Hauptinhalt

Herzlichen Willkommen auf der Studiengangsseite 4-semestriger Masterstudiengang Psychologie - Klinische Psychologie und Psychotherapie, M.Sc.

 

4-semestriger Masterstudiengang Psychologie - Klinische Psychologie und Psychotherapie

Im Folgenden möchten wir Sie über unseren akkreditierten 4-semestrigen Master informieren. Die Prüfungsordnung und auch das Verfahren zur Eignungsfeststellung können Sie auf den Webseiten der Universität einsehen. Dies gilt auch für eine Fassung des Modulhandbuchs als pdf-Datei (i.d.R. für Psychologiestudierende, die ihr Studium AB dem WiSe 2021/22 aufgenommen haben). Hierin finden Sie auch eine Übersicht der Importmodule.

Eine Übersicht der Kooperationskliniken für BQT-III b haben wir hier für Sie erstellt.

Aufnahme des Studiums

Der Studiengang startete zum Wintersemester 2021/22. Eine Aufnahme des Studiums ist im Wintersemester möglich. In Bezug auf die Anzahl der Studienplätze streben wir an, dass wir etwa so viele Masterplätze anbieten, wie wir Absolventinnen und Absolventen unseres Bachelors haben. Es kann aber nicht garantiert werden, dass wir dieses Ziel erreichen.

Genauso wie sich unsere eigenen Studierenden nach dem Absolvieren des Bachelors auf andere Masterstudiengänge an anderen Hochschulen bewerben können, wird es auch für Absolventinnen und Absolventen anderer 6/8-semestriger Bachelorstudiengänge im Bereich der Psychologie möglich sein, sich in Marburg zu bewerben. Wir haben ein Eignungsfeststellungsverfahren vorgesehen, welches prüft, ob Bewerberinnen und Bewerber grundsätzlich für ein Masterstudium bei uns geeignet sind. Dieses Verfahren setzt sich aus einer Kombination der vorher absolvierten Inhalte in unseren Schwerpunktfächern und aus den Noten zusammen.

Wenn zum Zeitpunkt der Bewerbung noch kein Bachelorabschluss vorliegt, reicht eine Leistungsübersicht mit mindestens 80% der bis dahin erworbenen Leistungs- bzw. ECTS-Punkten für eine Bewerbung aus.

Inhalte

Der Masterstudiengang „Psychologie: Klinische Psychologie und Psychotherapie“ gliedert sich in die Studienbereiche: Basisbereich, Aufbaubereich, Vertiefungsbereich, Praxisbereich und Abschlussbereich.

  • Als Pflichtmodule sollen Sie Module zu statistischen Methoden für das wissenschaftliche Arbeiten, Methoden der psychologischen Begutachtung sowie Grundlagen der Störungslehre
    und Psychotherapie absolvieren.
  • Der Aufbaubereich führt in ausgewählte Anwendungsfelder der Psychologie ein, die in einer inhaltlichen Vertiefung der Grundlagen-, Methoden- oder Anwendungsfächer bestehen. Weiterhin werden Aspekte der Störungs- und Verfahrenslehre vertieft.
  • Im Vertiefungsbereich werden die Studierenden auf die kompetenzorientierten Prüfungen vorbereitet, weiterhin werden die eigenständige Fallkonzeption und die für
    die Reflexion des eigenen psychotherapeutischen Handelns notwendigen Kompetenzen eingeübt.
  • Der Praxisbereich legt den Fokus auf die Umsetzung der psychotherapeutischen Kompetenzen in Anwendung und Forschung.
  • Der Abschlussbereich dient der Anfertigung einer eigenen wissenschaftlichen Arbeit zu einem Thema der psychologischen oder psychotherapeutischen Forschung (Masterarbeit).

Unter Umständen können sich Absolventen des 8-sem. B.Sc. bereits erbrachte Leistungen anerkennen lassen. Hier finden Sie die finale Übersicht der Äquivalenzleistungen.