Dr. Julian Müller

Julian Müller
Foto: Privat

Vertretungsprofessor, Vertretungsporfessor im WS 22/23

Kontaktdaten

+49 6421 28-24374 julian.mueller@ 1 Ketzerbach 11
35032 Marburg
F|20 Institutsgebäude

Organisationseinheit

Philipps-Universität Marburg Gesellschaftswissenschaften und Philosophie (Fb03) Institut für Soziologie Politische Soziologie

Sprechstunde: Dienstag, 10:30-11:30 Uhr

Die Anmeldung zur Sprechstunde erfolgt über das Sekretariat Frau

VITA

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Ausbildung und akademische LaufbahnAusbildung und akademische Laufbahn

    2022 – 2023  Vertretungsprofessur für das Fachgebiet „Politische Soziologie“ an der Philipps-Universität Marburg

    2022  Gastprofessur „Stadtforschung“ an der TU Graz; Fakultät für Architektur

    2022 – 2025  Projektleitung im Forschungsprojekt „Re/Präsentation. Neue Formen der politischen Ansprache und Fürsprache“, finanziert durch die Gerda Henkel Stiftung

    2021 – 2022  Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg; Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik

    2021  Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

    2020  Vertretungsprofessur für das Fachgebiet „Politische Soziologie“ an der Philipps-Universität Marburg

    2014 – 2021  Akademischer Rat a.Z. am Institut für Soziologie der LMU München; Lehrstuhl für Allgemeine Soziologie und Gesellschaftstheorie

    2014  Promotion zum Dr. phil. an der Ludwig-Maximilians-Universität München; Prädikat „summa cum laude“

    2007 – 2014  Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Soziologie der LMU München; Lehrstuhl für Allgemeine Soziologie und Gesellschaftstheorie

    2007  Diplom in Soziologie, „sehr gut mit Auszeichnung“, an der Ludwig-Maximilians-Universität München, Nebenfächer: Philosophie und Psychologie

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen LehraufträgeLehraufträge

    2022  Lehrbeauftragter an der Universität Luzern; Vorlesung „Medien/Biographien“

    2018 – 2021  Lehrbeauftragter an der TU Kaiserslautern, Fachbereich Architektur; Vorlesung „Stadtbaugeschichte(n)“

    2020  Lehrbeauftragter an der Universität Luzern; Vorlesung „Individuen, Biographien, Medien“

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Fellowships, Preise und StipendienFellowships, Preise und Stipendien

    2022 – 2025  Forschungsstipendium der Gerda Henkel Stiftung

    2021  Mensch|Maschine|Zukunft-Preis 2021 (gemeinsam mit Dr. Astrid Séville)

    2018 – 2019  Junior Researcher in Residence am Center for Advanced Studies der LMU München

    2016  Architectural Book Award (Shortlist) für „Veduten der Normalstadt“ (gemeinsam mit Prof. Dr. Matthias Castorph)

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen PublikationenPublikationen

    Monographien

    Astrid Séville/Julian Müller: Politische Rede-Weisen. Ein Essay. Tübingen: Mohr Siebeck 2022 (im Erscheinen).

    Julian Müller/Ansgar Lorenz: Niklas Luhmann. Philosophie für Einsteiger. München: Wilhelm Fink 2016.

    Matthias Castorph/Julian Müller: Veduten der Normalstadt. München: Franz Schiermeier 2016.

    Julian Müller: Bestimmbare Unbestimmtheiten. Skizze einer indeterministischen Soziologie. München: Wilhelm Fink 2015.

     

    Herausgeberschaften

    Heike Delitz/Julian Müller/Robert Seyfert: Handbuch Theorien der Soziologie. Wiesbaden: Springer VS (im Erscheinen).

    Norman Braun/Julian Müller/Armin Nassehi/Irmhild Saake/Tobias Wolbring (Hg.): Begriffe – Positionen – Debatten. Eine Relektüre von 65 Jahren Soziale Welt. Baden-Baden: Nomos 2014.

    Julian Müller/Victoria v. Groddeck (Hg.): (Un)Bestimmtheit. Praktische Problem­konstellationen. München: Wilhelm Fink 2013.

    Oliver Jahraus/Armin Nassehi/Mario Grizelj/Irmhild Saake/Christian Kirchmeier/Julian Müller (Hg.): Luhmann-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung. Stuttgart: Metzler 2012.

     

    Artikel in begutachteten Zeitschriften

    Paradoxe Kopplungen. Die Wertekommunikation von Bündnis 90/Die Grünen als Ansprache und Fürsprache einer neuen Mittelklasse. In: Leviathan. Berliner Zeitschrift für Sozialwissenschaft 50 (2022), 90-117 (mit Astrid Séville).

    Symbiotisch oder sozial – Zur Aktualität einer in Vergessenheit geratenen Unterscheidung. In: Zeitschrift für theoretische Soziologie 2 (2020), 260-273.

    Jenseits von Kontemplation und Aktion. Handlungstheorien und ihre konfessionellen Denkvoraussetzungen. In: Sociologia Internationalis 1 (2019), 66-90.

    Ein katholischer Tonfall? Michel de Certeaus und Bruno Latours Zugänge zur religiösen Rede als Alternativen zu einer Intellektuellensoziologie. In: Zeitschrift für Religion, Gesellschaft und Politik 3 (2019), 177-198 (mit Mario Grizelj).

    Symbolische Erfahrung und symbolische Wirklichkeit. Eine soziologische Relektüre Ernst Cassirers. In: Zeitschrift für Theoretische Soziologie 1 (2013), 183-192.

     

    Sonstige Artikel

    Der politische Konvertit als Fürsprecher seiner selbst. In: Mittelweg 36 (2023) (im Erscheinen).

    Erving Goffman. In: Julian Müller/Heike Delitz/Robert Seyfert (Hg.): Handbuch Theorien der Soziologie. Wiesbaden: Springer VS 2022 (im Erscheinen).

    Bruno Latour. In: Heike Delitz (Hg.): Soziologisches Denken aus Frankreich. Wiesbaden: Springer VS 2022 (im Erscheinen).

    La transparence et l’obstacle. Politik im Digitalen zwischen Dauerkommunikation und Diskretion. In: Marko Demantowsky et al. (Hg.): Was macht die Digitalisierung mit der Politik? Einwürfe und Provokationen. Berlin/Boston: De Gruyter 2022, 71-79 (mit Astrid Séville)

    Ist die Dauerreflexion kommunizierbar? In: Merkur 873 (2022), 82-87 (mit Astrid Séville).

    1968 und die Protestantisierung gesellschaftlicher Praxis. In: Johannes Greifenstein (Hg.): Praxisrelevanz und Theoriefähigkeit. Transformation der Praktischen Theologie um 1968. Tübingen: Mohr Siebeck, 85-104 (mit Gina Atzeni).

    B wie Bürokratische Tugenden. Ein Handbrevier für den Büromenschen. In: Friedrich Balke / Bernhard Siegert/Joseph Vogl (Hg.): Archiv für Mediengeschichte 16. Medien der Bürokratie. München: Wilhelm Fink 2016, 109-119 (mit Niklas Barth).

    Erwin Panofsky (1892-1968). In: Christian Steuerwald (Hg.): Klassiker der Kunstsoziologie. Wiesbaden: VS Verlag 2016, 215-233.

    Niklas Luhmann (1927-1998). In: Christian Steuerwald (Hg.): Klassiker der Kunstsoziologie. Wiesbaden: VS Verlag 2016, 635-652 (mit Armin Nassehi).

    Émile und die Rousseauisten. In: Kursbuch 181 (2015), 8-19.

    Modische Moderne, moderne Moral. Unbestimmtheit als Signum der modernen Gesellschaft. In: Armin Nassehi/Irmhild Saake/Jasmin Siri (Hg.): Ethik – Normen – Werte. Wiesbaden: Springer 2015, 157-171.

    Austreibung des Sozialen aus den Sozialwissenschaften. In: Norman Braun et al. (Hg.): Begriffe – Positionen – Debatten. Eine Relektüre von 65 Jahren Soziale Welt. Baden-Baden: Nomos 2014, 305-312.

    (Un)Bestimmtheit als Problem und Lösung sozialer Praxis. In: Julian Müller/Victoria von Groddeck (Hg.): (Un)Bestimmtheit. Praktische Problemkonstellationen. München: Wilhelm Fink Verlag 2013, 9-19 (mit Victoria von Groddeck).

    Die Ordnungen der Dinge und die (Un)Bestimmtheit der Zukunft. In: Julian Müller/Victoria von Groddeck (Hg.): (Un)Bestimmtheit. Praktische Problemkonstellationen. München: Wilhelm Fink Verlag 2013, 197-205.

    Struktur und Zeit. In: Detlef Horster (Hg.): Klassiker Auslegen. Niklas Luhmann: Soziale Systeme. Berlin: Akademie Verlag 2013, 96-106 (mit Armin Nassehi).

    Bildkommunikation. Konturen eines systemtheoretischen Zugangs zum Kunstwerk. In: Christian Steuerwald/Frank Schröder (Hg.): Perspektiven der Kunstsoziologie. Praxis, System, Werk. Wiesbaden: VS Verlag 2013, 165-177.

    Klausuren. In: Unbedingte Universitäten (Hg.): Bologna Bestiarium. Zürich: diaphanes 2013, 133-135.

    Definite Jest. Inklusivität und Exklusivität von Pop. In: Michael Heinlein/Katharina Seßler (Hg.): Die vergnügte Gesellschaft. Bielefeld: transcript 2012, 193-207.

    Mode als Beschreibungsformel einer unsicheren Zukunft. In: Hans-Georg Soeffner (Hg.): Unsichere Zeiten. Herausforderungen gesellschaftlicher Transformationen. Wiesbaden: VS Verlag 2010/CD-ROM.

    Eindeutigkeit im Unbestimmten. In: Hans-Georg Soeffner (Hg.): Unsichere Zeiten. Herausforderungen gesellschaftlicher Transformationen. Wiesbaden: VS Verlag 2010/CD-ROM (mit Elke Wagner).

     

    Handbuch- und Lexikonbeiträge

    Systemtheorie als Medientheorie. In: Oliver Jahraus et al. (Hg.): Luhmann-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung. Stuttgart: Metzler 2012, 57-62.

    Differenz, Differenzierung. In: Oliver Jahraus et al. (Hg.): Luhmann-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung. Stuttgart: Metzler 2012, 73-75.

    Gabriel Tarde. In: Oliver Jahraus et al. (Hg.): Luhmann-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung. Stuttgart: Metzler 2012, 265-269.

    Ernst Cassirer. In: Oliver Jahraus et al. (Hg.): Luhmann-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung. Stuttgart: Metzler 2012, 272-276.

     

    Interviews

    „Wir brauchen eine andere Logik, einen anderen Stil, eine andere Methodologie, um auf neue Formen von Unbestimmtheit zu antworten“. Ein Interview mit Ulrich Beck und Armin Nassehi. In: Julian MüllerVictoria von Groddeck (Hg.): (Un)Bestimmtheit. Praktische Problemkonstellationen. München: Wilhelm Fink Verlag 2013, 207-219 (mit Victoria von Groddeck).

    „Ich bin ein Mensch, der ...“. Ein Interview mit Diedrich Diederichsen. In: Julian Müller/Victoria von Groddeck (Hg.): (Un)Bestimmtheit. Praktische Problemkonstellationen. München: Wilhelm Fink Verlag 2013, 221-230 (mit Victoria von Groddeck).

    „Unbestimmtheit würfelt die Kategorien durcheinander, muss uns aber auch dazu bringen können, klare Aussagen über das Soziale treffen zu können“. Ein Interview mit Eva Illouz. In: Julian Müller/Victoria von Groddeck (Hg.): (Un)Bestimmtheit. Praktische Problemkonstellationen. München: Wilhelm Fink Verlag 2013, 231-239 (mit Victoria von Groddeck).

     

    Übersetzungen

    Latour, Bruno: ‚Du sollst Dir kein Standbild machen‘ – Oder: Wie man den Streit zwischen Wissenschaft und Religion nicht missversteht. In: Julian Müller/Victoria von Groddeck (Hg.): (Un)Bestimmtheit. Praktische Problemkonstellationen. München: Wilhelm Fink Verlag 2013, 69-90 (aus dem Englischen, mit Victoria von Groddeck).

    Åkerstrøm Andersen, Niels/Grønbæk Pors, Justine: Spielende Organisationen – Unbestimmtheit als Ressource. In: Julian Müller/Victoria von Groddeck (Hg.): (Un)Bestimmtheit. Praktische Problemkonstellationen. München: Wilhelm Fink Verlag 2013, 117-131 (aus dem Englischen, mit Victoria von Groddeck).

    Czarniawska, Barbara: Killing it softly with numbers: Übersetzungen operationellen Risikomanagements. In: Julian Müller/Victoria von Groddeck (Hg.): (Un)Bestimmtheit. Praktische Problemkonstellationen. München: Wilhelm Fink Verlag 2013, 163-181 (aus dem Englischen, mit Victoria von Groddeck).

     

    Rezensionen und Miszellen

    Welche Werte vermitteln politische Grundsatzprogramme? In: Akademie Aktuell 76 (2022), 14-19 (mit Astrid Séville).

    Lästige Launen“, Rezension zu „Die Grenzen der Verwaltung“ von Niklas Luhmann. In: Süddeutsche Zeitung, 18.10.2021; online unter: https://www. sueddeutsche.de/kultur/niklas-luhmann-die-grenzen-der-verwaltung-1.5441650

    Theorie der Gesellschaft oder Regierungstechnologie? In: Soziopolis (2021); online unter: https://www.soziopolis.de/theorie-der-gesellschaft-oder-regierungstechnologie.html

    „Die Erweckung hat immer mehr Wucht und Überzeugungskraft als jedes Argument“. Interview mit Julian Müller. In: Blog des SFB 1369 Vigilanzkulturen (2021); online unter: https://vigilanz.hypotheses.org/1638

    Die Großstädte und das Mikrobenleben. In: Süddeutsche Zeitung, 22.04.2020; online unter: https://www.sueddeutsche.de/kultur/ueber-lebenskunst-die-grossstaedte-und-das-mikrobenleben-1.4883507

    Vom richtigen Leben nach dem falschen. In: Einsichten. Forschungsmagazin der LMU München 1 (2019), 14-15; online unter: https://cms-cdn.lmu.de/media/lmu/downloads/die-lmu/kommunikation-und-presse/einsichten/2019_01.pdf

    Ich musste mein Leben ändern. In: feinschwarz.net – Theologisches Feuilleton (2018), abrufbar unter: https://www.feinschwarz.net/ich-musste-mein-leben-aendern/.

    Bio-Auto-Graphie. Die Selbstreproduktion von Formen und die Emergenz des Künstlers in der Signetischen Zeichnung. In: museum angewandte kunst (Hg.): Michael Riedel. Grafik als Ereignis. Texte zur Ausstellung. Frankfurt a.M. 2018, 103-111.

    Tanz den Algorithmus. In: Soziopolis (2018); online unter: https://www.soziopolis.de/goettinger-splitter-iii-mittwoch.html

    Der Markt der Megachurches. In: Soziopolis (2016); online unter: https://www.soziopolis.de/bamberger-splitter-iv-donnerstag.html

     

    In den Medien

    Re/Präsentation. Neue Formen politischer Ansprache und Fürsprache. Interview L.I.S.A. Wissenschaftsportal, 03.07.2022 (mit Astrid Séville und Christian Kirchmeier).

    Der Diskurs wird zum zentralen Wert. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 16.04.2022

    Politische Kommunikation in neuen Medien. Interview BR2 Radiowelt, 04.04.2022

    Selbstkritik im Selfie-Format. Interview Deutschlandfunk, 22.03.2022

    „Robert Habeck redet und liefert den Kommentar zur eigenen Rede auch noch mit“, Interview BR2 Zündfunk, 21.03.2022

    Politisches Sprechen im öffentlichen Raum. Interview L.I.S.A. Wissenschaftsportal, 14.01.2022

    Casting als Format. Interview BR Fernsehen, 08.10.2022

    Duzen/Siezen. Wandel der Anredeformen. Interview BR2, 07.04.2011

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen VorträgeVorträge

    2022

    Die Protosoziologie Balzacs. Im Rahmen der Tagung zur Literatursoziologie „Die drei Kulturen reloaded“, Universität Bielefeld

    Kommunikationsmedien. Im Rahmen der Tagung „Systemtheorien und Antike Gesellschaft“, HU Berlin

    Jenseits des Verstehens. Im Rahmen der 9. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung, Universität Bamberg

    Geschichten und Bilder von Selbstverhärtung und Radikalisierung. Im Rahmen der Tagung „Verschwörungsmythen und Radikalisierung“, Sir Peter Ustinov Institut, Wien

     

    2021

    Selbstfestlegungen und Selbstverhärtungen. Der politische Konvertit als post-postmoderne Figur. Im Rahmen der Tagung „Renegaten. Konjunktur einer Kippfigur“, Universität Basel

    Visuelle Konversionserzählungen. Zum Erfolg von Vorher-Nachher-Bildern in den Sozialen Medien. Gemeinsamer Kongress der Deutschen sowie der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie in Wien

    Soziologische Theorie und konfessioneller Stil. Jahrestagung der Sektion Soziologische Theorie

    Zur Soziologie der Provinz. Im Rahmen des Colloquiums „Landschaft, Ökologie, Cohabitation“, Karlsruher Institut für Technologie

    Stadträume, gebaute Räume, soziale Räume. Grundlagen einer Chorologie. Gastvorlesung am Fachgebiet Städtebau der TU Cottbus-Senftenberg

    Uncertainty as a Resource of Interactions. Auftaktveranstaltung des Schwerpunkts „Next Generation – AI“, Center for Advanced Studies, LMU München

    Demokratie und diskursive Immunisierung. Dießener Klausur, Flüeli-Ranft

    Selbstfestlegungen und Selbstverhärtungen. Das Bekenntnis als post-postmodernes Phänomen. Vortrag im Rahmen des SFB 1369, Vigilanzkulturen, LMU München

    Stilbruch ohne Zuschauer. Zur Interaktion von Sportlern mit einem fehlenden Publikum. Vortrag im Rahmen des SFB 1285, Invektivität. Konstellationen und Dynamiken der Herabsetzung, TU Dresden

     

    2020

    Von der Soziologie der Großstadt zur großstädtischen Soziologie. Zur Rezeption Georg Simmels in Chicago. 40. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Berlin

    Von der verstehenden zur kombinatorischen Soziologie. Der Kommunikationsbegriff und sein mathematisch-nachrichtentheoretisches Erbe. 40. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Berlin

    Wozu Bürokratie? Im Rahmen der Tagung „Die Maschinerie des Staates. Aufgaben und Grenzen der Bürokratie“, Akademie für Politische Bildung Tutzing

     

    2019

    Symbiosis, symbiotic groups und symbiotische Mechanismen – Das Konzept der Symbiose in der soziologischen Theorie. Im Rahmen der Tagung „Symbiotische Kollektive. Symbiose als soziologisches Konzept“, organisiert von Prof. Dr. Sven Opitz und Dr. Andreas Folkers, Universität Marburg

    Bekenntnisgeneratoren. Medien- und Formenwandel im Zusammenhang mit biographischen Erzählungen. Im Rahmen der Tagung der Sektion Kultursoziologie der DGS „Kulturelle Medien gesellschaftlicher Transformation“, TU Dresden

    Lebt die Soziologie von Voraussetzungen, die sie selbst nicht garantieren kann? Im Rahmen der Tagung „Doing Theory: Generationentagung der Sektion Soziologische Theorie“, Universität Bremen

    Fühlen als soziale Praxis. Notizen zu Mario Perniola. Jahrestagung des AK „Soziologie der Künste“, Kunstakademie Düsseldorf

    Selbstfestlegungen und Selbstbindungen. Lunch Talk am Center for Advanced Studies, München

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Forschung und FunktionenForschung und Funktionen

    Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) sowie der Sektionen „Soziologische Theorie“, „Kultursoziologie“ und „Biographieforschung“

    Mitglied des Advisory Boards des Schwerpunkts „Next Generation – AI“ am Center for Advanced Studies der LMU München, Auftakt im Oktober 2021

    Fachredakteur bei Soziopolis, angesiedelt am Hamburger Institut für Sozialforschung

    Mentor im Promotionsprogramm des Munich Center for Technology in Society (MCTS) der TU München von 2019-2021

    Schriftleitung (2007-2014) sowie verantwortlicher Redakteur (2014-2017) der soziologischen Fachzeitschrift Soziale Welt. Zeitschrift für sozialwissenschaftliche Forschung und Praxis

    Gewählter Vertreter des akademischen Mittelbaus am Institut für Soziologie der LMU München von 2009-2012

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen ForschungsprojekteForschungsprojekte

    2022 – 2025  Antragsteller und Leitung des Forschungsprojekts „Re-Präsentation. Neue Formen der politischen Ansprache und Fürsprache“ bei der Gerda Henkel Stiftung (gemeinsam mit Dr. Astrid Séville und Dr. Christian Kirchmeier)

    2021  Leitung des Forschungsprojekts „Politische Kommunikation von Werten“ an der Bayerischen Akademie der Wissenschaft (gemeinsam mit Dr. Astrid Séville)

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Organisation von Panels, Konferenzen und WorkshopsOrganisation von Panels, Konferenzen und Workshops

    2022  Re/Präsentation. Neue Formen der politischen Ansprache und Fürsprache. Center for Advanced Studies, München (mit Dr. Astrid Séville und Dr. Christian Kirchmeier)

    2021  Vergemeinschaftung durch Werte? Politische Kommunikation im Wandel. Tagung der AG „Zukunftswerte“ der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München (mit Dr. Astrid Séville)

    2021  Leitung der Summer School „The Stories We Tell Ourselves“ am Kunstverein München

    2019  Sozialwissenschaften – mit oder ohne ‚Gesellschaft‘? Tagung in Kooperationen der Sektionen „Soziologische Theorie“ und „Kultursoziologie“ der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Ludwig-Maximilians-Universität München (mit PD Dr. Heike Delitz und Dr. Hilmar Schäfer)

    09/2018  Anders-Werden. Die vielfältigen Formen sozialer Prozesse. Ad-hoc-Gruppe auf dem 39. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Göttingen (mit PD Dr. Heike Delitz und Prof. Dr. Robert Seyfert)

    10/2015 – 02/2016  Kulturtheoretische Wandlungen. Hat sich ein katholischer Tonfall in den Kulturtheorien herausgebildet? Ringvorlesung an der Ludwig-Maximilians-Universität München (mit PD Dr. Mario Grizelj)

    10/2012  Konnektivität – Über die Logiken der Verbindung in der modernen Gesellschaft. Ad-hoc-Gruppe auf dem 36. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Bochum (mit Prof. Dr. Sven Opitz und Prof. Dr. Ute Tellmann)

    10/2008  Eindeutigkeit im Unbestimmten. Über den kommunikativen Umgang mit Unsicherheit und Dauerirritation. Ad-hoc-Gruppe auf dem 34. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Jena (mit Prof. Dr. Elke Wagner)

    08/2008  Dystopien. Die Beschwörung der Zukunft. Summer School am Institut für Soziologie der Ludwig-Maximilians-Universität München (mit Prof. Dr. Sven Opitz, Prof. Dr. Ute Tellmann)

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen WissenschaftskommunikationWissenschaftskommunikation

    · Verschiedene Beiträge in Rundfunk, Fernsehen und Presse, etwa in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, in der Süddeutschen Zeitung, im Deutschlandfunk, in BR2 oder im Bayerischen Fernsehen

    · Externer Berater im Rahmen der Fortschreibung der Hochhausstudie 2019, München, im Auftrag des Baureferats der Stadt München

    · Seit 2017 Dozent an der Bayerischen Architektenkammer; Vortragstätigkeiten, Moderationen, Mitwirkungen an Ausstellungen

    · Seit 2016 Dozent an der Akademie für Politische Bildung, Tutzing; diverse Vortragstätigkeiten sowie Leitung von Lehrgängen zur Vorbereitung auf die Erste Lehramtsprüfung im Fach Sozialkunde

Hinweis: Bei fehlerhaften Einträgen informieren Sie bitte den zuständigen Personaldaten-Beauftragten.
1 Die vollständige E-Mail-Adresse wird nur im Intranet gezeigt. Um sie zu vervollständigen, hängen Sie bitte ".uni-marburg.de" or "uni-marburg.de" an, z.B. musterfr@staff.uni-marburg.de bzw. erika.musterfrau@uni-marburg.de.