Hauptinhalt

Fachbereichskolloquium Psychologie Wintersemester 2020/2021

Prof. Dr. Alexander Markowetz, Universität Bonn „Big Data als methodischer Durchbruch”

Veranstaltungsdaten

27. Januar 2021 16:00 – 27. Januar 2021 18:00

Online

Prof. Dr. Alexander Markowetz, Universität Bonn

„Big Data als methodischer Durchbruch”

Die Humanwissenschaften stehen vor einem dramatischen Umbruch. Bislang erstrecken sich die Methoden ihrer Erkenntnis auf (i) die Frage und (ii) das Experiment. Studien (oder auch Arztbesuche) lassen sich letztendlich sämtlich auf diese beiden Ansätze reduzieren. Mit ubiquitären digitalen Endgeräten und Big Data entstehen jedoch fundamental neue Methoden der Datenerhebung und Analyse. Ein Internet der Dinge (IoT) spiegelt alle Akteure, Objekte und Handlungen; menschliches Verhalten wird erstmals vollumfänglich dokumentierbar.

Bereits heute erfassen Smartphones einen Großteil unseres Handelns; absehbar sind smarte TVs, Kühlschränke, Kaffeemaschinen und Autos. Die digitalen Welten aus Spielen, Social Media oder Shopping sind ebenfalls voll dokumentierbar. Das Mitschreiben der Interaktion mit diesen Technologien erlaubt nun eine Datenerfassung aus (i) dutzenden Perspektiven, (ii) mit hunderten Datenpunkten pro Tag, (iii) über sehr lange Zeiträume, (iii) für Tausende von Probanden. In Summe entsteht ein Bild menschlichen Verhaltens ungekannter Auflösung. Dabei ändern sich auch das grundlegende Datenmodell, sowie die notwendigen statistischen Methoden.

Bislang wurde sämtliches Wissen über den Probanden in einem statischen und niederdimensionalen Vektor V komprimiert; Interventionsstudien generierten eine zweiten Vektor V‘. Big Data modelliert menschliches Verhalten nun als multi-variante, ungleichmäßige Zeitreihe – einen sogenannten Event-Strom. Die entsprechenden Analysemethoden stecken noch in den Kinderschuhen; aktuell komprimiert man die Zeitreihen meist noch in statische Vektoren. Parallel zu der technischen und statistischen Innovation verschiebt sich die intellektuelle Leistung des Wissenschaftlers vom Studien-Design hin zur Datenauswertung.

Der Vortrag skizziert die Auswirkungen des technologischen Fortschrittes und lädt ein zur Diskussion über Methoden – aber auch konkrete Studien.

Ablauf

Als Teilnehmer können Sie mit folgendem Link am Kolloquium teilnehmen:

https://uni-marburg.webex.com/uni-marburg-de/onstage/g.php?MTID=e9f8b64a3b7dbf7ea44da6de3935338c6

Der Ablauf ist wie folgt:

Sie können entweder die WebEx Anwendung auf dem Computer starten (blauer Button: „Jetzt beitreten“) oder im Browser teilnehmen (Link darunter: „per Browser beitreten“)
Loggen Sie sich mit Ihrem akademischen Namen und einer Emailadresse ein (dies sind einmalige Anmeldedaten für eine bestimmte Sitzung)
Mit den obigen Links wird das Passwort automatisch eingetragen. Falls doch notwendig, nutzen Sie als Passwort: FB04
Der Moderator hat Kontrolle über das Mikrofon. (standardmäßig sind während der Präsentation nur die Mikrofone des Vortragenden und des Gastgebers aktiviert).
Um eine Frage zu stellen, nutzen Sie bitte die Funktion „Hand heben“ in WebEx (unten zu finden, wenn man auf die drei Punkte „…“ klickt). Ihr Mikrofon wird durch den Moderator angeschaltet.

Referierende

Prof. Dr. Alexander Markowetz, Universität Bonn

Veranstalter

Prof. Dr. Daniel Heck

Kontakt