Dr. Andrea Fischer-Tahir

Andrea Fischer-Tahir

Postdoktorandin

Kontaktdaten

+49 6421 28-24911 andrea.fischertahir@staff 1 Deutschhausstraße 12
35032 Marburg
F|14 Institutsgebäude (Raum: 02A22)
  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen ForschungsprojektForschungsprojekt

    Fischer-Tahir, Andrea, Dr. (Forschungsfelder 1, 2)

    Das Postdoc-Projekt der seit September 2013 im Forschungsnetzwerk beschäftigten Andrea Fischer-Tahir mit dem Titel „Erinnert, verdrängt, angeeignet: Zum ‚Inneren Krieg‘ in Irakisch Kurdistan (1994-1998)“ untersucht Zusammenhänge von politischen Re-Konfigurationen und Gedächtniskonstruktion am Beispiel des Milizenkrieges in Kurdistan-Irak in den 1990er Jahren und seiner Relevanz im aktuellen politischen Diskurs. Eine erstarkte kurdische Demokratiebewegung, die 2011 durch den ‚Arabischen Frühling‘ eine besondere Dynamik erhielt, hat neue Räume des öffentlichen Sprechens über den bis dahin tabuisierten Krieg eröffnet. Zu konstatieren sind auch generationenabhängige, unterschiedliche Narrative über den Bürgerkrieg. Trotz ausbleibender offizieller Aufarbeitung werden Metaphern vom „Bruderkrieg“ in aktuellen politischen Aushandlungsprozessen als rhetorisches Instrument gegen alte und neue Kontrahenten sowie als symbolisches Kapital zivilgesellschaftlicher Akteure gegen die autoritären kurdischen Machthaber eingesetzt.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen LebenslaufLebenslauf

    Seit 09/2013

    Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsnetzwerk „Re-Konfigurationen. Geschichte, Erinnerung und Transformationsprozesse im Mittleren Osten und Nordafrika“, Centrum für Nah- und Mittelost-Studien, Philipps-Universität Marburg

    05/2007 - 04/2013

    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum Moderner Orient in Berlin und am Sonderforschungsbereich „Repräsentationen sozialer Ordnungen im Wandel“ (640) an der Humboldt Universität zu Berlin

    04/2011 - 09/2011

    Lehrbeautragte am Institut für Ethnologie an der Freien Universität Berlin

    08/2006 - 04/2007

    Dozentin für Soziologie an der Fakultät für Erziehungswissenschaften an der Universität Koye, Irak

    01/2005 - 06/2006

    Leiterin der Abteilung Internationale Beziehungen beim Ministerium für Hochschule und Wissenschaftliche Forschung, Regionalregierung Kurdistan-Irak

    09/2003 - 08/2004 Beraterin und wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Kulturbüro Sachsen e.V., Außenstelle Wurzen, Mobile Beratungsteams gegen Rechtsextremismus
    08/2002 - 08/2003 Selbständige DaF-Lehrerin in Leipzig
    10/1993 - 04/2006 Diverse Tätigkeiten bei Nichtregierungsorganisationen im Irak (Erwachsenenbildung, Medienarbeit, Recherchetätigkeit, Archivarbeit) und in Deutschland (Flüchtlingshilfe)
    07/2002 Promotion in den Fächern Arabistik und Orientalische Philologie, Ethnologie und Religionsgeschichte an der Universität Leipzig
    09/1998 - 06/2002 Promotionsstudium an der Universität Leipzig (Hans-Böckler-Stipendiatin)
    04/1997 - 06/1998

    Studium Deutsch als Fremdsprache am Herder Institut Leipzig

    09/1991 - 07/1996

    Studium der Arabistik und Orientalischen Philologie, Ethnologie und Religionsgeschichte an der Universität Leipzig

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen PublikationenPublikationen

    Monographien
     

    Brave men, pretty women? Gender and symbolic violence in Iraqi Kurdish urban society (Berlin: Europäisches Zentrum für Kurdische Studien, 2009)

    Pyawan-î aza, jinan-î ciwan? Cênder-u tundutîj-î hêmayî le komelga-î şarnîşin-î Kurdistan-î Îraq-da, übersetzt ins Kurdische von Awat Ahmed (Sulaimaniya: Awêne, 2011)

    »Wir gaben viele Märtyrer.« Widerstand und kollektive Identitätsbildung in Irakisch-Kurdistan (Münster: UNRAST Verlag, 2003)

     

    Herausgeberschaften
     

    Disciplinary Spaces: Spatial Control, Forced Assimilation and Narratives of ‚Progress‘, Hrsg. Andrea Fischer-Tahir/Sophie Wagenhofer (Bielefeld: transcript Verlag, 2017)

    Ethnographien des Wandels im Nahen Osten und Nordafrika, Hrsg. Andrea Fischer-Tahir/Katharina Lange (Leipzig: Leipziger Universitätsverlag, 2016)

    "Periphery" – Middle East Topics & Arguments 5 (2015), eds. Andrea Fischer-Tahir & Dimitris Soudias 

    "Peripheralization: The Making of Spatial Dependencies and Social Injustice", eds. Matthias Naumann, Andrea Fischer-Tahir (Berlin: Springer VS, 2013)

    "Zwischen Aufstand und Flucht. Zur jüngeren Geschichte Irakisch-Kurdistans", eds. Christian Pommerening, Andrea Fischer-Tahir (Leipzig: Rosa Luxemburg Verein, GNN, 1996)

     

    Zeitschriftenaufsätze
     

    (mit Dimitris Soudias) "Reconfiguring Periphery – Localizing Spatial Dependencies and Capitalism in West Asia and North Africa", Middle East Topics & Arguments 5 (2015): 5-12.

    "Review Diane E. King. Kurdistan on the Global Stage: Kinship, Land, and Community in Iraq", Bustan- The Middle East Book Review 5 (2014): 186-192.

    (mit Eva Savelsberg) "Zwischen Überlebenskampf und Selbstbestimmung: die Kurden im Mittleren Osten", Geografische Rundschau 12 (2014): 38-43.

    "Islamischer Staat oder der falsche Fokus", Blätter für deutsche und internationale Politik 12 (2014): 23-26.

    "Science-based truth as news: knowledge production and media in Iraqi Kurdistan", Kurdish Studies 1, 1 (2013): 28-43

    "Gendered Memories and Masculinities: Kurdish Peshmerga on the Anfal Campaign in Iraq", Journal of Middle East Women’s Studies 8, 1 (2012): 92-114

    "Representations of Peripheral Space in Iraqi Kurdistan: The Case of the Qaradagh District Centre",  Études Rurales 186 (2011): 117-130

    "Willkommener Feind: Türkisch im kurdischen Teil Iraks", Inamo 67, 17 (2011): 10-13, mit Irene Dulz.

    "Competition, cooperation and resistance: Women in the political field in Iraq",  International Affairs 86, 6 (2010): 1381-1394

    "Identitätspolitik und Presse im Irak", Aus Politik und Zeitgeschichte 24 (2010): 34-40

    "Black-white man, white-red woman: Representations of gender in Kurdish urban society", The International Journal of Kurdish Studies 21 (2008): 123-143

    "Why do they humiliate us? – Aspects of resistance in Iraqi Kurdistan", Journal for Kurdish Studies 5 (2004): 53-72

     

    Beiträge in Sammelbänden
     

    (mit Sophie Wagenhofer) „Spatial Control, Disciplinary Power and Assimilation: the Inevitable Side-Effects of ‚Progress‘ and Capitalist ‚Modernity‘“, in Disciplinary Spaces: Spatial Control, Forced Assimilation and Narratives of ‚Progress‘, Hrsg. dies. (Bielefeld: transcript Verlag, 2017)

    „Die Kurdistan-Region im Irak“, in Handbuch der Iranistik, Ergänzungsband, Hrsg. Ludwig Paul (Wiesbaden: Reichert Verlag 2017)

    (mit Jordi Tejel) „Geschichte Kurdistans und der Kurden (bis ca. 1980)“, in Handbuch der Iranistik, Ergänzungsband, hrsg. Ludwig Paul (Wiesbaden: Reichert Verlag, 2017)

    „Media, Political Culture, and the Shadows of the Militia War in Iraqi Kurdistan“, in The Kurdish Question Revisited, eds. Gareth Stansfield/Mohammed Shareef (London: Hurst, 2017)

    „Aufgeschobene Geschichte: Der Innere Krieg in Irakisch-Kurdistan und seine (Nicht-) Erzählbarkeit“, in: Ethnographien des Wandels im Nahen Osten und Nordafrika, eds. Andrea Fischer-Tahir/Katharina Lange (Leipzig: Leipziger Universitätsverlag, 2016)

    (mit Sebastian Elsässer und Kristin Pfeiffer) "Medien und Minderheiten in arabischen Ländern", in Arabische Medien, Hrsg. Carola Richter & Asiem El Difraoui (Konstanz/München: UVK Verlagsgesellschaft, 2015)

    (mit Eva Savelsberg) "(Re-) Konfigurationen Kurdischer Studien in Deutschland seit dem 19. Jahrhundert", in Wiener Jahrbuch für Kurdische Studien, Hrsg. Maria Six-Hohenbalken. (Wien: Wiener Verlag für Sozialforschung, 2014).

    "Schwierigkeiten mit Pluralismus: Politische Neuordnung und Mediensprache im Irak", in Die Araber im 21. Jahrhundert. Politik, Gesellschaft, Kultur, Hrsg. Thorsten Gerald Schneiders (Berlin: Springer VS, 2013) 

    "Writing history in Iraqi Kurdistan: The Anfal Campaign example (1988)", in Wiener Jahrbuch für Kurdische Studien, Hrsg. Ferdinand Hennerbichler et. al (Wien: Wiener Verlag für Sozialforschung, 2013)

    (Mit Matthias Naumann) "Peripheralization as the social production of spatial dependencies and injustice", in Peripheralization: The Making of Spatial Dependencies and Social Injustice, Hrsg. Fischer-Tahir & Naumann (Berlin: Springer VS, 2013)

    "Konkurrenz, Kooperation und Widerstand: Handlungsoptionen irakischer Frauen im politischen Feld", in Geschlechtergerechtigkeit durch Demokratisierung? Transformationen und Restaurationen von Genderverhältnissen in der islamischen Welt, Hrsg. Susanne Schröter (Bielefeld: Transkript, 2013

    "The concept of genocide as part of knowledge production in Iraqi Kurdistan", in Writing the History of Iraq: Historiographical and Political Challenges, Hrsg. Jordi Tejel et al. (London: World Scientific Publishing and Imperial College Press, 2012)

    "Über Genozid sprechen: Geschichtspolitik in Irakisch Kurdistan", in Konflikte, Staatlichkeit, Gesellschaft und Religion zwischen Nahem Osten und Diaspora, Hrsg. Thomas Schmidinger (Frankfurt am Main: Peter Lang, 2011)

    "Widerstand und genozidale Verfolgung in Kurdistan (1968-2003)", in Irak. Von der Republik der Angst zur bürgerlichen Demokratie?, Hrsg. Mary Kreutzer & Thomas Schmidinger (Freiburg: ça ira, 2004)

    "Ich war eine, die keine Angst hatte – Biografische Annäherungen an Frauen im organisierten Widerstand im Irakisch-Kurdistan der 1980er Jahre", in Gender in Kurdistan und der Diaspora, Hrsg. Siamend Hajo et al. (Münster: UNRAST, 2004)

    "Frauen in Irakisch-Kurdistan", in Kurden heute. Hintergründe, Aspekte, Entwicklungen, Hrsg. Zentrum für kurdische Studien (Bonn: Navend, 2003)

    "Nationalismus und Frauenbewegung in Irakisch-Kurdistan", in Kurdische Frauen und das Bild der kurdischen Frau, Hrsg. Eva Savelsberg et al. (Münster: LIT, 2000)

     

    Online-Aufsätze
     

    "Wissen und soziale Ordnung – eine Kritik der Wissensgesellschaft. Working Paper des SFB 640 Repräsentationen sozialer Ordnungen im Wandel", in Humboldt University Berlin, http://www.sfb-repraesentationen.de/working-papers/wissen-und-soziale-ordnung-eine-kritik-der-wissensgesellschaft, 2010 (mit Christiane Reinecke et al)

    "Mein Sohn wurde von Rechten zusammengeschlagen. Wahrnehmungen und Deutungen zum Thema Rechtsextremismus. Das Beispiel Wurzen", in Kulturbüro Sachsen e.V., www.kulturbuero.de, 2004 (mit Friedemann Affolderbach)

     

    Wichtigster Konferenzbeitrag
     

    Keynote address »Kurdish studies as a discursive field: actors, questions, and conflicts«. Second International Conference on Kurdish Studies »The Kurds and Kurdistan: Considering Continuity and Change«, Exeter, 6-8 September 20

Hinweis: Bei fehlerhaften Einträgen informieren Sie bitte den zuständigen Personaldaten-Beauftragten.
1 The email addresses are only selectable in the intranet. To complete an email address, merge following string ".uni-marburg.de" or "uni-marburg.de" to the end of the email address.