Dr. Charlotte Pardey

Charlotte Pardey

Wiss. Projektmitarbeiterin, Forschungsgruppe "Denkfiguren | Wendepunkte"

Kontaktdaten

+49 6421 28-25084 charlotte.pardey@staff 1 Deutschhausstraße 12
35032 Marburg
F|14 Institutsgebäude (Raum: 02A12)

Organisationseinheit

Philipps-Universität Marburg Centrum für Nah- und Mittelost-Studien (CNMS) Fachgebiet Arabistik

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

Neuere Arabische Literatur, Romanliteratur und dabei v.a. der tunesische Roman
Arabophone und frankophone Literatur aus dem Maghreb
Körperlichkeit und Gender
Sprache und nationale Identität in historischen Romanen

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Akademischer WerdegangAkademischer Werdegang

    Charlotte Pardey studierte Arabistik und vergleichende Literaturwissenschaft in Marburg, Damaskus und Lon­don (BA Orientwissenschaft 2009, MA Arabische Literatur und Kultur 2011 und MA Comparative Literature Africa/Asia 2012, Promotion in Arabistik 2018). Ihre Masterarbeiten beschäftigten sich mit ägyptischen Romanen und Raumkonzepten, sowie mit der Theatralität von Protest im Kontext der revolutionären Umwälzungen in Ägypten 2011.

    Von 2012 bis 2013 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Centrum für Nah- und Mittel­ost-Studien (CNMS). Im Anschluss, von Ende 2013 bis Anfang 2017, war sie Stipendiatin der Promotionsförderung der Studienstiftung des Deutschen Volkes.

    Seit März 2017 ist sie Projektmitarbeiterin in Prof. Friederike Pannewicks Forschungsgruppe „Denkfiguren | Wendepunkte“, das durch den Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Preis der Deutschen Forschungs­gemeinschaft (DFG) finanziert wird.

    Ihr Promotionsprojekt „Bodily Insights and Written Dissent. How Bodies in Postcolonial Tunisian Novels Contextualise the Uprising of 2010/2011“ beschäftigte sich mit menschlichen Körpern in tunesischen Romanen, die zwischen der Unabhängigkeit und den Protesten von 2010/2011 mit den sich anschließenden Transformationsprozessen veröffentlicht wurden. Über die Diskussion der beschriebenen Körper und ihrer Rollen werden dabei die gesellschaftspolitischen Umwälzungen kontextualisiert. Die Dissertation wurde am 10.01.2018 erfolgreich verteidigt und wird nun zur Publikation vorbereitet.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen VeröffentlichungenVeröffentlichungen

    2018. (Review) „Rupture(s) / Passe l’intrus”, The Journal of North African Studies, DOI: 10.1080/13629387.2018.1461747.

    2018. (Review) „L’Amas ardent“, The Journal of North African Studies, DOI: 10.1080/13629387.2018.1452401.

    2015. „A Body of Dissenting Images. Kamāl al-Riyāḥī’s Novel Al-Ghurillā Read as an Example of Engaged Literature from Tunisia.“ Commitment and Beyond. Reflections on/of the Political in Arabic Literature since the 1940s, hrsg. Friederike Pannewick und Georges Khalil mit Yvonne Albers. Wiesbaden: Reichert. 273–284.

    2014. „Space and Experience for the Racially Marked Body: Kamal al-Riahi’s Novel al-Ghurillā.“ In Experiencing Space – Spacing Experience. Concepts, Practices, and Materialities, hrsg. Nora Berning et al. Trier: Wissenschaftlicher Verlag. 169–182.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Organisation von TagungenOrganisation von Tagungen

    2018. „Re-Centering a Region: the Maghreb in Motion”, Internationale Konferenz am Centrum für Nah- und Mittelost-Studien. 16. bis 17. Februar 2018. 

    2013. „Commitment and Dissent in Arabic Literature since the 1950s”, Internationale Konferenz am Centrum für Nah- und Mittelost-Studien. 27. bis 29. Juni 2013.

Hinweis: Bei fehlerhaften Einträgen informieren Sie bitte den zuständigen Personaldaten-Beauftragten.
1 The email addresses are only selectable in the intranet. To complete an email address, merge following string ".uni-marburg.de" or "uni-marburg.de" to the end of the email address.