Dr. Christoph Schwarz

Postdoktorand

Kontaktdaten

christoph.schwarz@staff 1 Deutschhausstraße 12
35032 Marburg
F|14 Institutsgebäude (Raum: 02A13)

Dr. Christoph Schwarz

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen ForschungsprojektForschungsprojekt

    Das Postdoc-Projekt des seit April 2014 im Forschungsnetzwerk tätigen Christoph Schwarz trägt den Titel „The Moral Economy of Political Protest in Morocco and Spain. Biographical Patterns, Historical Narratives and Intergenerational Relationships in the Process of ‘Becoming an Activist’.“

    In einer transregional vergleichenden Perspektive werden dabei politische Protestbewegungen in zwei Staaten erforscht, die vielen Beobachtern lange als Modell eines ‚unblutigen Übergangs‘ von einem autoritären Regime zu einer parlamentarischen Demokratie durch von oben eingeleitete Reformen galten. Dieses Forschungsprojekt nimmt demgegenüber eine ‚grass-roots‘-Perspektive auf die jüngeren sozialen Bewegungen ein: Anhand narrativ-biographischer Interviews mit Aktivist*innen wird der Frage nachgegangen, wie individuelle Prozesse der ‚Politisierung‘ in sozialer Interaktion ablaufen, und welche Beziehungen, Situationen und Orte dabei für die Befragten in den beiden regionalen Kontexten besonders relevant waren. Zentral ist hierfür der Begriff der Generation bzw. intergenerationeller Beziehungen, etwa bezüglich der Frage, inwieweit bestimmte historische Erfahrungen und Narrative, politische Projekte und Protestrepertoires der älteren Generationen von der jüngeren Generation aufgegriffen und angeeignet wurden – oder inwieweit sie ihnen zur generationalen Abgrenzung dienen.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen LebenslaufLebenslauf

    seit 04/2014 Post-doc research fellow im Forschungsnetzwerk "Re-Konfigurationen. Geschichte, Erinnerung und Transformationsprozesse im Mittleren Osten und Nordafrika” am Centrum für Nah- und Mittelost-Studien der Philipps-Universität Marburg
    12/2012- 03/2013  
    Projektkoordinator im DAAD-finanzierten Hochschuldialog mit der Universität Agadir; Forschungspromotor: Koordination von Drittmittelanträgen (Recherche, Beratung, Unterstützung bei der Antragsstellung); Organisation der Vernetzung und des Austausches über Forschungsergebnisse und laufende Forschungsprojekte der Forschenden am Fachbereich 4 und mit den anderen Fachbereichen, Koordination der Forschungsaktivitäten zwischen Dekanat und der Abteilung „Forschung, Weiterbildung, Transfer“
    07/2013  
    Promotion in Soziologie an der Goethe-Universität Frankfurt a.M., Stipendium der Hans-Böckler-Stiftung
    04/2006 - 07/2014  
    Lehrberauftragter an der Frankfurt University of Applied Sciences und der Goethe-Universität Frankfurt
    12/2007  
    Erstes Staatsexamen in Spanisch / Politik und Wirtschaft (Lehramt an Gymnasien), Goethe-Universität Frankfurt
    08/2006 – 07/2007  
    Lehrer für Spanisch / Politik und Wirtschaft an der Heinrich-von-Kleist-Schule, Eschborn
    01/2006  
    M.A. in Soziologie / Pädagogik, Goethe-Universität Frankfurt
    10/1999 – 11/2007  
    Studium an den Universitäten Freiburg, Porto und Frankfurt a.M.
  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Publikationen (Auswahl)Publikationen (Auswahl)


    Networks of Dependency. Clientelism and Patronage in the Middle East and North Africa. Edited Volume with 9 chapters, presenting 9 country studies. Co-editors Laura Ruíz de Elvira, Irene Weipert-Fenner. London: Routledge. Routledge Studies in Middle Eastern Democratization and Government. July 2018

    Family and the Future. In: J. Gertel, R. Hexel, eds. (2018) Coping with Uncertainty: Youth in the Middle East and North Africa. London: Saqi.

    Social Change and Generational Disparity: Education, Violence, and Precariousness in the Life Story of a Young Moroccan Activist. In: Y. Berriane, A. Derks, A. Kreil, D. Lüddeckens, eds. (2018) Snapshots of Change: Methodological Approaches to the Study of Transforming Societies. London: Palgrave McMillan

    Marokko: Die Rebellion der Vernachlässigten. In: Blätter für deutsche und internationale Politik, Juni 2018

    Memory in Movement: Morocco's Social Protests, the Rif Republic, and the Diaspora in Europe. In: OpenDemocracy 

    Monographies and Editorial Work


    YOUTH. Thematic issue of the peer reviewed, open access journal Middle East – Topics & Arguments (META). Co-editor: Anika Oettler. Vol. 9, 2017.

    Adoleszenz in einem palästinensischen Flüchtlingscamp: Generationenverhältnisse, Möglichkeitsräume und das Narrativ der Rückkehr. Wiesbaden 2014: Springer VS.

    Trade Unions in the Democratic Process: 10 International Contributions. Düsseldorf 2013: Edition der Hans-Böckler-Stiftung, Staat und Zivilgesellschaft Bd. 27. Co-editors: Wiebke Friedrich, Sebastian Voigt. (download for free)

    Articles in Peer Reviewed Journals


    Political Temporalities of Youth. Editorial. In: META Vol. 9, 2017. Co-author: Anika Oettler.

    Intergenerational transmission of trajectories of suffering in precarious environments.  Researching the younger generations' strategies of reinterpretation. ZQF - Zeitschrift für Qualitative Forschung, 15, Special Issue: Socialization, family, and gender in the context of migration (1-2), 2014, pp. 55–77. Co-author: Sarra Chaieb

    Verstrickt in die Forschungssituation. Die Methode der Ethnoanalyse in der Adoleszenzforschung. In: sozialer sinn, Jg. 11, Heft 2/2011, S. 289-318

    Die Ethnoanalyse von Adoleszenz und Institution im Modernisierungsprozess. Aufstieg und Ausschluss unter indigenen Schülern in einem Internat der Educación Maya in Guatemala. In Freie Assoziation. Jg. 13, Heft 4/2010

    Articles in Non-Peer Reviewed Journals


    Jugend, Generationenspannung und Männlichkeit in der Propaganda des Islamischen Staates. Freie Assoziation. Zeitschrift für psychoanalytische Sozialpsychologie, 18(2), 2015, 127–138.

    Die Macht, aus Jungen Männer zu machen. Sozialpsychologische Überlegungen zur Rekru-tierungspropaganda des „Islamischen Staates“. Flucht Migration, Demokratie. Arbeitspapiere aus der Evangelischen Hochschule. Nr. 20, Februar 2016, S. 7-22

    Emanzipation durch Bildung. Rezension des Sammelbandes Emanzipation in der politischen Bildung. Theorien – Konzepte – Möglichkeiten. Herausgegeben von Janne Mende und Stefan Müller im Wochenschau-Verlag. Schwalbach 2009. In: iz3w 316, Januar 2010

    Traditionell gegen den machismo? Adoleszenz, Männlichkeit und Modernisierung im Kontext des guatemaltekischen Bürgerkriegs. In: iz3w 313 Juli/August 2009, Themenschwerpunkt „Rollen der Geschlechter im Krieg“, S. XIX-XXII

    Book Chapters


    Familie und Zukunft. In: J Gertel, R. Hexel, eds. (2017): Zwischen Ungewissheit und Zuversicht: Jugend im Nahen Osten und in Nordafrika. Bonn: Dietz, J H., p. 141-159

    ‘Generation in Waiting’ or ‘Precarious Generation’? Conceptual Reflections on the Biographical Trajectories of Unemployed Graduates Activists in Morocco. In: P. Kelly and J. Pike, eds. (2016) Neoliberalism, austerity, and the moral economies of young people’s health and well-being. London: Palgrave Macmillan.

    Doing Generation, Performing the Mission. Adoleszente Individuation und intergenerationelle Tradierung in einem Flüchtlingscamp in der Westbank. In: K. Böker and J.-M. Zölch, eds. (2016) Intergenerationale Qualitative Forschung: Theoretische und methodische Perspektiven. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH; Springer VS, 173–192.

    Refugees from Syria as 'Guests' in Germany: The Moral Economy of German Refugee Policy in 2014. In: N. Ribas-Mateos, ed. (2016) Migration, mobilities and the Arab Spring: Spaces of refugee flight in the Eastern Mediterranean. Cheltenham, Gloucestershire: Edward Elgar Publishing, 105-103.

    We're Palestinians, we never back down. Nationale Narrative und die Inszenierung männlicher Lebensentwürfe in der Forschungssituation. In: M. Günther and A. Kerschgens, eds. (2016) Forschungssituationen (re-)konstruieren: Reflexivität in Forschungen zu intergenerativen Prozessen. Opladen: Budrich UniPress Ltd, 146–167.

    Die UNRWA, das „Recht auf Rückkehr“ und die transnationale (Re)Konstruktion des palästinensischen Nationalnarrativs. In: Frey, Corinna; Lutz, Ronald ed. (2012): Sozialarbeit des Südens Bd. 4: Flucht und Flüchtlingslager. Oldenburg: Paulo-Freire-Verlag.

    „Ich habe mein Dorf noch nie gesehen, doch eines Tages werden wir dorthin zurückkehren“. Adoleszenz und politische Sozialisation in einem Flüchtlingscamp in der Westbank. In: Markus Brunner, Jan Lohl, Rolf Pohl, Marc Schwietring, Sebastian Winter, ed. (2009): Politische Psychologie Heute. Gießen: Psychosozial-Verlag

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Vorträge (Auswahl)Vorträge (Auswahl)

    2018

    Forthcoming: Networks of Dependency. Clientelism and Patronage in the MENA Region after 2011. Thematic panel at WOCMES Sevilla, July 17, 2018.

    Forthcoming: International workshop: Representations of Change: Time, Space, and Power in Qualitative Research on the MENA Region and Europe. 22 - 24 February 2018 at the Philipps-University Marburg (with Yasmine Berriane, Aymon Kreil, Felix Lang)

    2017

    Juventud, género y transmisión intergeneracional: Socialización política de activistas feministas del Movimiento 20 de Febrero en Marruecos. Ponencia en el 4° Congreso FLACSO (Facultad Latinoamericana de Sciencias Sociales), Salamanca, 7 de julio 2017

    Dynamiques intergénérationnelles dans le mouvement 20 Février. Intervention dans le cadre du Deuxième Congrès du GIS Moyen-Orient et mondes musulmans, INALCO, Paris, 7 Juillet 2017

    Processus de politisation chez les activistes du mouvement 20 Février à partir d’une perspective d’analyse biographique. Intervention dans le cadre du séminaire: Trajectoires du politique. Penser les processus de politisation, dépolitisation et répolitisation dans les sociétés arabes en conflit. Aix-en-Provence, MMHS, 21 Mars 2017

    Jugend in der MENA Region. Risiken der Adoleszenz und politische Sozialisation in Marokko. Ple-narvortrag auf der Konferenz Adoleszenz in einer Welt der Risiken. Forschung und Praxis im Dialog (Joseph Sandler Psychoanalytic Research Conference), Frankfurt a.M., 5. März 2017

    2016

    International Workshop: Talking ‘bout my Generation: Concepts of Youth and Generation in Re-search on the MENA region, five years after 2011, (mit Anne-Linda Amira Augustin, Anika Oettler, Helena Nassif, Perrine Lachenal). Marburg, 30. November – 2. Dezember 2016

    International Summer Academy: Re-Configuring the (Non)-Political. Performing and Narrating Change and Continuity. Mitarbeit im Organisationskomitee und Wissenschaftlichen Komitee der Sommer-Akademie des Forschungsnetzwerks Re-Konfigurationen in Zusammenarbeit mit der Uni-versité Manouba (Tunis) und dem Forum Transregionale Studien / Europe in the Middle East. Tunis, 28. August – 4.  September 2016

    2015

    Männlichkeit und intergenerationelle Beziehungen als Themen der Propaganda des ‚Islamischen Staates‘. Öffentlicher Vortrag im Rahmen der Reihe Flucht – Migration – Demokratie, Evangelische Hochschule Darmstadt, 27. Oktober 2015 (Bericht im Darmstäder Echo)

    Becoming someone to listen to? Youth and Intergenerational Relations in the Focus of Research on Social Change. Vortrag beim Workshop, University Research Programme Asia and Europe. Snap-shots of Change, Zürich, 23. Oktober 2015

    International Workshop: Networks of Dependency: Re-configurations of clientelism, patronage, and corruption in the Middle East and North Africa (mit Mohamad Farzanegan, Laura Ruiz de Elvira Carrascal, Irene Weipert-Fenner), Marburg, 21.-22. Juli 2015

    „Generations nursed on the Milk of Humiliation“. Masculinity and Generational Narratives in the Propaganda of the Islamic State. Public Lecture in the lecture series „Masculinities“ of the Cornelia Goethe  Center for Women’s and Gender Studies (CGC), July 8, 2015

    Trajectories of Youth Unemployment in Morocco: Biographical Processes and the Logic of the Politi-cal Protest of Unemployed University Graduates. Vortrag im Rahmen der Konferenz Morality, Aus-terity and Welfare State Futures. Young People, Wellbeing and Inequality. Leeds, Großbritannien, 16. April 2015

    The Moral Economy of Political Activism and Intergenerational Relations. Historical and Family Nar-ratives in the Biographies of Young Protesters in Morocco, Tunisia, and Spain. Public Lecture in the Lecture Series „Re-Configurations II“ Marburg, January 27, 2015

    2014

    Refugees from Syria as “guests and aliens” in Germany. Vortrag auf der Tagung Guests and Aliens. Re-Configuring New Mobilities in the Eastern Mediterranean After 2011. Istanbul, 9. Dezember 2014.

    Konferenz: Generativität in der Krise – Krise der Generativität? 2. Jahreskonferenz der Gesellschaft für Psychoanalytische Sozialpsychologie. (mit Lutz Eichler, Julia König, Tom Uhlig at al.) Frankfurt a.M., 5. – 6. Dezember 2014

    Workshop: Gescheiterte Generativität? Adoleszenztheoretische Zugänge zum Phänomen ‚Islami-scher Staat‘ (Interpretationsgruppe zu Propaganda-Videos des IS, mit Lutz Eichler). Workshop im Rahmen der 2. Jahrestagung der Gesellschaft für Psychoanalytische Sozialpsychologie. Frankfurt a.M., 5. Dezember 2014

    Educational Policies and Questions of “Inclusion” in the Middle East: The Case of the Palestinian Refugees. Vortrag im Research Committee Biography and Society (RC 38) auf dem XVIII ISA World Congress of Sociology, 17. Juli 2014

    The Only Constant Thing Is Change? Education, Adolescence, and the Need for Innovation in Late Modernity, Vortrag im Research Committee Sociology of Education (RC 04) auf dem XVIII ISA World Congress of Sociology, 16. Juli 2014

    International Panel Discussion: Faces of Uncertain Transitions to Adulthood across Cultures. Half-Day Panel at the XVIII ISA World Congress of Sociology, Research Committee on Sociology of Youth, RC34 (mit Lutz Eichler), Yokohama, Japan, 15. Juli 2014

    2013

    Die Forschungssituation als Prisma des adoleszenten Möglichkeitsraums. Gruppengespräche in einem Flüchtlingscamp in der Westbank. Vortrag auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit (DGSA) in Frankfurt a.M. vom 26. – 27.03.2013

    2011

    Internationale Tagung: Gewerkschaften im Demokratischen Prozess, Wissenschaftliche Tagung der Promovierenden der Hans-Böckler-Stiftung (mit Wiebke Friedrich und Sebastian Voigt). Göttingen, 22. - 24.11.2011

    Die Methode der Ethnoanalyse und Ethnohermeneutik. Vortrag auf dem Kongress Die Unberechenbarkeit des Subjekts, Kongress zum Verhältnis von kritischer Psychologie und qualitativer Forschung. 21.-24.6.2011 in Frankfurt a.M. (23.06.2011)

    Die Adoleszenz palästinensischer Jugendlicher vor dem Hintergrund des Gaza Youth Breaks Out-Manifests. Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Tradition oder Moderne? Zur Aktualität der Aufklärung im Orient“ des Studierendenrates der Universität Halle-Wittenberg, am 21.01.2011

    2010

    “Do Israeli kids also think that we are lying?” Adolescents from a Palestinian refugee camp and their reaction to the textbook Learning Each Other’s Historical Narrative. Vortrag auf der Konferenz “Ethnography and Education“ am New College Oxford, GB vom 6.- 8.09.2010

    Adoleszenz und politische Sozialisation in einem palästinensischen Flüchtlingslager. Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Wissenschaft im Austausch – Faculties getting connected“, organisiert vom Studierendenrat der Universität Magdeburg am 11.06.2010

    2009

    Ethnoanalytische Gruppengespräche mit Adoleszenten in Übergangsgesellschaften. Vortrag auf der Tagung „Die Zukunft der Gegenwart“ anlässlich des 50jährigen Bestehens des Sigmund-Freud-Instituts vom 7.-9.5.2009 in Frankfurt a.M.

    Adoleszenz und politische Sozialisation in einem palästinensischen Flüchtlingslager. Vortrag auf der Tagung „Politische Psychologie heute?“ der AG Politische Psychologie an der Leibniz Universität Hannover, 4.12.2009 

    2007

    Side taking, role-playing, reflecting. Final year students in a German high school studying the Israeli-Palestinian conflict (mit Lena Inowlocki und Angelika Rieber) Vortrag auf der Internationalen Konferenz “Ethnicity, Belonging, Biography and Ethnography“, International Conference of the Center of Methods in Social Sciences, Georg-August-University Göttingen, 7. Dezember 2007

Hinweis: Bei fehlerhaften Einträgen informieren Sie bitte den zuständigen Personaldaten-Beauftragten.
1 The email addresses are only selectable in the intranet. To complete an email address, merge following string ".uni-marburg.de" or "uni-marburg.de" to the end of the email address.