Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Univ.)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Aktuelles » Nachrichten » 2017 I. Quartal » Emil von Behring-Preis 2017 und Behring-Symposium
  • Print this page
  • create PDF file

14.02.2017

Emil von Behring-Preis 2017 und Behring-Symposium

Öffentliche Preisverleihung und Symposium mit Harald zur Hausen und Klaus Rajewsky

Zeit: 31.03.2017 14:30 h
Ort: Aula der Alten Universität, Lahntor 3 (Eingang an der Reitgasse)

Referierende/Beteiligte:

Yasmine Belkaid, Ph.D. (Bethesda/USA), Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Klaus Rajewsky (Berlin), Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Harald zur Hausen (Heidelberg)

Weitere Informationen:

Am Freitag, 31. März 2017, dem 100. Todestag Emil von Behrings, vergibt die Philipps-Universität Marburg den Emil von Behring-Preis 2017.  

Erstmals in der Geschichte des Preises erhält eine Wissenschaftlerin die Auszeichnung: Die amerikanische Immunologin Yasmine Belkaid, Ph.D. wird für Ihre herausragende Forschung auf dem Gebiet der mukosalen Immunologie geehrt.  Die Preisträgerin forscht am National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID/USA) über das Zusammenwirken von Mikroorganismen und Immunsystem.

Der Preisverleihung geht ein Symposium mit zwei prominenten Rednern voran, dem Immunologen Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Klaus Rajewsky (Berlin) und dem Virologen Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Harald zur Hausen (Heidelberg).

Einladung Behring-PreisProgramm:

14:30 Uhr: Behring-Symposium „Infektionsforschung 2017 – 100 Jahre nach Emil von Behring"
     
                   
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Klaus Rajewsky (Max Delbrück Center for Molecular Medicine, Berlin): „Antibody forming cells and Epstein-Barr-Virus”

                    Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Harald zur Hausen (Deutsches Krebsforschungszentrum, Heidelberg): „Ernährung, Krebs, neurodegenerative Erkrankungen und Viren“


17 Uhr: Verleihung des Emil von Behring-Preises 2017 an Yasmine Belkaid, Ph.D. (NIAID/ National Institutes of Health, USA)

                Vortrag der Preisträgerin: „Impact of the microbiota on immunity and inflammation“

Im Anschluss: Empfang im Kreuzgang


Emil von Behring-Preis:

Die Philipps-Universität Marburg verleiht den Preis alle zwei Jahre zum Andenken an Emil von Behring, den Entdecker des Diphterie-Serums und Begründer der Serumtherapie. Der erste Nobelpreisträger für Medizin war von 1895 bis zu seinem Tode im Jahre 1917 Professor der Hygiene in Marburg. Ausgezeichnet werden herausragende wissenschaftliche Leistungen auf den Gebieten Immunologie, Mikrobiologie oder Virologie. Der Preis gehört zu den höchstdotierten deutschen Auszeichnungen für Medizin und ist mit einem Preisgeld von 20.000 Euro verbunden, gestiftet vom Marburger Impfstoffhersteller GSK Vaccines.

Yasmine Belkaid:

Die 1968 in Algerien geborene Wissenschaftlerin forscht seit 2005 am National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID), einer Abteilung der National Institutes of Health (USA). Seit 2014 leitet sie als Direktorin das Mikrobiom-Programm des NIAID. Belkaid hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter die Goldmedaille der International Union of Biochemistry and Molecular Biology (2013) und den Sanofi-Institut Pasteur Award (2016). Im vergangenen Jahr  wurde sie von der American Academy of Microbiology zum Mitglied berufen.

Teilnahme: Die Veranstaltung ist öffentlich. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, erleichtert uns jedoch die Planung. Daher danken wir für eine kurze E-Mail: ellen.thun@uni-marburg.de (Tel.: 06421/28 26 405)

 

 

Veranstalter:

Philipps-Universität Marburg

Kontakt:

Prof. Dr. Hans-Dieter Klenk
Tel.: +49-6421 28-66 191
E-Mail

Zuletzt aktualisiert: 29.03.2017 · Ellen Thun

 
 
 
Philipps-Universität Marburg

Philipps-Universität Marburg, Biegenstraße 10, 35032 Marburg
Tel. +49 6421 28-26118, Fax +49 6421 28-28903, E-Mail: pressestelle@verwaltung.uni-marburg.de

Facebook-Logo Twitter-Logo YouTube-Logo

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/aktuelles/news/2017a/behringpreis2017a

Impressum | Datenschutz