PD Dr. Gertrud Brücher

Privatdozentin

Kontaktdaten

Wilhelm-Röpke-Straße 6
35032 Marburg
W|02 Geisteswissenschaftliche Institute

Organisationseinheit

Philipps-Universität Marburg Gesellschaftswissenschaften und Philosophie (Fb03) Institut für Philosophie

Sekretariat
Curriculum Vitae
Publikationen

Sekretariat

Rabea Bender

Curriculum Vitae

2009‑10 Auflösung des Instituts für Frieden und Demokratie in Hagen. Umhabilitation an die Philipps-Universität Marburg
Tätig als Privatdozentin in Hagen am Institut für Frieden und Demokratie
2001 Habilitation an der FernUniversität Hagen im Fach Philosophie mit der Venia „Friedenswissenschaft und Sozialtheorie“
Lehraufträge im Fachbereich Gesellschaftswissenschaften und Philosophie der Philipps Universität Marburg
1986 Promotion an der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt im Fachbereich Gesellschaftswissenschaften mit dem Thema "Wahrnehmungsverzerrung und Gewalt. Funktional-strukturelle Systemtheorie und Friedensforschung". Gutachter waren Professor Hans Nicklas und Professor Iring Fetscher.

Publikationen

  • (1988) Wahrnehmungsverzerrung und Gewalt. Funktional-strukturelle Systemtheorie und Friedensforschung, Diss. 1986,  Frankfurt am Main.
  • (1989) Epistemologisch-systemtheoretische Überlegungen zur Überwindung der Dichotomie von    Sinn und Natur, in: Archiv für  Rechts- und Sozialphilosophie, vol. LXXV (4), S.502-516
  • (1989) Abbau von Feindbildern durch Partizipation? in: Psychologie und Frieden, Berichte und Informationen aus dem Institut für Psychologie und Friedensforschung (IPF), Nr. 4, München.
  • (1990) Replik zu Jan Stehl's Kritik an Bernhard Moltmann "Perspektiven der Friedens- forschung" in: AFK Rundbrief 1/1990.
  • (1991) On the Perception of Problems Relating to Ecology and Peace Policy, in: V. Merchant (Ed.): Environment-Ecology, International Journal of Humanities and Peace, Vol. 8, No. 3, S. 40-41.
  • (1991/92) Die Theoriefähigkeit des Friedens aus der Sicht der neueren Systemtheorie, in: M. Jopp (Hrsg.): Dimensionen des Friedens, Praxis und Selbstverständnis der Friedensforschung, Baden-Baden.
  • (1992) Risiko und Moral. Zur Wahrnehmung und Abbildung "ökologischer und friedens- politischer Probleme, Referat auf dem 18.  AFK-Colloquium, Gummersbach 1991, in: U. Wasmuht (Hrsg.): Ist Wissen Macht? Zur aktuellen Funktion von Friedensforschung, Baden-Baden.
  • (1992) Kampf oder Dialog. Die Friedens- und Ökologieproblematik vor dem Hintergrund sprachlich vermittelter Beziehungsmuster, in: B. Meyer/Ch. Wellmann (Hrsg.) Umweltzerstörung: Kriegsfolge und Kriegsursache, Friedensanalysen 27, Frankfurt am Main, S. 100-114
  • (1993) Ist Frieden ein Projekt der Zivilisierung?, in: AFK-Rundbrief, 2/1993.
  • (1993/94) Education and Peace: The Meaning & Importance of the Methodology Concerning Peace & Education, in: V. Merchant (Ed.): International Yournal of Humanities and Peace, Vol. 10, No. 1 1993-1994, p. 32-33.
  • (1995) Metaphysikkritische Herausforderungen an die Friedensforschung, Referat auf dem 21. AFK-Colloquium, Gummersbach 1993, in: W. R. Vogt (Hrsg.): Frieden als Zivilisationsprojekt. Neue  Herausforderungen an die Friedens- und Konfliktforschung, Baden-Baden, S. 165-168.
  • (1995) Das systemische Denken und das Friedensthema. Galtung und Luhmann im Vergleich, in: Peace is a revolutionary idea, Zum Friedensdenken Johan Galtungs,  Evangelische Akademie Iserlohn Tagungsprotokoll 118/1995, S. 63-79.
  • (1996) Frieden – ein Modus der Gewalt? Zum Umgang mit der Paradoxie von Frieden und Gewalt in der Zivilisierungstheorie, in:  W: R. Vogt (Hrsg.), Frieden durch Zivilisierung? Probleme – Ansätze – Perspektiven, Münster, S. 178-189.
  • (1999) Gütekraft: Eine bestimmte Form der Interaktion. Die Zurechnungsproblematik der Gütekraft, in: M. Arnold/G. Knittel  (Hrsg.), Gütekraft erforschen, in: gewaltfreie Aktion. Vierteljahresschrift für Frieden und Gerechtigkeit, Heft 121, 31 Jg., 3. Quartal 1999, S. 122-126.
  • (2001) Zur Produktion und Auflösung von Widersprüchen im Menschenrechtsinter- ventionismus, in: J.M. Becker./G. Brücher (Hg), Der Jugoslawienkrieg – Eine Zwischenbilanz, Münster, Hamburg, London, S. 64-80.
  • (2002) Frieden als Form. Zwischen Säkularisierung und Fundamentalismus, Opladen.
  • (2003) Die Bedeutung der Zukunft als Kategorie der Friedensforschung. Kommentar zu Bernhard Moltmann: Was weiß die Friedensforschung von der Zukunft, und was sollte sie wissen? In: J. Callies/ Ch. Weller (Hg.) Friedenstheorie. Fragen – Ansätze – Möglichkeiten, Rehburg Loccum, S. 117-122.
  • (2003) Frieden – Ein unzeitgemäßer Begriff. Ist ein nachmetaphysisches Kriterium der Unterscheidung von Frieden und Gewalt noch möglich? In: J. Callies/ Ch. Weller (Hg.) Friedenstheorie. Fragen – Ansätze – Möglichkeiten, Rehburg Loccum, S. 451-480.
  • (2004) Frieden als psychische und soziale Form. Überlegungen zur Konstitutionsbedingung des Selbst, in: L. Janus/ W. Kurth (Hg.), Psychohistorie und Politik. Jahrbuch für psychohistorische Forschung 4, Heidelberg, S.85-102.
  • (2004), Menschenmaterial. Zur Neubegründung von Menschenwürde aus systemtheoretischer Perspektive. Opladen.
  • (2004) Postmoderner Terrorismus. Zur Neubegründung von Menschenrechten aus system-theoretischer Perspektive. Opladen.
  • (2005) Säkularer oder fundamentalistischer Interventionismus. Gewaltanalyse als Gewalt- kritik, in: E. Jahn/ S. Fischer/ A. Sahm (Hg.), Die Zukunft des Friedens. Band 2. Die Friedens- und Konfliktforschung aus der Perspektive der jüngeren Generation, Wiesbaden, S. 407-428.
  • (2006) Unverfügbarkeit oder Leidverminderung, in: ETHICA. Wissenschaft und Verant wortung. 14 (2006) 6, S. 255-301.
  • (2007) The irony of Terror: the moraly-sensitive nerve in the criticism of violence, in: T. Stetter (Ed.), Terrotorial Conflicts in World Society. Modern system theorie, international relations and conflict studies, London and New York, p. 194-212.
  • (2007) Frieden als Gegenmythos, in: A. Hirsch/ P. Delhom (Hg.), Denkwege des Friedens. Aporien und Perspektiven, Freiburg und München, S. 87-114.
  • (2008) Pazifismus als Diskurs, Verlag für Sozialwissenschaft, Wiesbaden.
  • (2009) Globalisierung als Problem oder Wechselwirkung? In: Hubertus Busche, Philosophische Aspekte der Globalisierung, Königshausen & Neumann.
Hinweis: Bei fehlerhaften Einträgen informieren Sie bitte den zuständigen Personaldaten-Beauftragten.
1 Die vollständige E-Mail-Adresse wird nur im Intranet gezeigt. Um sie zu vervollständigen, hängen Sie bitte ".uni-marburg.de" or "uni-marburg.de" an, z.B. musterfr@staff.uni-marburg.de bzw. erika.musterfrau@uni-marburg.de.