Hauptinhalt

Natur, Krise und Reform bei den Sateré-Mawé

satere.jpg
Foto: Wolfgang Kapfhammer

Die indigene n Gesellschaften Brasiliens sind im westlichen Diskurs zu Musterbeispielen vorbildlicher Umweltbeziehungen geronnen, die ökologische Nachhaltigkeit und Biodiversität sicher stellen wollen. Dieses Narrativ vernachlässigt aber die historische Tatsache, dass die indigenen Gesellschaften den Erwartungen auf der Basis von weitgehend beeinträchtigten, wenn nicht gar zerstörten Strukturen gerecht werden müssen.

Das Projekt untersucht Beziehungen zwischen Mensch und Natur bei den Sateré-Mawé im brasilianischen Amazonasgebiet in ihrer historischen Bedingtheit auf der einen, und vor dem Hintergrund einer strukturellen Dialektik indigener Sozialität auf der anderen Seite. Der Akzent liegt auf Mensch-Natur-Beziehungen im Kontext einer evangelikalen Konversionsbewegung. Diese versucht eine radikale Transformation der Gesellschaft, indem sie auf universalistische  Alternativen  indigener Sozialität rekurriert, die jedoch aufgrund inhärenter Weltüberwindungstendenzen Naturbeziehungen in den Hintergrund treten lassen. Gleichzeitig führt sie  neue moralische Standards zur Herstellung von Konsens ein, die zur "kulturellen Nachhaltigkeit" in jüngster Zeit eingeführter ökonomischer Projekte beitragen, welche wiederum von einem westlichen Interesse an ökologischer Nachhaltigkeit motiviert sind.

In der nun zweiten Projektphase stehen die Mensch-Natur-Beziehungen bei den katholischen Sateré-Mawé und die Verklärung des Extraktivismus der jüngsten Vergangenheit als idealen Zeit nicht-reziproker Natur-Ausbeutung ins Zentrum der Analyse. Wir möchten Zeitzeugen und insbesondere relevante indigene Akteure der extraktivistischen Naturbeziehungen nach ihrer heutigen, rückblickenden Sicht fragen. Archivarbeit im Museu Amazônico der Universidade Federal do Amazonas (UFAM) in Manaus soll historische Details der extraktiven Ressourcennutzung bei den Sateré-Mawé erfassen.

Projektleitung: 2009-2011 Prof. Dr. Mark Münzel
2012-2013 Prof. Dr. Ernst Halbmayer/Prof. Dr. Mark Münzel
Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen: Dr. Wolfgang Kapfhammer
2009-2011 Korina Klasing
2012-2013 Friederike Georg
Studentische Hilfskraft: 2009-2011 Friederike Georg, Mona Mansour
Konzeption: 2009-2010 Dr. Wolfgang Kapfhammer und Prof. Dr. Mark Münzel
2012-2013 Dr. Wolfgang Kapfhammer, Prof. Dr. Ernst Halbmayer, Prof. Dr. Mark Münzel
Laufzeit: 2009-2011/ 2012-2013
Finanzierung: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)