Dr. Andreas Jansen (Foto: Philipps-Universität / Manuela Windholz)
2014 - 1. Quartal Autismus von allen Seiten beleuchtet
Bundesweiter Verbund forscht zu Diagnostik, Therapie und Gesundheitsökonomie.
2014 - 1. Quartal Marburger „Monuments Men“
Arbeit alliierter Kunstschützer am Ende des Zweiten Weltkrieges bei Foto Marburg dokumentiert
2014 - 1. Quartal Bildnis einer jungen Venezianerin
Bildnis einer jungen Venezianerin, Albrecht Dürer um 1506 (Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz, Gemäldegalerie). Quelle: Bildarchiv Foto Marburg
2014 - 1. Quartal Central Collecting Point Marburg
Central Collecting Point Marburg. Mitarbeiter beim Verladen der sichergestellten Kunstwerke vor dem Hessischen Staatsarchiv, 1946. Quelle: Bildarchiv Foto Marburg
2014 - 1. Quartal Wissenschaft trifft Praxis: Weiterbildungsmaster Blinden- und Sehbehindertenpädagogik
Bewerbungsfrist für den berufsbegleitenden Studiengang beginnt am 1. März
2014 - 1. Quartal Blinden- und Sehbehindertenpädagogik
Eine sehbehinderte Schülerin im naturwissenschaftlichen Unterricht. Foto: blista Marburg - Gymnasium für blinde und sehbehinderte Schüler
2014 - 1. Quartal Marburger Prozessbeobachter werten Urteil im Frankfurter Völkermordprozess aus
Studierende des „Trial-Monitoring-Programme“ verfolgten das Verfahren gegen einen früheren ruandischen Bürgermeister
2014 - 1. Quartal Marburger Monitors in Frankfurt
Marburger Monitors vor dem Oberlandesgericht in Frankfurt mit Assessor Florian Hansen (2.v.l.) und Prof. Dr. Christoph Safferling (3.v.l.). Foto: Frederik Paul
2014 - 1. Quartal Projektteam Pfandsache
Sebastian Petzer (von links), Sascha Hörmann und Bijan Aleahmad wollen mit „Pfandsache“ einen Ideenwettbewerb gewinnen. Foto: Sebastian Petzer
2014 - 1. Quartal „Pfandraising“ für einen guten Zweck
Marburger Studierende bewerben sich bei studentischem Ideenwettbewerb für soziales Unternehmertum
2014 - 1. Quartal Marburger Kamerapreis und Bild-Kunst Kameragespräche
Verleihung des 14. Marburger Kamerapreises 2014 an Paweł Edelman und 16. Bild-­Kunst Kameragespräche
2014 - 1. Quartal Kameragespräche
 
2014 - 1. Quartal dropleton
Unter geeigneten Bedingungen entstehen in Halbleitern Tröpfchen aus Elektronen und positiv geladenen Fehlstellen, wie sich durch Laserspektroskopie nachweisen lässt. (Abbildung: Autoren)
2014 - 1. Quartal Physiker aus Marburg und den USA entdecken neues Quasiteilchen
Marburger und US-amerikanische Physiker haben ein neuartiges Quasiteilchen identifiziert, das entsteht, wenn Halbleiter mit Laserlicht bestrahlt werden. Wie das Forscherteam in der Titelgeschichte der aktuellen Ausgabe von „Nature“ schreibt, verhält sich das Quasiteilchen wie ein Flüssigkeitstropfen mit quantenphysikalischen Eigenschaften. Die Autoren bezeichnen ihre Entdeckung daher als Quantentröpfchen oder Dropleton.
2014 - 1. Quartal Pawel Edelman
Pawel Edelmann erhält in diesem Jahr den Marburger Kamerapreis. Foto: Cameraguild/Fabryka Obrazy
2014 - 1. Quartal CERN
Die Studierenden besuchten während ihres Lehrforschungsprojekts auch Genf, wo sie sich mit Mitarbeitern des Kernforschungszentrums CERN trafen. (Foto: Bastian Hoßbach)
2014 - 1. Quartal CERN_CeBIT
Vom CERN zur CeBIT: Marburger Informatikstudierende haben eine Präsentation erarbeitet, die sie auf der Computermesse in Hannover zeigen (von links:) Franz Ritter, Nikolaus Glombiewski, Betreuer Bastian Hoßbach sowie Michael Körber. (Foto: Philipps-Universität / Reinhold Eckstein)
2014 - 1. Quartal Gottesteilchen unter Kontrolle
CeBIT: Marburger Studierende stellen preisgekröntes Lehrforschungsprojekt vor
2014 - 1. Quartal CeBIT_ATLAS
Ein Modell des Teilchendetektors "ATLAS" (links) ist Teil der Präsentation, die das Studierendenteam auf der CeBIT vorstellt. (Foto: Philipps-Universität / Reinhold Eckstein)
2014 - 1. Quartal "Ein Meister im Umgang mit historischen Stoffen“
Am Samstag, 8. März, hat der Pole Pawel Edelman den Marburger Kamerapreis 2014 erhalten.
2014 - 1. Quartal Verleihung des 14. Marburger Kamerapreises
Bei der Verleihung des 14. Marburger Kamerapreises: Oberbürgermeister Egon Vaupel, Universitätspräsidentin Prof. Dr. Katharina Krause, Preisträger Pawel Edelman, Kulturdezernentin Dr. Kerstin Weinbach, Laudator Wladyslaw Pasikowski, Jurymitglied Prf. Dr. Malte Hagener (Foto: Pressestelle der Universitätsstadt Marburg/Tina Eppler).
2014 - 1. Quartal Edelman und Dolmetscherin
Pawel Edelman mit seiner Dolmetscherin Agnieszka Siemasz-Kaluza bei der Dankesrede für den Marburger Kamerapreis 2014 (Foto: Pressestelle der Philipps-Universität/Susanne Langer).
2014 - 1. Quartal Kameragespräche
Kamerapreisträger Pawel Edelman und Medienwissenschaftler Prof. Dr. Malte Hagener bei den Bild-Kunst Kameragesprächen 2014 (Pressestelle der Philipps-Universität/Reinhold Eckstein).
2014 - 1. Quartal Christoph Kampmann
Prof. Dr. Christoph Kampmann, Professor für Neuere Geschichte (Foto: Pressestelle der Philipps-Universität/Reinhold Eckstein).
2014 - 1. Quartal Christoph Kampmann in Europäische Akademie der Wissenschaften und Künste aufgenommen
Ehrung für Marburger Professor für Neuere Geschichte
2014 - 1. Quartal Dr. Sumaira Ashraf
Dr. Sumaira Ashraf, Georg Forster-Forschungsstipendiatin an der Philipps-Universität Marburg (Foto: Pressestelle der Philipps-Universität Marburg / Reinhold Eckstein).
2014 - 1. Quartal Farbenspiel der Moleküle
Humboldt-Stipendiatin Dr. Sumaira Ashraf forscht am Institut für Biophotonik
2014 - 1. Quartal Ein Rätsel des Fettstoffwechsels geklärt
Marburger Biologen Alexander Tups und Christiane Koch erhalten Preis für ihre Arbeit zur Adipositasforschung
2014 - 1. Quartal Alexander Tups und Christiane Koch
Dr. Alexander Tups und Dr. Christiane Koch (Mitte) bei der Verleihung es Ernst und Berta Scharrer-Preises der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie (DGE) (Foto: Herribert Börnichen / Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie)
2014 - 1. Quartal Neuentdeckung im Zellkern
Marburger Zellforscher Robert Grosse erhält Binder Innovationspreis
2014 - 1. Quartal Ufosan_Dehnen
Die „Ufosan“-Struktur der neuartigen Bismutverbindung in schematischer Darstellung (Abbildung: AG Dehnen)
2014 - 1. Quartal Dehnen_Ufosan
Professorin Dr. Stefanie Dehnen und ihre Mitarbeiter Bastian Weinert (links) und Günther Thiele begutachten das Ergebnis ihrer Experimente. (Foto: Philipps-Universität/Reinhold Eckstein)
2014 - 1. Quartal Und es gibt sie doch!
Marburger Chemikerinnen und Chemiker präsentieren Verbindungen, die Fachleute bislang für nicht existenzfähig hielten.
2014 - 1. Quartal Puls_THz
Die Physiker Mahmoud Gaafar und Christoph Möller von der Philipps-Universität begutachten den Versuchsaufbau. (Foto: AG Koch)
2014 - 1. Quartal Schneller pulsen
Marburger Physiker präsentieren verbessertes Laserverfahren
2014 - 1. Quartal Einsicht: Marburg gegen Gewalt
Informationsschreiben für an der Unterzeichnung der Marburger Erklärung gegen Gewalt Interessierte
2014 - 1. Quartal Generationenübergreifendes Lernen
Gasthörer- und Seniorenstudium im Sommersemester 2014
2014 - 1. Quartal Marburger Erklärung gegen Gewalt
Gemeinsame Presseerklärung der Universitätsstadt Marburg und der Philipps-Universität
2014 - 1. Quartal Prof. Netter
Der Stifter Prof. Dr. Karl Joachim Netter im Kreis des Vorstands der Von Behring-Röntgen-Stiftung vor der Kulisse des Wahrzeichen Marburgs: (v.l.n.r.): Vizepräsident Prof. Dr. Hans-Dieter Klenk, Prof. Dr. Karl Joachim Netter und Stiftungspräsident Friedrich Bohl (Foto: Von Behring Röntgen-Stiftung /Markus Farnung).
2014 - 1. Quartal Hochschulmedizin erhält Unterstützung
„Netter-Stiftungsfonds“ unter dem Dach der Von Behring-Röntgen-Stiftung errichtet
2014 - 1. Quartal Marburger Erklärung gegen Gewalt
Marburger Erklärung gegen Gewalt (Foto: Universitätsstadt Marburg / Nora Wiegers).
2014 - 1. Quartal Unterzeichnung
Bürgermeister Dr. Franz Kahle bei der Unterzeichnung der Marburger Erklärung gegen Gewalt (Foto: Universitätsstadt Marburg / Nora Wiegers).
2014 - 1. Quartal Heilung am heimischen Herd
Tageskliniken eignen sich zur Behandlung jugendlicher Magersucht

Zuletzt aktualisiert: 13.01.2014 · igler

 
 
 
Philipps-Universität Marburg

Philipps-Universität Marburg, Biegenstraße 10, 35032 Marburg
Tel. +49 6421 28-26118, Fax +49 6421 28-28903, E-Mail: pressestelle@verwaltung.uni-marburg.de

Facebook-Logo Twitter-Logo YouTube-Logo

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/aktuelles/news/2014a/view

Impressum | Datenschutz