09.08.2018 Band 118 der Schriftenreihe erschienen

Geltungsgrund und Geltungsgrenzen gesellschaftsrechtlicher Geschäftsordnungen

NOMOS

Geschäftsordnungen spielen für Gesellschaftsformen oder auch allgemeine Vereinigungen eine entscheidende Rolle. Das Zusammenspiel der Organe, sowie konkrete Arbeitsabläufe oder feste Regeln für die Partizipation bei Organisationen können darüber geregelt werden und erreichen durch die Veröffentlichung selbiger ein erhöhtes Maß an Transparenz. Mustergeschäftsordnungen sind regelmäßig verfügbar, enthalten aber mitunter aber grundsätzlich auch Selbstverständliches, so wie sogar Überflüssiges. Geltende Geschäftsordnungen in der Praxis sind überdies mit Regelungen versehen, die unpräzise formuliert sind oder Bereiche betreffen, welche grundsätzlich nicht durch die Geschäftsordnung zu regeln sind.

Band 118 der Marburger Schriften zur genossenschaftlichen Kooperation setzt sich mit der Geschäftsordnung aus inhaltlich verschiedenen Blickwinkeln auseinander. Dabei spielt der Geltungsgrund die zentrale Rolle, welcher aber gleichzeitig mit gewissen Grenzen versehen ist. Insbesondere wird die Rechtsform der Genossenschaft (eG), sowie die GmbH, der BGB-Verein und die Personengesellschaften betrachtet um zu einem ganzheitlichen Verständnis des Phänomens Geschäftsordnung zu führen.

Der Band ist bei NOMOS erhältlich.

Mitglieder der Gesellschaft zur Förderung des ifG Marburg können - solange der Vorrat reicht - ein Exemplar anfordern. Bitte melden Sie sich bei uns.