Hauptinhalt

Schlaf ist nicht gleich Schlaf: Ein wissenssoziologischer Einstieg in die Schlafforschung

Interaktives Seminar von Prof. Dr. Dariuš Zifonun im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Schlafen, Träumen und Erwachen: Tibetisch-buddhistische Perspektiven im Dialog" des Tibethauses Frankfurt

Veranstaltungsdaten

22. Januar 2022 13:00 – 22. Januar 2022 18:00

Frankfurt am Main / ONLINE

Was bedeutet „Schlaf“ eigentlich? Diese Frage scheint zunächst trivial. In diesem Tagesseminar möchten wir uns mit der Frage beschäftigen, wie diese Frage unterschiedlich beantwortet wird – je nach dem, wer wir sind, welche Ausbildung wir genossen haben, ob wir jung oder alt sind, in welcher Kultur wir sozialisiert worden sind, in was für einer Gesellschaft wir leben. Wir alle haben unterschiedliches Wissen, unterschiedliche Vorstellungen, über den Schlaf. Es macht auch einen Unterschied, ob wir z.B. im Privatleben, in einer philosophischen Debatte oder bei einer medizinischen Untersuchung über den Schlaf sprechen. Über diese unterschiedlichen Formen von „Schlafwissen“ zu sprechen, kann uns helfen, den Schlaf besser zu verstehen und zu erkennen, dass der Schlaf nicht als abstraktes, losgelöstes Phänomen, sondern immer in seinen jeweiligen soziokulturellen Kontexten betrachtet werden sollte. Mit diesem Verständnis wollen wir vertiefend auch auf das Beispiel von medizinischen Schlaflaboren eingehen und überlegen, wie in der modernen Gesellschaft der Schlaf auch zunehmend technisiert wird.

Anmeldeschluss ist der 14. Januar.

Zusatzinfo | Diese Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe "Schlafen, Träumen und Erwachen: Tibetisch-buddhistische Perspektiven im Dialog". Mehr Infos zur Reihe finden Sie auf der Homepage des Tibethauses. Einen Flyer der Veranstaltungsreihe können Sie sich gerne herunterladen.

Referierende

Prof. Dr. Dariuš Zifonun

Veranstalter

TIBETHAUS Deutschland e.V. | Frankfurt am Main

Kontakt

-