Dr. Daniel Minkin

Wiss. Mitarbeiter

Kontaktdaten

+49 6421 28-21374 daniel.minkin@staff 1 Wilhelm-Röpke-Straße 6
35032 Marburg
W|02 Geisteswissenschaftliche Institute (Raum: 03B11 bzw. +3B11)

Organisationseinheit

Philipps-Universität Marburg Gesellschaftswissenschaften und Philosophie (Fb03) Institut für Philosophie

Sekretariat
Sprechstunde während der Vorlesungszeit
Forschungs- und Lehrschwerpunkte
Curriculum Vitae
Publikationen
Vorträge
Lehrveranstaltungen
Projekte

Sekretariat

Claudia Weber

Sprechstunde während der Vorlesungszeit

Dienstag, von 16 bis 17 Uhr. Nur nach vorhergehender Anmeldung über !

Forschungs- und Lehrschwerpunkte

  • Metaphilosophie/Philosophie der Philosophie (insbesondere Philosophiedefinition, Philosophische Methodologie, Epistemologie der Philosophie, Philosophischer und metaphilosophischer Dissens)
  • Ontologie/Metaphysik (insbesondere physikalistische und naturalistische Metaphysik, Ereignisontologie)
  • Erkenntnistheorie (insbesondere Metaepistemologie, analytische Erkenntnistheorie des Dissenses, angewandte Epistemologie der Verschwörungstheorien)
  • Wissenschaftsphilosophie
    • Allgemeine Wissenschaftstheorie (insbesondere historische Wissenschaftstheorie und Demarkationsproblem) o Wissenschaftstheorie der Sozialwissenschaften
    • Aufklärungsphilosophie und Philosophiegeschichte o Kritische Theorie der ersten Generation o Analytische und post-analytische Philosophie (insbesondere Philosophie der Alltagssprache, Experimentalphilosophie)
  • Einzelne Philosophen: Wittgenstein, Kuhn, Quine

Curriculum Vitae

2018-2019 Lehrauftrag am Institut für Philosophie der Philipps-Universität Marburg
2016‑2018 Promotionstudium an der Philipps-Universität Marburg im Fach Philosophie. Abschluss: Dr. phil. Titel der Abschlussarbeit: „Rationalität philosophischer Forschung. Grundlagen einer metaphilosophischen Positionierung“ (Note: summa cum laude)
seit SoSe 2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Theoretische Philosophie bei Prof. Dr. Alexander Becker an der Philipps-Universität Marburg
SoSe 2016 Lehrauftrag am Institut für Philosophie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
WiSe 2013/14 Lehrauftrag am Institut für Philosophie der Justus-Liebig-Universität, Gießen
2013‑16 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Theoretische Philosophie bei Prof. Dr. Alexander Becker, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
2008‑13 Studium der Philosophie, Germanistik, Psychologie, Soziologie, Politologie und Erziehungswissenschaft an der Justus–Liebig–Universität Gießen und Johann Wolfgang von Goethe–Universität Frankfurt am Main. Abschluss: Erstes Staatsexamen. Titel der Abschlussarbeit: ‚Von der Kausalität zur Exemplifikation. Die Ereigniskonzeptionen von Donald Davidson und Jaegwon Kim in einer evaluativen Gegenüberstellung‘

Publikationen

1. Monographien

  • „Rationalität philosophischer Forschung. Grundlagen einer metaphilosophischen Positionierung“ (in Vorb.)

2. Rezensionen

  • Rezension zu Felix Mühlhölzer: Wissenschaft, in: Journal for General Philosophy of Science / Zeitschrift für Allgemeine Wissenschaftstheorie 45, H. 1 (2014), S. 213-216.
  • (gem. mit Björn Sydow) Rezension zu Holm Tetens: Gott denken. Ein Versuch über rationale Theologie, in: Zeitschrift für philosophische Literatur 5, H. 2 (2017), S. 64-72.

3. Lexikonartikel

  • Naturalisierbarkeit, in: Schierholz, Stefan J./Wiegand, Herbert Ernst (Hrsg.) (2015): Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft (WSK) Online. 25. Bde., Bd. 15: Demmerling, Christoph/Stekeler-Weithofer, Primen: Sprachphilosophie. Zur Online-Publikation
  • Naturalisierung, in: Schierholz, Stefan J./Wiegand, Herbert Ernst (Hrsg.) (2015): Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft (WSK) Online. 25. Bde., Bd. 15: Demmerling, Christoph/Stekeler-Weithofer, Primen: Sprachphilosophie. Zur Online-Publikation
  • Naturalismus, in: Schierholz, Stefan J./Wiegand, Herbert Ernst (Hrsg.) (2015): Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft (WSK) Online. 25. Bde., Bd. 15: Demmerling, Christoph/Stekeler-Weithofer, Primen: Sprachphilosophie. Zur Online-Publikation

Vorträge

  • 7.6.2019: „Bielefeld und die Reptilienmenschen. Ein philosophisches Plädoyer für interdisziplinäre Forschung zu Verschwörungstheorien“, im Rahmen der Philosophischen Gespräche 2019 des Instituts für Philosophie, Erfurt
  • 23.5.2018: „Vielfalt des Zoffs. Worüber wir streiten können und was daraus folgt“, im Rahmen des Philosophischen Kolloquiums (Lunch Time Talk), Düsseldorf.
  • 30.11.2017: „Philosophie in Bedrängnis. Was die Liebe zur Weisheit (wirklich) bedroht“ im Rahmen des DoktorandInnen-Symposium der Österreichischen Gesellschaft für Philosophie“, Klagenfurt
  • 12.5.2017: „Ontologie und Metaphilosophie im zeitgenössischen Naturalismus“, im Rahmen des GAP-Doktorandenworkshop „Wissenschaftsphilosophie“, Hannover
  • 16. 9. 2016: „Geschichte als Prämisse? Auf dem Weg zu einer Kuhn’schen Metaphilosophie“ im Rahmen des Symposiums der Schweizerischen Philosophischen Gesellschaft, Genf
  • 9.6. 2016: „Was kann der Naturalismus über das menschliche Leben sagen?“ im Rahmen des Zurich Doctoral Workshop „Fragen zum menschlichen Leben“, Zürich
  • 30. 10. 2014: „Streiten unter Regelführung? Überlegungen zur Sprachphilosophie und objektiver Hermeneutik“ im Rahmen der studentischen Arbeitsgruppe zur objektiven Hermeneutik an der Johann-Wolfgang-von- Goethe-Universität Frankfurt
  • 28. 5. 2014: „Die naturalistische Matrix“ im Rahmen des Philosophischen Kolloquiums der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • 29. 5. 2013: „Grenzen und Möglichkeiten einer zweistufigen Ereignisindividuation“ im Rahmen des Philosophischen Kolloquiums der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Lehrveranstaltungen

  • Sommer 2019: „Analytische und synthetische Sätze, apriorische und aposteriorische Erkenntnis“, Masterseminar an der Philipps-Universität Marburg
  • Winter 2018/19: „Was alles relativ ist. Relativistische und antirelativistische Positionen von Protagoras bis heute“, Aufbauseminar an der Philipps-Universität
  • Winter 2018/19: „Platon: ‚Phaidon‘“ (zusammen mit Naemi Bremecker und Christoph Schäfer), Basisseminar an der Philipps-Universität Sommer
  • 2018: (Promotionsvorbereitungssemester)
  • Winter 2017/18: „Bis einer heult! Epistemologie des Streits“. Masterseminar an der Philipps-Universität Marburg. 
  • Winter 2017/18: „Klassiker der Wissenschaftsphilosophie: Imre Lakatos (eine Einführung)“, Basisseminar an der Philipps-Universität Marburg
  • Sommer 2017: „Unsinn, Quatsch und Bullshit. Diesseits und jenseits rationaler Kritik“, Institutskolloquium an der Philipps-Universität Marburg
  • Sommer 2017: „Die Philosophie W.V.O. Quines“, Aufbauseminar an der Philipps-Universität Marburg
  • Winter 2016/17: „Systematizität wissenschaftlichen Wissens“, Aufbauseminar an der Philipps-Universität Marburg
  • Sommer 2016: „Wittgensteins Philosophiebegriff(e)“, Aufbau-/Masterseminar an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • Sommer 2016: „Aktuelle Fragen der Metaphilosophie“, Aufbauseminar an der Philipps-Universität Marburg
  • Winter 2015/16: „‚Thomas Nagel: Mind and Cosmos‘“, Aufbauseminar an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • Sommer 2015: „Einführung in die Ontologie“, Basisseminar an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • Winter 2014/2015: „Metaphilosophie“, Aufbau-/Masterseminar an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • Sommer 2014: „Was ist und was kann der philosophische Naturalismus?“ Aufbauseminar an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • Winter 2013/14: „Was sind Ereignisse?“ Aufbauseminar an der Justus-Liebig-Universität Gießen
  • Winter 2013/14: „Was sind Ereignisse?“ Basisseminar an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Projekte

Arbeitstitel des Dissertationsprojekts: Rationalität philosophischer Forschung. Grundlagen einer metaphilosophischen  Positionierung 

Hinweis: Bei fehlerhaften Einträgen informieren Sie bitte den zuständigen Personaldaten-Beauftragten.
1 Die vollständige E-Mail-Adresse wird nur im Intranet gezeigt. Um sie zu vervollständigen, hängen Sie bitte ".uni-marburg.de" or "uni-marburg.de" an, z.B. musterfr@staff.uni-marburg.de bzw. erika.musterfrau@uni-marburg.de.