Programm Linguistisches Kolloquium, Sommersemester 2019

Linguistisches Kolloquium des Forschungszentrums Deutscher Sprachatlas und des Instituts für germanistische Sprachwissenschaft

Veranstaltungsdaten

08. Mai 2019 12:15 – 08. Mai 2019 13:45
22. Mai 2019 12:15 – 22. Mai 2019 13:45
29. Mai 2019 12:15 – 29. Mai 2019 13:45
05. Juni 2019 12:15 – 05. Juni 2019 13:45
12. Juni 2019 12:15 – 12. Juni 2019 13:45
19. Juni 2019 12:15 – 19. Juni 2019 13:45
26. Juni 2019 12:15 – 26. Juni 2019 13:45
03. Juli 2019 12:15 – 03. Juli 2019 13:45
10. Juli 2019 12:15 – 10. Juli 2019 13:45

Forschungszentrum Deutscher Sprachatlas, Pilgrimstein 16, Raum 102

08.05.2019 MICHEL LEFÈVRE (Montpellier, Einführung Jürg Fleischer): „Binäre Satzstrukturen im Älteren Deutsch am Beispiel Luthers“

22.05.2019 MAGNUS BREDER BIRKENES & JEFFREY PHEIFF (Marburg): „Die Einteilung niederländischer Dialekte auf der Grundlage der Sprachdaten des ‚Kleinen Niederländischen Sprachatlas‘ (KNSA): Quantitative und qualitative Annäherungen“

29.05.2019 NEELE HARLOS (Marburg): „Die Mennoniten-Wenkerbogen“

05.06.2019 TILLMANN PISTOR (Marburg): „Prosodische Universalien in Regionalsprachen des Deutschen: Lebendige Fossilien?“

12.06.2019 ANGELA GRIMM (Uni Frankfurt, Einführung Ulrike Domahs): „Vokalwahrnehmung bei frühen L2-Lernern: Wie unterscheiden sie sich von monolingualen Kindern?“

19.06.2019 ROB PENHALLURICK (Swansea, GB, Einführung Simon Kasper): „Change and continuity in dialect study“

26.06.2019 MATHIAS SCHARINGER / SARAH FRANCHINI: „Elektrophysiologische Evidenz für die schwäbische Vokalabsenkung“

03.07.2019 ADRIAN LEEMANN (Einführung Mathias Scharinger): „Die Menge macht’s: Crowdsourcing in der Dialektologie“

10.07.2019 STEFAN BLOHM (Einführung Mathias Scharinger): „Reim und Gedicht aus (psycho)linguistischer Sicht“

Veranstalter

Prof. Dr. Roland Kehrein, Juliane Limper M.A. und Dr. des. Carolin Kiesewalter

Kontakt