Hauptinhalt

Modulübersicht

Unten sehen Sie eine Übersicht über alle Module des Studiengangs Psychologie, B.Sc. In Klammern ist der Arbeitsaufwand in Leistungspunkten (LP) angegeben. Genauere Beschreibungen der Module können Sie dem Modulhandbuch entnehmen. Beachten Sie, dass einige Module andere Module voraussetzen. Dabei wird zwischen verbindlichen und empfohlenen Voraussetzungen unterschieden:

  • Verbindliche Voraussetzung: Das Modul muss erfolgreich absolviert sein. Die Inhalte und Kompetenzen sind zwingend erforderlich.
  • Empfohlene Voraussetzung: Das Modul muss noch nicht erfolgreich absolviert sein. Die vermittelten Inhalte und Kompetenzen werden aber vorausgesetzt.

Die Voraussetzungen für die Teilnahme an Modulen können der Prüfungsordnung bzw. dem Modulhandbuch entnommen werden. Sie können sich aber auch folgender Übersichten bedienen (ohne Gewähr):

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Beginn des Studiums ab dem Wintersemester 2016/17Beginn des Studiums ab dem Wintersemester 2016/17

    Pflichtbereich (ohne Abschlussmodul; 144 LP)

    Propädeutikum, Methoden der Psychologie und Diagnostik (66 LP)
    • B-ESP: Einführung in das Studium der Psychologie und das wissenschaftliche Arbeiten (6 LP)
    • B-MP1: Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie und in die Versuchsplanung (6 LP)
    • B-MP2: Statistik (12 LP)
    • B-MP3: Versuchsplanung und Versuchsauswertung (6 LP)
    • B-MP4: Multivariate Verfahren (6 LP)
    • B-TTK: Testtheorie und Testkonstruktion (6 LP)
    • B-PD1: Leistungs- und Persönlichkeitstests (3 LP)
    • B-PD2: Grundlagen und Anwendungsfelder der Psychologischen Diagnostik (6 LP)
    • B-PD3: Interview und Verhaltensbeobachtung (3 LP)
    • B-DE: Diagnostik und Evaluation (6 LP)
    • B-EXP: Experimentalpraktikum (6 LP)
    Grundlagen der Psychologie (54 LP)
    • B-BP: Biologische Psychologie (9 LP)
    • B-SP: Sozialpsychologie (9 LP)
    • B-EP: Entwicklungspsychologie (9 LP)
    • B-WK: Wahrnehmung und Kognition (9 LP)
    • B-LEM: Lernen, Emotion und Motivation (9 LP)
    • B-PP: Persönlichkeitspsychologie (9 LP)
    Anwendungsfelder der Psychologie (24 LP)
    • B-EAO: Einführung in die Arbeits- und Organisationspsychologie (6 LP)
    • B-EKP: Einführung in die Klinische Psychologie (6 LP)
    • B-EPG: Einführung in die Kinder- und Jugendpsychologie: Pädagogisch-psychologische und klinische Handlungsfelder (6 LP)
    • B-ENP: Einführung in die Neurowissenschaftliche Psychologie (3 LP)
    • B-BM: Beratung und Mediation (3 LP)

     

    Wahlpflichtbereich 1 (12 LP): 2 aus 4 Modulen

    • B-AOW1: Wirtschaftspsychologie (6 LP)
    • B-KJ1: Vertiefung in Pädagogischer Psychologie (6 LP)
    • B-KP1: Erkennen psychischer Erkrankungen (6 LP)
    • B-NP1: Neurowissenschaftliche Psychologie: Grundlagenvertiefung und Methoden (6 LP)

     

    Wahlpflichtbereich 2 (36 LP): 2 aus 4 Bereichen

    Wahlpflichtbereich 2a (18 LP)
    • B-AOW2: Organisations- und Personalpsychologie (9 LP)
    • B-AOW3: Betriebliches Gesundheits- und Innovationsmanagement (9 LP)
    Wahlpflichtbereich 2b (18 LP)
    • B-KJ2: Grundlagen der klinischen Kinder- und Jugendpsychologie (9 LP)
    • B-KJ3: Diagnostik und Intervention im pädagogischen und klinischen Kontext (9 LP)
    Wahlpflichtbereich 2c (18 LP)
    • B-KP2: Psychotherapeutische Basisfertigkeiten (9 LP)
    • B-KP3: Prävention, Intervention, Public Health (9 LP)
    Wahlpflichtbereich 2d (18 LP)
    • B-NP2: Neurowissenschaftliche Psychologie: Grundlagenvertiefung (9 LP)
    • B-NP3: Neurowissenschaftliche Psychologie: Anwendungsorientierte Vertiefung (9 LP)

     

    Wahlpflichtbereich 3 (6 LP): 1 aus 4 Modulen

    • B-AG: Aggression und Gewalt (6 LP)
    • B-BMP: Beratung, Mediation, Prävention (6 LP)
    • B-FP: Forschen und Publizieren in der Psychologie (6 LP)
    • B-PV: Psychosomatik und Verhaltensmedizin (6 LP)

     

    Wahlpflichtbereich 4 (30 LP)

    Wahlpflichtbereich 4a (Berufspraktikum; 18, 24 oder 30 LP): 1 aus 3 Modulen
    • B-BPR1: Berufspraktikum I (18 LP)
    • B-BPR2: Berufspraktikum II (24 LP)
    • B-BPR3: Berufspraktikum III (30 LP)
    Wahlpflichtbereich 4b (0, 6 oder 12 LP): bis zu 2 weitere Module aus Wahlpflichtbereich 1 und/oder 3
    Wahlpflichtbereich 4c (Profilbildung; 0, 6 oder 12 LP): bis zu 2 Module
    • B-BS1: Besondere Schlüsselqualifikationen I (6 LP)
    • B-BS2: Besondere Schlüsselqualifikationen II (12 LP)
    • B-EK1: Erweitertes Kompetenzspektrum I (6 LP)
    • B-EK2: Erweitertes Kompetenzspektrum II (12 LP)
    • B-VGP1: Vertiefung in den Grundlagen der Psychologie I (6 LP)
    • B-VGP2: Vertiefung in den Grundlagen der Psychologie II (12 LP)
    Wahlpflichtbereich 4d (Interdisziplinäres Studium; 0, 6 oder 12 LP): bis zu 2 Module aus der Importmodulliste

     

    Abschlussmodul (12 LP)

    B-BA: Bachelorarbeit (12 LP)


  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Beginn des Studiums vor dem Wintersemester 2016/17Beginn des Studiums vor dem Wintersemester 2016/17

    Pflichtbereich (ohne Abschlussmodul; 144 LP)

    Propädeutikum, Methoden der Psychologie und Diagnostik (66 LP)
    • B-ESP: Einführung in das Studium der Psychologie (6 LP)
    • B-MP1: Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie und in die Versuchsplanung (6 LP)
    • B-MP2: Statistik (12 LP)
    • B-MP3: Versuchsplanung und Versuchsauswertung (6 LP)
    • B-MP4: Multivariate Verfahren (6 LP)
    • B-TTK: Testtheorie und Testkonstruktion (6 LP)
    • B-PD1: Grundlagen und Anwendungsfelder der Psychologischen Diagnostik (6 LP)
    • B-PD2: Methoden der Psychologischen Diagnostik (6 LP)
    • B-DE: Diagnostik und Evaluation (6 LP)
    • B-EXP: Experimentalpraktikum (6 LP)
    Grundlagen der Psychologie (54 LP)
    • B-BP: Biologische Psychologie (6 LP)
    • B-SP: Sozialpsychologie (6 LP)
    • B-VBS: Vertiefung in Biologischer Psychologie und in Sozialpsychologie (6 LP)
    • B-EP: Entwicklungspsychologie (6 LP)
    • B-WKS: Wahrnehmung, Kognition und Sprache (6 LP)
    • B-VEW: Vertiefung in Entwicklungspsychologie und in Wahrnehmung, Kognition und Sprache (6 LP)
    • B-LME: Lernen, Motivation und Emotion (6 LP)
    • B-PP: Persönlichkeitspsychologie (6 LP)
    • B-VLP: Vertiefung in Lernen, Motivation und Emotion und in Persönlichkeitspsychologie (6 LP)
    Anwendungsfelder der Psychologie (24 LP)
    • B-EAO: Einführung in die Arbeits- und Organisationspsychologie (6 LP)
    • B-EKP: Einführung in die Klinische Psychologie (6 LP)
    • B-EPG: Einführung in die Pädagogische Psychologie (6 LP)
    • B-ENP: Einführung in die Neurowissenschaftliche Psychologie (3 LP)
    • B-BM: Beratung und Mediation (3 LP)

     

    Wahlpflichtbereich 1 (12 LP): 2 aus 4 Modulen

    • B-KJ1: Vertiefung in Pädagogischer Psychologie (6 LP)
    • B-KP1: Erkennen psychischer Erkrankungen (6 LP)
    • B-NP1: Neurowissenschaftliche Psychologie: Grundlagenvertiefung und Methoden (6 LP)
    • B-WP1: Wirtschaftspsychologie (6 LP)

     

    Wahlpflichtbereich 2 (36 LP): 2 aus 4 Bereichen

    Wahlpflichtbereich 2a (18 LP)
    • B-KJ2: Grundlagen der klinischen Kinder- und Jugendpsychologie (9 LP)
    • B-KJ3: Diagnostik und Intervention im pädagogischen und klinischen Kontext (9 LP)
    Wahlpflichtbereich 2b (18 LP)
    • B-KP2: Prävention, Intervention, Public Health (9 LP)
    • B-KP3: Psychotherapeutische Basisfertigkeiten (9 LP)
    Wahlpflichtbereich 2c (18 LP)
    • B-NP2: Arbeitsfelder der Neurowissenschaftlichen Psychologie I (9 LP)
    • B-NP3: Arbeitsfelder der Neurowissenschaftlichen Psychologie II (9 LP)
    Wahlpflichtbereich 2d (18 LP)
    • B-WP2: Methoden der Arbeits- und Organisationspsychologie (9 LP)
    • B-WP3: Organisations- und Personalpsychologie (9 LP)

     

    Wahlpflichtbereich 3 (6 LP): 1 aus 4 Modulen

    • B-AG: Aggression und Gewalt (6 LP)
    • B-BMP: Beratung, Mediation, Prävention (6 LP)
    • B-FP: Forschen und Publizieren in der Psychologie (6 LP)
    • B-PV: Psychosomatik und Verhaltensmedizin (6 LP)

     

    Wahlpflichtbereich 4 (30 LP)

    Wahlpflichtbereich 4a (Berufspraktikum; 18, 24 oder 30 LP): 1 aus 3 Modulen
    • B-BPR1: Berufspraktikum I (18 LP)
    • B-BPR2: Berufspraktikum II (24 LP)
    • B-BPR3: Berufspraktikum III (30 LP)
    Wahlpflichtbereich 4b (0, 6 oder 12 LP): bis zu 2 weitere Module aus Wahlpflichtbereich 1 und/oder 3
    Wahlpflichtbereich 4c (Profilbildung; 0, 6 oder 12 LP): bis zu 2 Module
    • B-BS1: Besondere Schlüsselqualifikationen I (6 LP)
    • B-BS2: Besondere Schlüsselqualifikationen II (12 LP)
    • B-EK1: Erweitertes Kompetenzspektrum I (6 LP)
    • B-EK2: Erweitertes Kompetenzspektrum II (12 LP)
    • B-VGP1: Vertiefung in den Grundlagen der Psychologie I (6 LP)
    • B-VGP2: Vertiefung in den Grundlagen der Psychologie II (12 LP)
    Wahlpflichtbereich 4d (Interdisziplinäres Studium; 0, 6 oder 12 LP): bis zu 2 Module aus der Importmodulliste

     

    Abschlussmodul (12 LP)

    • B-BA: Bachelorarbeit (12 LP)

Äquivalenzleistungen

Für Studierende, die ab dem Wintersemester 2016/17 ihr Bachelorstudium Psychologie bei uns aufgenommen haben, gilt die 1. Änderung der Prüfungsordnung. Von dieser Änderung sind unter Umständen auch Studierende betroffen, die vor diesem Datum ihr Studium aufgenommen haben. Dies kann zum Beispiel für Studierende gelten, deren Studium vom Studienverlaufsplan abweicht.

Was, wenn Veranstaltungen oder Leistungen nach der alten Prüfungsordnung nicht mehr angeboten werden oder nicht mehr abgeleistet werden können? Ganz einfach: Sie können durch entsprechende Veranstaltungen oder Leistungen nach der erstmals geänderten Prüfungsordnung ersetzt werden!

Wenn Sie also nicht mehr alle Angebote der alten Prüfungsordnung wahrnehmen können, dann beachten Sie die Übersicht über Äquivalenzleistungen. Diese Aufstellung wurde im Oktober 2016 vom Prüfungsausschuss im Umlaufverfahren genehmigt. Falls Sie z.B. einen längeren Auslandsaufenthalt planen, muss es also durch die Umstellung von der alten auf die erstmals geänderte Prüfungsordnung nicht zu einer zusätzlichen Studienzeitverlängerung kommen.

Um die Module miteinander zu vergleichen, nutzen Sie bitte die Modulbeschreibungen:

Nur so können Sie z.B. in Erfahrung bringen, welche Studien- und Prüfungsleistungen verlangt werden.