Hauptinhalt

Zwischen Wut und Angst: persönliche Briefe im Alten Orient

Die Ringvorlesung des "Marburger Centrum(s) für Antike Welt" wird im Wintersemester 2022/23 unter dem Titel „Noch einmal mit Gefühl“ Referentinnen und Referenten zu Wort kommen lassen, die unterschiedliche Zugänge zum "subjektiven Empfinden" in der Antike eröffnen.

Veranstaltungsdaten

14. Dezember 2022 18:00 – 14. Dezember 2022 20:00

Hybrid: Digital via WebEx / In Präsenz: Biegenstraße 14, Hörsaalgebäude, Erdgeschoß 00/0020

Der Alte Orient ist uns durch die umfangreiche Keilschriftüberlieferung gut zugänglich; unter den Texten befinden sich dabei auch zahlreiche Briefe, die zwischen Beamten geschrieben wurden. Bei diesen Briefen handelt es sich oft um Standardberichte über Abläufe oder einfache Befehle. Es kam jedoch auch damals schon vor, dass die Bürokratie nicht so funktionierte, wie sie sollte, und der professionelle Tonfall konnte aufgegeben werden, wenn ein Beamter seine Frustration über die Situation, in der er sich befand, zum Ausdruck brachte und seinen Ärger gegenüber dem Empfänger des Briefes äußerte. Noch heikler waren Fälle von privater Korrespondenz, in denen Frauen es auf sich nahmen, ihren reisenden Ehemännern zu schreiben, in welch misslicher Lage sie sich befanden. Mit solchen Fällen von „emotionaler Kommunikation“ wird sich der Vortrag beschäftigen.

Die Vorträge der Ringvorlesung finden Sie gesammelt und mit einer kurzen Beschreibung in der Programmübersicht. Interessentinnen und Interessenten, die sich digital zuschalten möchten, werden gebeten, sich via Mail an die unten angegebene Adresse zu registrieren, Sie erhalten dann die Zugangsdaten.

Referierende

Dr. Jacob Jan de Ridder (Philipps-Universität Marburg, Altorientalistik)

Veranstalter

Prof. Dr. Bärbel Beinhauer-Köhler: beinhaue@uni-marburg.de
Dr. Florian Krüpe: kruepe@uni-marburg.de
Dr. Theresa Roth: theresa.roth@uni-marburg.de
Prof. Dr. Angela Standhartinger: standhartinger@uni-marburg.de

Kontakt