Hauptinhalt

…deshalb Vergleichende Kultur- und Religionswissenschaft in Marburg studieren

Foto: David Maurer

Derzeit haben Sie innerhalb Deutschlands nur an einem Ort die Möglichkeit, einen Studiengang zu belegen, der Europäische Ethnologie/Kulturwissenschaft, Kultur- und Sozialanthropologie und Religionswissenschaft vereint: in Marburg.

Sie erwerben grundlegende Kompetenzen aller drei sozialwissenschaftlich, vergleichend, gegenwartsbezogen und empirisch ausgerichteten Fächer, von denen Sie während Ihres Studiums eines vertiefen können. Der Studiengang ist aufgrund der großen Wahlfreiheit extrem vielfältig und bietet Ihnen eine inhaltliche Breite, die Sie zum Ausbau eines individuellen Studienprofils nutzen können, das ganz auf Ihre persönlichen Interessensschwerpunkte zugeschnitten ist.

Es gibt für alle drei Fächer, aus denen sich der Studiengang zusammensetzt, regionale Schwerpunkte in Marburg. In der Europäischen Ethnologie/Kulturwissenschaft liegt dieser vor allem auf Ostdeutschland, Süd- oder Südosteuropa, in der Kultur- und Sozialanthropologie gibt es einen Fokus auf Lateinamerika, insbesondere Amazonien und die Karibik, in der Religionswissenschaft hingegen liegt das Augenmerk vor allem auf dem asiatischen Raum – mit Islam, Buddhismus und Hinduismus. Jenseits dieser Schwerpunkte können Sie natürlich andere Akzente setzen. Hier ist Ihr Eigenengagement gefordert, wird aber von uns als Lehrenden so gut wie möglich unterstützt.

Je nachdem, wie Sie regionale Schwerpunkte setzen, können Sie auch Ihre Profilmodule zusammenstellen, die Sie im Moment aus mehr als 20 verschiedenen Fachrichtungen wählen können. Profilmodule sind Zusatzmodule aus anderen Fächern, die Sie mit rund einem Sechstel des gesamten Studienaufwandes in den Studiengang einbringen müssen. Ob Sie nun besonders sprachbegabt oder -interessiert sind, ob Sie Ihren persönlichen Schwerpunkt auf Rechtswissenschaft oder Psychologie legen wollen, ob Sie sich später in der interkulturellen Kommunikation sehen und deshalb Erziehungs- und Bildungswissenschaft studieren wollen, Sie haben die freie Wahl sich für ein oder mehrere Profilmodule zu entscheiden.

Die mannigfaltige wissenschaftliche Umgebung, die wir Ihnen im Rahmen Ihres Studiums anbieten können, stellt einen weiteren Grund dar, sich für Marburg zu entscheiden: nicht nur gut ausgestattete Bibliotheken der drei Disziplinen erwarten Sie, sondern auch die Möglichkeit zur direkten Arbeit mit Exponaten aus dem Feld durch die Lehre in der Ethnographischen Sammlung des Fachgebietes Kultur- und Sozialanthropologie und der Religionskundliche Sammlung, die eines von nur drei Museen zu Religionswissenschaft in Europa ist. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, an zahlreichen Kooperationen der Fächer mit anderen Zentren zu partizipieren, wie zum Beispiel dem Zentrum für Friedens- und Konfliktforschung, dem Zentrum für interdisziplinäre Religionsforschung, dem Gender-Zentrum oder dem Zentrum für Nah- und Mitteloststudien.

Die drei Fächer, die Sie zu Beginn gleichberechtigt belegen werden, sind an unterschiedlichen Standorten untergebracht, die jedoch alle zentral gelegen, nah genug bei einander und somit zu Fuß gut zu erreichen sind. Diese Aufteilung in die einzelnen Institute trägt zu einem besonderen Merkmal bei, das von unseren Studierenden sehr geschätzt wird: In den Instituten herrscht eine sehr private und freundliche Atmosphäre, die sich auch im Umgang zwischen Studierenden und Dozierenden widerspiegelt. Diese persönliche Atmosphäre ermöglicht private Unterhaltungen neben dem Studienalltag, so dass Probleme und Fragen schnell und unkompliziert geklärt werden können und wir uns miteinander wohl fühlen.

Entdecken