Hauptinhalt

Verbindliche Regelungen zum Ablegen/Einreichen von Prüfungen

Zeitpunkt der Prüfung/ Anmeldung

  • Sie müssen zum Zeitpunkt der Abgabe einer Prüfungsleistung zwingend immatrikuliert sein. D.h., wenn Sie Ihre Arbeit nach dem offiziellen Ende eines Semesters (im WS: nach dem 31.03., im SoSe: nach dem 30.09.) aus welchen Gründen auch immer einreichen, müssen Sie sich für das Folgesemester rückmelden, sonst ist Ihre Leistung ungültig. (Ausnahme wegen der Pandemie-Bedingungen siehe unsere Sonderseite zu Corona)
  • Eine Prüfung ist nur gültig, wenn Sie zu dieser fristgerecht und formal korrekt angemeldet waren/sind.
  • Wer eine Prüfungsleistung nicht fristgerecht einreicht und innerhalb der Prüfungsfrist keinen entschuldigenden Nachweis (Attest) bei dem/der Prüfenden vorlegt, hat die Prüfung nicht bestanden. Hierzu bitte auch unsere FAQs beachten!

Ablegen/Einreichen einer Prüfung

Ihre Note kann nur erfasst werden, wenn Sie zusammen mit der Prüfungsleistung die Anmeldedaten zur Prüfung vollständig und korrekt angeben. Sind die Angaben unvollständig, fehlt bspw. die Angabe der Prüfungsnummer, (-> hier zur Übersicht  der Prüfungsnummern (Pn=QIS-Prüfungs-Nummer)) kann ihre Prüfung nicht zugeordnet werden und verbleibt unbenotet im Sekretariat, bis Sie dort die Angaben nachreichen. Daher bitte:

  • bei Hausarbeiten, Essays, u.a. schriftlich einzureichenden Arbeiten das Musterdeckblatt ausfüllen und zuvorderst der schriftlichen Arbeit anheften.
  • bei Referaten u.a. mündlichen Prüfungen oder verbindlichen Studienleistungen das Musterdeckblatt ausfüllen und unmittelbar vor der Prüfung bei der oder dem Prüfenden abgeben.
  • Bei Klausuren bitte die korrekte Prüfungsnummer auf dem Klausurbogen notieren; Sie können auch das Musterdeckblatt ausfüllen und der Klausur beilegen.