Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Univ.)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Aktuelles » Nachrichten » 2014b (2. Quartal 2014)
  • Print this page
  • create PDF file

2014b (2. Quartal 2014)

Eine Ebene höher
Pressemitteilungen April - Juni 2014
2014b (2. Quartal 2014) Die Welt und ihre Literaturen zu Gast
Studium Generale im Sommersemester 2014 zum Thema “Weltliteraturen”
2014b (2. Quartal 2014) Teilnehmer Functional (Nano-) Biomaterials
Die Teilnehmer des Workshops „Functional (Nano-) Biomaterials“ am Fachbereich Physik der Philipps-Universität Marburg (von links): Prof. TANG Gu-Ping (Zhejiang), Xiang Yu (AG Parak Marburg), Fang YANG (Physik Marburg), Julia Baumeister (Chemie Marburg), Prof. JIN Qiao (Zhejiang), Dr. Hee-Cheol KIM (Chemie Marburg), Prof. Marc Schneider (Pharmazie Marburg), Chen Shi (AG Schneider Marburg), Prof. SUN Jing-Zhi (Zhejiang), Dr. Beatriz Pelaz (Physik Marburg), Prof. SHEN You-Qing (Zhejiang), Qian Zhang (Physik Marburg), Prof. Ulrich Koert (Vize-Präsident Marburg, Chemie), Prof. JI Jian (Zhejiang), Dr. Susana Carregal (Physik Marburg), Prof. Wolfgang Parak (Physik Marburg), Prof. Roland Hartmann (Pharmazie Marburg), Prof. XU Zhi-Kang (Zhejiang), Tianqian WANG (Physik Marburg). (Foto: Pressestelle der Philipps-Universität Marburg/ Reinhold Eckstein)
2014b (2. Quartal 2014) Parak und Koert am Kochtopf
Prof. Dr. Wolfgang Parak, Leiter der Marburger Arbeitsgruppe Biophotonik, und Forschungs-Vizepräsident Prof. Dr. Ulrich Koert bei der Zubereitung des Abendessens für die Gäste der Partneruniversität Zhejiang (Foto: Pressestelle der Philipps-Universität Marburg/ Reinhold Eckstein).
2014b (2. Quartal 2014) Topfgucker
Begeisterte Topfgucker: Die Delegation der Partneruniversität Zhejiang wird von Prof. Dr. Wolfgang Parak anläßlich des gemeinsamen Workshops bekocht (Pressestelle der Philipps-Universität Marburg/ Reinhold Eckstein).
2014b (2. Quartal 2014) Wissenschaft geht durch den Magen
Chinesische Wissenschaftler besuchen Marburg zum fachlich-kulinarischen Austausch
2014b (2. Quartal 2014) „House of Pharma“-Frühjahrskonferenz holt zwei Nobelpreisträger nach Mittelhessen
Präklinische Arzneimittelforschung steht am 26. und 27. Mai 2014 in Marburg im Fokus – Ministerpräsident Volker Bouffier hat Schirmherrschaft übernommen
2014b (2. Quartal 2014) Flyer House of Pharma
 
2014b (2. Quartal 2014) Dienstjubilare des I. Quartals 2014
Bildunterschrift: Die Vorsitzende des Personalrats Marianne Tittel (3. von links) und der Kanzler der Philipps-Universität Dr. Friedhelm Nonne (rechts) gratulierten (von links nach rechts) Stefan Rösel, Gerhard Groh, Silke Teller, Sabine Schacht, Axel Badouin, Ingrid Fölsch, Dr. Carmen Schwee, Gardy Winter-Fehler, Claudia Happel und Sonja Heck (Foto: Pressestelle der Philipps-Universität / Reinhold Eckstein).
2014b (2. Quartal 2014) THz_Nadelbäume
David Behringer (links) und Norman Born justieren die Messanordnung. (Foto: Philipps-Universität/Ralf Gente)
2014b (2. Quartal 2014) Stress test for fir trees
Biologists and physicists from Marburg measure water content by means of terahertz waves
2014b (2. Quartal 2014) Tannen im Stresstest
Marburger Biologen und Physiker messen Wassergehalt mittels Terahertz-Wellen
2014b (2. Quartal 2014) super-auflösendes STED-Mikroskop
Das super-auflösende STED-Mikroskop macht sichtbar, wie lebende Zellen im Inneren organisiert und aufgebaut sind. So können z.B. elementare Zellstrukturen und Molekül-Dynamiken lebender Bakterien beobachtet und quantifiziert werden. Die Wissenschaftler der AG Graumann bei SYNMIKRO erhalten dadurch Einblicke in das Zusammenspiel kleinster Zelleinheiten (Foto: Hessen schafft Wissen/Thomas Ernsting).
2014b (2. Quartal 2014) Boris Rankov
Prof. Dr. Boris Rankov lehrt im Sommersemester Nautische Archäologie in Marburg. Foto: Pressestelle der Philipps-Universität/Gabriele Neumann
2014b (2. Quartal 2014) Geheimnisse auf dem Grund des Meeres erforschen
Boris Rankov nimmt Arbeit auf Gastlehrstuhl in Nautischer Archäologie auf – Marburger Archäologen planen im Herbst Tauchkampagne im Roten Meer
2014b (2. Quartal 2014) Tauchkampagne
Das deutsch-arabische Forscherteam bei der Dokumentation einer frühislamischen Wrackfundstelle. Foto: Michaela Reinfeld
2014b (2. Quartal 2014) Olympias
Die rekonstruierte Olympias auf See. Foto: Alexandra Guest/Trireme Trust
2014b (2. Quartal 2014) Animpfen von Hefezellen
Christine Weber (AG Bölker/AG Bauer) beim Animpfen von Hefezellen (Foto: AG Bölker/Markus Farnung).
2014b (2. Quartal 2014) „Ein fantastischer Erfolg für Marburg“
Wissenschaftsrat empfiehlt Förderung des SYNMIKRO-Forschungsbaus
2014b (2. Quartal 2014) 11000 Jahre Geschichte - Museen im Aufbruch
Startschuss am 17./18. Mai zwischen Schloss und „Zeiteninsel"
2014b (2. Quartal 2014) Museen im Aufbruch
Pressekonferenz zum Themenjahr "Museen im Aufbruch" am 8.4.2014: Claus Meiritz (Zeiteninsel), Dr. Christoph Otterbeck (Museum für Kunst und Kulturgeschichte), Dr. Richard Laufner (Fachdienstleiter Kultur), Kulturdezernentin Dr. Kerstin Weinbach und Uni-Vizepräsident Prof. Dr. Joachim Schachtner (Foto: Pressestelle der Philipps-Universität/Reinhold Eckstein).
2014b (2. Quartal 2014) Willkommen an der Philipps-Universität!
Der Frühling kommt und mit ihm diesmal rund 2.500 neue Studierende. Die Präsidentin der Philipps-Universität, Professorin Dr. Katharina Krause, und Prof. Dr. Harald Lachnit, Vizepräsident für Studium und Lehre, heißen die Erstsemester herzlich willkommen. Zum Beginn des Sommersemesters 2014 liegt die Zahl der Studierenden an der Philipps-Universität bei etwa 25.000. Der steile Anstieg aus dem Wintersemester 2013/14 setzt sich damit fort.
2014b (2. Quartal 2014) Magnolienblüte
Magnolienblüte vor einem Gebäude der Wirtschaftswissenschaften in der Universitätsstraße. Foto: Heike Heuser
2014b (2. Quartal 2014) Alte Universität
Die Alte Universität, von Weidenhausen aus gesehen. Foto: Pressestelle der Philipps-Universität/Reinhold Eckstein
2014b (2. Quartal 2014) Aufbau Nahost
Die studentische Unternehmensberatung „Phlink“ aus Marburg initiiert “Phlink Cairo”
2014b (2. Quartal 2014) Phlink Cairo
Das Projektteam von Phlink auf dem Campus der German University in Kairo (von links): Simon Homberg, Michael Junker, Carolin Kräling, Pascal Rauch (Projektleiter), Lars Willmitzer, Gerrit Horstmann, Esther Schulz und Norman Graf. Foto: Yomna/ Phlink Cairo
2014b (2. Quartal 2014) Phlink-Team vor den Pyramiden von Gizeh
Das Marburger Phlink-Team mit Studierenden und Lehrassistenten der GUC vor den Pyramiden von Gizeh. Foto: Norman Graf / Phlink e.V.
2014b (2. Quartal 2014) Phlink-Teams aus Marburg und Kairo
Das Marburger Team von „Phlink“ und die neuen Mitglieder von „Phlink Cairo“ beim Abschluss-Workshop in der German University Cairo. Foto: Norman Graf / "Phlink"
2014b (2. Quartal 2014) Wissenschaftlerkarrieren_AG
Ein Forschungsteam aus der Erziehungswissenschaft der Philipps-Universität und der Soziologie der Universität Augsburg nimmt Karrieren in Forschung und Lehre unter die Lupe (von links): Anne-Sophie Waider, Anna van der Meer, Franziska Teichmann, Ferdinand Backöfer, Prof. Dr. Susanne Maria Weber, Dr. Anna Brake, Jörg Schwarz, Julia Elven, Hannah Burger. (Foto: Philipps-Universität / Britta Sarge)
2014b (2. Quartal 2014) Wissenschaftliche Laufbahnen unter der Lupe
Marburger Erziehungswissenschaften kooperieren mit Augsburger Soziologie.
2014b (2. Quartal 2014) Nach Bologna
Das Unijournal blickt zurück: Vor zehn Jahren führte die Philipps-Universität erstmals Studiengänge nach europäischen Regeln ein.
2014b (2. Quartal 2014) Urwald_Buntspecht
Buntspechte (Dendrocopos major) ernähren sich im Sommer nicht allein von Insekten, sondern auch von Früchten einiger Baum- und Staucharten. Im Bild frisst ein Buntspecht die Früchte der Roten Johannisbeere (Ribes spicatum). Er scheidet die Pflanzensamen an anderer Stelle wieder aus und trägt so zu deren Ausbreitung bei. (Fotos: Philipps-Universität / Jörg Albrecht)
2014b (2. Quartal 2014) Urwald_Haselhuhn
Das Haselhuhn (Tetrastes bonasia) ist eine Art, die auf sehr strukturreiche und alte Waldbestände angewiesen ist. Die Vögel ernähren sich im Herbst von den auffällig rot gefärbten Früchten des Schneeballs (Viburnum opulus).
2014b (2. Quartal 2014) Urwald_Habitat
Die alten Erlenbruchbestände in der Kernzone des Nationalparks von Białowieża zeichnen sich durch eine extrem üppige Vegetation und einen sehr hohen Totholzanteil aus. Da natürliche Erlenbruchwälder einer Vielzahl verschiedener Pflanzen- und Tierarten Lebensraum bieten, weisen sie eine extrem hohe Artenvielfalt auf.
2014b (2. Quartal 2014) Domino im Urwald
Marburger Biologen untersuchten Folgen von Naturzerstörung.
2014b (2. Quartal 2014) Depression_MRT
Die neue DFG-Forschergruppe an der Philipps-Universität nutzt unter anderem Magnetresonanztomografie, um Daten zu affektiven Störungen zu sammeln. (Foto: Anna Schroll / Hessen schafft Wissen)
2014b (2. Quartal 2014) Depressiv durch Erbe und Umwelt
Lebenswissenschaftler suchen nach den Ursachen für affektive Störungen
2014b (2. Quartal 2014) Tuol Sleng
Blick auf Häftlingszellen im ehemaligen Foltergefängnis Tuol Sleng, Phnom Penh, Kambodscha (Foto: Pressestelle der Philipps-Universität / Timothy Williams).
2014b (2. Quartal 2014) Choeung Ek Killing Fields Memorial Museum
Einige von Hunderten von Totenköpfen in der Gedenks-'Stupa' (Tempel) am Choeung Ek Killing Fields Memorial Museum, Phnom Penh, Kambodscha (Foto: Pressestelle der Philipps-Universität / Timothy Williams).
2014b (2. Quartal 2014) Timothy Williams
Timothy Williams (Foto: Daniel Welschenbach).
2014b (2. Quartal 2014) Blick ins Innerste eines Völkermords
Marburger Politikwissenschaftler wirbt um Crowdfunding für seine Feldforschung in Kambodscha
2014b (2. Quartal 2014) Fatal connection
Biologists investigate consequences of deforestation
2014b (2. Quartal 2014) Specht_en
A woodpecker is feeding on the fruit of the Red currant (Ribes spicatum). By defecating the plant seeds elsewhere, the bird contributes to their dispersal. (Photos: University of Marburg / Jörg Albrecht)
2014b (2. Quartal 2014) Urwald_en
Core zone of the Białowieża National Park
2014b (2. Quartal 2014) Schachtner und Brunner
iCM-Koordinatorin Susanne Brunner und Prof. Dr. Joachim Schachtner, Vizepräsident für Informations- und Qualitätsmanagement sowie Projektleiter (Foto: Pressestelle der Philipps-Universität / Gabriele Neumann).
2014b (2. Quartal 2014) Die Philipps-Universität auf dem Weg zum digitalen Campus der Zukunft
HISinOne wird das neue integrierte Campus-Management-System der Philipps-Universität Marburg
2014b (2. Quartal 2014) „Demnächst: Studium!“
Informationsangebot für zukünftige Studierende
2014b (2. Quartal 2014) Nuernberger_Prozess
Saal 600 während des Nürnberger Prozesses. Deutlich zu sehen sind die vom OSS veranlassten Einrichtungen für die Filmarbeiten. (Bild: US-Nationalarchiv)
2014b (2. Quartal 2014) Nuernberg_NSFilm_AG
Ein interdisziplinäres Team der Philipps-Universität erforscht das US-amerikanische Filmprojekt zum Nürnberger Hauptkriegsverbrecherprozess (von links): Axel Fischer, Professor Dr. Andreas Dörner und Dr. Wolfgang Form. (Foto: Philipps-Universität/Reinhold Eckstein)
2014b (2. Quartal 2014) Nazis im Film – Agenten als Filmemacher
Wie der US-Militärgeheimdienst die Filmdokumentation des Nürnberger Prozesses prägte.
2014b (2. Quartal 2014) Mit Sprache heilen
Neues Weiterbildungsangebot hilft Ärzten über Sprachbarrieren hinweg
2014b (2. Quartal 2014) Landgrafenschloss
Luftaufnahme des Landgrafenschlosses (Foto: Helicam-Hessen, Oliver Ebert; Nachbearbeitung Philipp Matschoß).
2014b (2. Quartal 2014) Fest der Kulturen im Landgrafenschloss
Zum Internationalen Museumstag am 18. Mai zeigt sich das Museum für Kulturgeschichte auch von der musikalischen Seite
2014b (2. Quartal 2014) „Vorbeikommen, Mitmachen, Spaß haben!"
Die Philipps-Universität lädt am 28. Mai zum alljährlichen Sport Dies.
2014b (2. Quartal 2014) Sport Dies
Sport Dies im Jahn-Stadion (Foto: Zentrum für Hochschulsport)
2014b (2. Quartal 2014) Schroeder_Martin_Generationen
Juniorprofessor Dr. Martin Schröder (Foto: Philipps-Universität / Reinhold Eckstein)
2014b (2. Quartal 2014) Der Süden benachteiligt die Jungen
Soziologen zeigen, dass konservative Wohlfahrtsregime Generationen ungleich behandeln.
2014b (2. Quartal 2014) Mit synthetischen Stoffwechselwegen zu Biotreibstoffen
Das vierte SYNMIKRO-Symposium füllt die Alte Aula
2014b (2. Quartal 2014) Symposium Biofuels
SYNMIKRO-Symposium „Microbial Formation of Biofuels and Platform Chemicals“ (Foto: Hessen Trade and Invest GmbH /Rolf K. Wegst).
2014b (2. Quartal 2014) Mentoringprogramm Wissenschaftskommunikation
Sie starten gemeinsam in das neue Marburger Mentoringprogramm Wissenschaftskommunikation: Wissenschaftlicher Nachwuchs mit erfahrenen Medienleuten als Mentorinnen und Mentoren (Foto: Pressestelle der Philipps-Universität / Reinhold Eckstein).
2014b (2. Quartal 2014) Bessere Öffentlichkeit für die Forschung
Marburger Mentoringprogramm Wissenschaftskommunikation für den wissenschaftlichen Nachwuchs startet erfolgreich in die erste Runde.
2014b (2. Quartal 2014) Foellinger_Korn_Platon
Platon im Zentrum (von links): Die Altphilologin Professorin Dr. Sabine Föllinger und die Wirtschaftswissenschaftlerin Professorin Dr. Evelyn Korn erforschen antike Theorien über Ökonomie. (Foto: Philipps-Universität / Reinhold Eckstein)
2014b (2. Quartal 2014) Wirtschaften wie die alten Griechen
Marburger Wissenschaftlerinnen vergleichen Institutionenökonomik mit Platons Theorien.
2014b (2. Quartal 2014) Ein Fest für die ganze Universität und ihre Freunde
Am 31.5.2014 lädt die Philipps-Universität aufs Landgrafenschloss zum Sommerfest. „Ein Fest für die ganze Universität und ihre Freunde“, kündigt Uni-Vizepräsident Professor Dr. Joachim Schachtner für den 31. Mai 2014 an. Von 14 bis 24 Uhr werde die Universität mit ihren Studierenden, Beschäftigten, Ehemaligen, Förderern und Besuchern im unteren Schlosshof ein Fest feiern – bei freiem Eintritt.
2014b (2. Quartal 2014) Libellenverbreitung_Zeuss
Im Norden sind Insektenarten im Mittel dunkler als im Süden, wie das Beispiel für Libellen zeigt. (Abbildung: Dirk Zeuss)
2014b (2. Quartal 2014) LibellenKlima
Insekten wie die Torf-Mosaikjungfer Aeshna juncea absorbieren Energie aus ihrer Umgebung, um aktiv zu werden. (Foto: Randolf Manderbach)
2014b (2. Quartal 2014) Klimawandel begünstigt hell gefärbte Insekten
Ökologen untersuchten Folge der globalen Erwärmung.
2014b (2. Quartal 2014) Climate warming favours light-coloured insects in Europe
Press release, University of Copenhagen
2014b (2. Quartal 2014) Humboldt-Stipendiat Wang
Dr. Kai Wang beschäftigt sich als Humboldt-Stipendiat in Marburg mit Hilbert-Moduln und komplexer Geometrie. Foto: Reinhold Eckstein/Pressestelle der Philipps-Universität
2014b (2. Quartal 2014) Analysis in höheren Dimensionen
Humboldt-Stipendiat Dr. Kai Wang forscht am Fachbereich Mathematik und Informatik
2014b (2. Quartal 2014) SAGITER
Das Team des agrarökologischen Projekts SAGITER befasst sich auch mit den nachhaltigen Produktionsmethoden am Hof Fleckenbühl bei Marburg. Foto: Ales Tolar/SAGITER
2014b (2. Quartal 2014) Aus Erfahrung klug
EU-Projekt mit Marburger Wissenschaftlern untersucht traditionelles Wissen von Bauern über nachhaltige Landwirtschaft
2014b (2. Quartal 2014) Klebe und Steitz
Prof. Dr. Gerhard Klebe (Philipps-Universität), wissenschaftlicher Koordinator der House of Pharma-Frühjahrstagung 2014, mit Prof. Dr. Tom Steitz (Yale University), Tagungsgast und Nobel-Preis-Gewinner 2009 (Foto: Pressestelle der Philipps-Universität Marburg/ Reinhold Eckstein).
2014b (2. Quartal 2014) „House of Pharma“-Frühjahrstagung rückt präklinische Arzneimittelforschung in den Fokus
Wissenschaftliche Frühjahrskonferenz versammelt weltweit führende Wissenschaftler mit zwei Nobelpreisträgern als Hauptredner
2014b (2. Quartal 2014) Wie soll’s denn heißen?
Namenswettbewerb für das neue integrierte Campus-Management-System der Philipps-Universität Marburg
2014b (2. Quartal 2014) Plakat Namenswettbewerb
Plakat für den Namenswettbewerb für das Campus-Management-System (Design: Veronica Wagner)
2014b (2. Quartal 2014) House of Pharma
House of Pharma-Frühjahrstagung 26./27.5.2014 (Foto: Pressestelle der Philipps-Universität/Reinhold Eckstein).
2014b (2. Quartal 2014) Prof. Becker und Prof. zur Hausen
Prof. Dr. Stephan Becker (Philipps-Universität Marburg), Direktor des Instituts für Virologie, und Prof. Dr. Harald zur Hausen (DKFZ Heidelberg), Nobelpreisträger 2008 (Foto: Pressestelle der Philipps-Universität Marburg/ Reinhold Eckstein).
2014b (2. Quartal 2014) Jobbörse
Jobbörse auf der House of Pharma-Frühjahrstagung (Foto: Pressestelle der Philipps-Universität Marburg/ Reinhold Eckstein).
2014b (2. Quartal 2014) Unichor-Konzert
Der Unichor in Aktion. Foto: Michael Siegel
2014b (2. Quartal 2014) Unichor-Jubiläum
Der Marburger Unichor beim Gruppenfoto zum Jubiläum. Foto: Karl-Heinz Erdt
2014b (2. Quartal 2014) Kooperationsvertrag zwischen blista und Philipps-Universität Marburg
Der Direktor der Deutschen Blindenstudienanstalt (blista) Claus Duncker (vorne links) und Uni-Präsidentin Prof. Dr. Katharina Krause (vorne rechts) unterzeichnen den Kooperationsvertrag zwischen der blista und der Philipps-Universität. Beteiligte am Aufbau des gemeinsamen Weiterbildungsangebots für Blinden- und Sehbehindertenpädagogik (v.l.n.r.): Stephan Peters, Vorsitzender der Stiftung Deutsche Blindenstudienanstalt, Prof. Dr. Eckhard Rohrmann, Dekan des Fachbereichs Erziehungswissenschaften, Prof. Dr. Wolfgang Seitter, Institut für Erziehungswissenschaft, Bernd Höhmann, Vorsitzender des blista-Verwaltungsrats, Prof. Dr. Heike Schnoor, Institut für Erziehungswissenschaft, Sabine Lauber-Pohle, Projektkoordinatorin „WM³ Weiterbildung Mittelhessen“. Foto: Pressestelle der Philipps-Universität Marburg/Reinhold Eckstein
2014b (2. Quartal 2014) Marburg erhält Kompetenzzentrum für Blindenpädagogik
Philipps-Universität und Deutsche Blindenstudienanstalt vereinbaren bundesweit einmalige Kooperation
2014b (2. Quartal 2014) Uni Sommerfest
Infostand von AStA und Fachschaftenkonferenz (Foto: Pressestelle Philipps-Universität Marburg/Reinhold Eckstein)
2014b (2. Quartal 2014) Uni Sommerfest
Impressionen vom Sommerfest (Foto: Pressestelle Philipps-Universität Marburg/Reinhold Eckstein)
2014b (2. Quartal 2014) Uni Sommerfest
Impressionen vom Sommerfest (Foto: Pressestelle Philipps-Universität Marburg/Reinhold Eckstein)
2014b (2. Quartal 2014) Uni Sommerfest
Impressionen vom Sommerfest (Foto: Pressestelle Philipps-Universität Marburg/Reinhold Eckstein)
2014b (2. Quartal 2014) Uni Sommerfest
Impressionen vom Sommerfest (Foto: Pressestelle Philipps-Universität Marburg/Reinhold Eckstein)
2014b (2. Quartal 2014) Uni Sommerfest
Impressionen vom Sommerfest (Foto: Pressestelle Philipps-Universität Marburg/Reinhold Eckstein)
2014b (2. Quartal 2014) Uni Sommerfest
Dr. House-Vortrag von Professor Jürgen Schäfer (Foto: Pressestelle Philipps-Universität Marburg/Reinhold Eckstein)
2014b (2. Quartal 2014) Uni Sommerfest
Dramarasmus (Foto: Pressestelle Philipps-Universität Marburg/Reinhold Eckstein)
2014b (2. Quartal 2014) Uni Sommerfest
Fast Forward Theater (Foto: Pressestelle Philipps-Universität Marburg/Reinhold Eckstein)
2014b (2. Quartal 2014) Uni Sommerfest
Band Grafitti (Foto: Pressestelle Philipps-Universität Marburg/Reinhold Eckstein)
2014b (2. Quartal 2014) Uni Sommerfest
Kinderprogramm (Foto: Pressestelle Philipps-Universität Marburg/Reinhold Eckstein)
2014b (2. Quartal 2014) Uni Sommerfest
Kinderprogramm (Foto: Pressestelle Philipps-Universität Marburg/Reinhold Eckstein)
2014b (2. Quartal 2014) Uni Sommerfest
Kinderprogramm (Foto: Pressestelle Philipps-Universität Marburg/Reinhold Eckstein)
2014b (2. Quartal 2014) Uni Sommerfest
Kinderprogramm - Feuerwehr (Foto: Pressestelle Philipps-Universität Marburg/Reinhold Eckstein)
2014b (2. Quartal 2014) Uni Sommerfest
Frau Prof. Krause, Herr Dr. Nonne, Herr Dr. Otterbeck, Herr Prof. Schachtner (Foto: Pressestelle Philipps-Universität Marburg/Reinhold Eckstein)
2014b (2. Quartal 2014) Uni Sommerfest
Schlossführung (Foto: Pressestelle Philipps-Universität Marburg/Reinhold Eckstein)
2014b (2. Quartal 2014) Uni Sommerfest
Präsidiumsstammtisch (Foto: Pressestelle Philipps-Universität Marburg/Reinhold Eckstein)
2014b (2. Quartal 2014) Uni Sommerfest
Festkomitee (Foto: Pressestelle Philipps-Universität Marburg/Reinhold Eckstein)
2014b (2. Quartal 2014) Uni Sommerfest
Dr. Otterbeck, Dr. Nonne (Foto: Pressestelle Philipps-Universität Marburg/Reinhold Eckstein)
2014b (2. Quartal 2014) Uni Sommerfest
Frau Prof. Krause lässt sich für die "faceroom-Kampagne" ablichten (Foto: Pressestelle Philipps-Universität Marburg/Reinhold Eckstein)
2014b (2. Quartal 2014) Uni Sommerfest
Frau Prof. Krause im Gespräch mit der Pressestelle der Universität (Foto: Pressestelle Philipps-Universität Marburg/Reinhold Eckstein)
2014b (2. Quartal 2014) Uni Sommerfest
Frau Prof. Krause im Gespräch mit der Pressestelle der Universität (Foto: Pressestelle Philipps-Universität Marburg/Reinhold Eckstein)
2014b (2. Quartal 2014) Uni Sommerfest
Jazz-Combo Six on Seven (Foto: Pressestelle Philipps-Universität Marburg/Reinhold Eckstein)
2014b (2. Quartal 2014) Uni Sommerfest
Camera Obscura (Foto: Pressestelle Philipps-Universität Marburg/Farnung)
2014b (2. Quartal 2014) Uni Sommerfest
Hochschulsport (Foto: Pressestelle Philipps-Universität Marburg/Farnung)
2014b (2. Quartal 2014) Uni Sommerfest
Hochschulsport (Foto: Pressestelle Philipps-Universität Marburg/Farnung)
2014b (2. Quartal 2014) Uni Sommerfest
Hochschulsport (Foto: Pressestelle Philipps-Universität Marburg/Farnung)
2014b (2. Quartal 2014) Roland Lill
Professor Dr. Roland Lill (Foto: Pressestelle der Philipps-Universität Marburg /AG Lill).
2014b (2. Quartal 2014) Roland Lill für herausragende Beiträge zur Biosyntheseforschung ausgezeichnet
Der erste Albrecht-Kossel-Preis der Gesellschaft Deutscher Chemiker geht nach Marburg
2014b (2. Quartal 2014) Bescheid wissen über Prostatakrebs
Mediziner testen Beratungssoftware.
2014b (2. Quartal 2014) Büchner satt
www.buechnerportal.de ging online
2014b (2. Quartal 2014) AG Strobel
Dr. Jochen Strobel mit seinen Projektmitarbeiterinnen (von links): Madelaine Stahl, Clara Stieglitz, Dr. Claudia Bamberg, Friedrike Wonschik, Juljana Battenberg, Aline Seidel (Foto: Pressestelle der Philipps-Universität/Reinhold Eckstein)
2014b (2. Quartal 2014) Im Netz der Briefe
Digitale Briefedition führt erstmals die gesamte Korrespondenz des Romantikers August Wilhelm Schlegel zusammen
2014b (2. Quartal 2014) Sammlungen und Kunstmuseum öffnen zur "Nacht der Kunst"
Zur 13. "Nacht der Kunst" in Marburg zeigt das Kunstmuseum die Ausstellung "Erste Bilder - Das Frühwerk der Frischlinge"
2014b (2. Quartal 2014) Fell
Ein Bild aus der Ausstellung "Erste Bilder - das Frühwerk der Frischlinge". Foto: Institut für Bildende Kunst
2014b (2. Quartal 2014) Wenn fehlerhafte Genregulation zu Krankheiten führt
Die Forschungsallianz der Universitäten Gießen und Marburg kann einen weiteren großen Erfolg beim Forschungsförderungsprogramm LOEWE verbuchen: Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK) hat den beiden Universitäten und weiteren Partnern in der 7. Förderstaffel den LOEWE-Schwerpunkt „Medical RNomics – RNA-regulierte Netzwerke bei humanen Erkrankungen“ bewilligt.
2014b (2. Quartal 2014) Richtsbergbrand
Das Studentenwohnheim Am Richtsberg 88 musste evakuiert werden. (Foto: Fachdienst Brandschutz)
2014b (2. Quartal 2014) Kellerbrand im Studentenwohnheim Am Richtsberg 88 – Rauchausbreitung über alle Geschosse
Gemeinsame Pressemitteilung von Universitätsstadt Marburg, Landkreis Marburg-Biedenkopf, Studentenwerk Marburg und Philipps-Universität-Marburg
2014b (2. Quartal 2014) Perspektivwechsel - weiter studieren oder nach Alternativen suchen?
Informationsveranstaltung für Studierende am 8. Juli 2014
2014b (2. Quartal 2014) LOEWE_RNA
 
2014b (2. Quartal 2014) Kaliumkanal_TASK
Wie das Strukturmodell zeigt, befindet sich an Position 88 des Kanalproteins TASK-4 fälschlicherweise die Aminosäure Arginin (G88R, blau hervorgehoben), die eine veränderte Funktion des Kaliumkanals bewirkt. (Abbildung: Autoren)
2014b (2. Quartal 2014) AG_Decher2014a
Die Marburger Koautoren um Professor Dr. Niels Decher (von links): Dr. Susanne Rinné, Nicole Silbernagel und Aytuğ Kiper (Foto: Philipps-Universität / Aytuğ Kiper)
2014b (2. Quartal 2014) Wie das Herz aus dem Takt gerät
Mediziner aus Marburg und Münster entdeckten neues Gen für Herzrhythmusstörungen.
2014b (2. Quartal 2014) Coronaviren: Auf schnellstem Weg zum Impfstoff
Marburger Virologie beteiligt sich an Forschungsprojekt des Deutschen Zentrums für Infektionsforschung.
2014b (2. Quartal 2014) Reinard
Patrick Reinard (Foto: Pressestelle der Philipps-Universität / Reinhold Eckstein)
2014b (2. Quartal 2014) Von Rom verschmäht
Marburger Geschichtswissenschaftler korrigiert historisches Irlandbild.
2014b (2. Quartal 2014) exziton fission
Schematische Darstellung des „exciton fission“-Prozesses im molekularen Halbleiterkristall. (Abbildung: Autoren)
2014b (2. Quartal 2014) Aus eins mach zwei!
Organische Halbleiter ermöglichen effizientere Solarzellen.
2014b (2. Quartal 2014) Mit vereinten Kräften
Nachbetrachtung des Kellerbrands im Studentenwohnheim Am Richtsberg 88
2014b (2. Quartal 2014) Hochschulwahlen
Philipps-Universität, 01.07.2014 00:00 - 03.07.2014 00:00
 
2014b (2. Quartal 2014) Eduard-Anthes-Preisträgerin Dr. Eveline Saal
Wissenschaftsminister Boris Rhein (v.l.n.r.), Eduard-Anthes-Preisträgerin Dr. Eveline Saal, Dr. Holger Göldner (Verein von Altertumsfreunden im Reg.-Bez. Darmstadt) und Dr. Udo Recker (Stellvertretender Landesarchäologe) (Foto: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst).
2014b (2. Quartal 2014) Eduard-Anthes-Preisträgerin Dr. Eveline Saal
Wissenschaftsminister Boris Rhein und Eduard-Anthes-Preisträgerin Dr. Eveline Saal (Foto: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst).
2014b (2. Quartal 2014) Eduard-Anthes-Preis für Eveline Saal
Höchstdotierter archäologischer Preis für Marburger Wissenschaftlerin
2014b (2. Quartal 2014) Dienstjubilare des II. Quartals 2014
Bildunterschrift: Personalrat Bernd Tautermann (hinten links) und der Kanzler der Philipps-Universität Dr. Friedhelm Nonne (hinten rechts) gratulierten (hintere Reihe von links) Armin Demant, Professor Dr. Bernhard Neumüller, Professor Dr. Siegfried Becker, Helmut Ludwig, Heidrun Wittkowsky, Rolf Göttig, Matthias Brauschke, Irene Skott, Thomas Acker und Karl-Heinz Makowiecki sowie (vordere Reihe von links) Lucette Claudet, Alfred Jüngst, Anja Seiler und Michaela Schenk (Foto: Pressestelle der Philipps-Universität Marburg / Reinhold Eckstein).
2014b (2. Quartal 2014) Fendrich
Der Chirurg Professor Dr. Volker Fendrich von der Philipps-Universität leitet ein trinationales Forschungsprojekt zum Pankreaskarzinom. (Foto: Pressestelle der Philipps-Universität / Reinhold Eckstein)
2014b (2. Quartal 2014) Krebsforschung fördert Kooperation
Mediziner aus Marburg und Nahost erforschen gemeinsam das Pankreaskarzinom.
2014b (2. Quartal 2014) Expedition
Sven Mecke (ganz rechts) mit dem Expeditionsteam des Jahres 2012 (Foto: Mark O´Shea)
2014b (2. Quartal 2014) Mecke
Sven Mecke mit einer neu entdeckten Waranart (Foto: Caitlin Sanchez)
2014b (2. Quartal 2014) In einer Reihe mit Amundsen und Hillary
Explorers Club zeichnet Marburger und internationale Forscher aus

Zuletzt aktualisiert: 07.04.2014 · igler

 
 
 
Philipps-Universität Marburg

Philipps-Universität Marburg, Biegenstraße 10, 35032 Marburg
Tel. +49 6421 28-26118, Fax +49 6421 28-28903, E-Mail: pressestelle@verwaltung.uni-marburg.de

Facebook-Logo Twitter-Logo YouTube-Logo

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/aktuelles/news/2014b/view

Impressum | Datenschutz