Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Univ.)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Aktuelles » Nachrichten » 2017 II. Quartal » Die Reformation als europäisches Bildungsereignis
  • Print this page
  • create PDF file

Die Reformation als europäisches Bildungsereignis

Eine Ebene höher
Die Reformation als europäisches Bildungsereignis Die Reformation als europäisches Bildungsereignis - Festveranstaltung im Landgrafenschloss
Gemeinsame Veranstaltung zu „Reformation als europäisches Bildungsereignis“ im Marburger Landgrafenschloss (v.l.n.r.): Prof. Dr. Werner Schaal (früherer Präsident der Philipps-Universität und von 2000-12 Ehrenpräsident der Universität in Hermannstadt), Vizepräsident Prof. Dr. Joachim Schachtner, Bischof der Ev. Kirche in Rumänien Reinhart Guib, Stadträtin Dr. Kerstin Weinbach, Bischof der Ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck Prof. Dr. Martin Hein, der Botschafter von Rumänien in Deutschland S.E. Emil Hurezeanu, Uni-Präsidentin Prof. Dr. Katharina Krause, der Hess. Landtagspräsident Norbert Kartmann und Dr. Stefan Cosoroabă, Ev. Kirche in Rumänien. Foto: Philipps-Universität Marburg | Markus Farnung
Die Reformation als europäisches Bildungsereignis Die Reformation als europäisches Bildungsereignis - Festveranstaltung im Landgrafenschloss
Prof. Dr. Katharina Krause, Präsidentin der Philipps-Universität Marburg, begrüßt die Gäste zur Veranstaltung „Reformation als europäisches Bildungsereignis“ im Fürstensaal des Marburger Landgrafenschlosses. Foto: Philipps-Universität Marburg | Markus Farnung
Die Reformation als europäisches Bildungsereignis Die Reformation als europäisches Bildungsereignis - Festveranstaltung im Landgrafenschloss
Der Bischof der Ev. Kirche von Rumänien, Reinhart Guib, erhielt ein Geschenk von Uni-Präsidentin Krause. Foto: Philipps-Universität Marburg | Markus Farnung
Die Reformation als europäisches Bildungsereignis Die Reformation als europäisches Bildungsereignis - Festveranstaltung im Landgrafenschloss
Der Hessische Kultusminister Prof. Dr. Alexander Lorz vertrat den Schirmherrn der Veranstaltung, Ministerpräsident Bouffier. Foto: Philipps-Universität Marburg | Markus Farnung
Die Reformation als europäisches Bildungsereignis Die Reformation als europäisches Bildungsereignis - Festveranstaltung im Landgrafenschloss
Der Hessische Landtagspräsident Norbert Kartmann hat selbst familiäre Wurzeln in Siebenbürgen. Foto: Philipps-Universität Marburg | Markus Farnung
Die Reformation als europäisches Bildungsereignis Die Reformation als europäisches Bildungsereignis - Festveranstaltung im Landgrafenschloss
Gäste der Veranstaltung „Die Reformation als europäisches Bildungsereignis“ im Fürstensaal des Marburger Landgrafenschlosses. Foto: Philipps-Universität Marburg | Markus Farnung
Die Reformation als europäisches Bildungsereignis Die Reformation als europäisches Bildungsereignis - Festveranstaltung im Landgrafenschloss
Die Kulturdezernentin und Stadträtin der Universitätsstadt Marburg, Dr. Kerstin Weinbach. Sie betonte die europäische Dimension der Reformation und hofft, dass das Reformationsjubiläum dazu beiträgt, antieuropäische Tendenzen zu mindern. Foto: Philipps-Universität Marburg | Markus Farnung
Die Reformation als europäisches Bildungsereignis Die Reformation als europäisches Bildungsereignis - Festveranstaltung im Landgrafenschloss
Prof. Dr. Martin Hein, Bischof der Ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck sagte: „Wer ein Beispiel lebendigen evangelischen Christentums kennenlernen will, sollte nach Siebenbürgen fahren.“ Foto: Philipps-Universität Marburg | Markus Farnung
Die Reformation als europäisches Bildungsereignis Die Reformation als europäisches Bildungsereignis - Festveranstaltung im Landgrafenschloss
Das Bläserensemble „Cuivrett“ sorgte für den musikalischen Rahmen mit Werken von Hassler und Palestrina. Foto: Philipps-Universität Marburg | Markus Farnung
Die Reformation als europäisches Bildungsereignis Die Reformation als europäisches Bildungsereignis - Festveranstaltung im Landgrafenschloss
Festredner Prof. Dr. Andreas Müller von Universität Kiel ist Experte für die Reformation in Siebenbürgen. Foto: Philipps-Universität Marburg | Markus Farnung
Die Reformation als europäisches Bildungsereignis Die Reformation als europäisches Bildungsereignis - Festveranstaltung im Landgrafenschloss
Prof. Dr. Wolf-Friedrich Schäufele, Kirchenhistoriker an der Philipps-Universität Marburg, sprach über das "Bildungsereignis" Reformation. In Hessen war die Reformation von Anfang an mit einer umfassenden Bildungsreform verbunden. Foto: Philipps-Universität Marburg | Markus Farnung
Die Reformation als europäisches Bildungsereignis Dr. Christoph Otterbeck, Direktor des Museums für Kunst und Kulturgeschichte. Foto: Philipps-Universität Marburg | Markus Farnung
Dr. Christoph Otterbeck, Direktor des Museums für Kunst und Kulturgeschichte, bezeichnete das Landgrafenschloss als einen authentischen Ort der Reformation. Hier wurde Philipp geboren, hier trafen sich die Reformatoren zum Religionsgespräch und Martin Bucer vermittelte hier erfolgreich zwischen den radikalen Täufern und dem Staat. Foto: Philipps-Universität Marburg | Markus Farnung
Die Reformation als europäisches Bildungsereignis Die Reformation als europäisches Bildungsereignis - Festveranstaltung im Landgrafenschloss
Pflanzung eines Apfelbäumchens im Garten der Hess. Stipendiatenanstalt am Landgrafenschloss. Marburg war die fünfte Station der Aktion „12 Apfelbäumchen für ein klares Wort“ der Ev. Kirche in Rumänien. Foto: Philipps-Universität Marburg | Markus Farnung
Die Reformation als europäisches Bildungsereignis Die Reformation als europäisches Bildungsereignis - Festveranstaltung im Landgrafenschloss
Der gepflanzte Apfelbaum soll Zuversicht, Gottvertrauen und die Verbundenheit der Ev. Kirche in Rumänien mit Orten der Reformation symbolisieren. Foto: Philipps-Universität Marburg | Markus Farnung
Die Reformation als europäisches Bildungsereignis Die Reformation als europäisches Bildungsereignis
Festveranstaltung im Landgrafenschloss – Ausstellung zu Kirchenburgen in Siebenbürgen
Die Reformation als europäisches Bildungsereignis Ziele der Aufklärung heute
HS 01/0010, Hörsaalgebäude, Biegenstraße 10, 35037 Marburg, 16.06.2017 20:00 - 22:30
Vortrag mit Diskussion zu Ehren von Prof. Dr. Reinhard Brandt

Zuletzt aktualisiert: 13.06.2017 · Andrea Ruppel

 
 
 
Philipps-Universität Marburg

Philipps-Universität Marburg, Biegenstraße 10, 35032 Marburg
Tel. +49 6421 28-26118, Fax +49 6421 28-28903, E-Mail: pressestelle@verwaltung.uni-marburg.de

Facebook-Logo Twitter-Logo YouTube-Logo

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/aktuelles/news/2017b/reformationalseuropaeischesbildungsereignis/view

Impressum | Datenschutz