Dr. Ömer Alkin

Ömer Alkin
Foto: Arda Funda

Wiss. Mitarbeiter

Kontaktdaten

+49 6421 28-24679 oemer.alkin@ 1 Wilhelm-Röpke-Straße 6
35032 Marburg
W|02 Geisteswissenschaftliche Institute (Raum: 08A03 bzw. +8A03)

Organisationseinheit

Philipps-Universität Marburg Germanistik und Kunstwissenschaften (Fb09) Medienwissenschaft

Sprechstunde

nach persönlicher Vereinbarung per Email

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen ForschungsschwerpunkteForschungsschwerpunkte

    ▪ Visual Culture Studies
    ▪ Migrationskino
    ▪ Medienästhetik des Okzidentalismus
    ▪ Rassismus & Film
    ▪ Postkolonialismus & Postmigration
    ▪ (Digitale) Kulturelle Bildung

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen VitaVita

    seit 02/2020 Projektleiter (Post-Doc) im DFG-Projekt (2020-2023) „Ästhetik des Okzidentalismus“ (Kurztitel) am Institut für Medienwissenschaft der Philipps-Universität Marburg
    08/2019 – 02/2020 Medienpädagoge und e-Learning Experte im ESF-Projekt PiA, Grone Bildungszentren NRW gGmbH Dortmund
    02/2019 – 07/2019 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg im Projekt WBC II, Bereich: Medienpädagogik und -didaktik
    02/2019 Promotion zum Dr. phil. in Medien- und Kulturwissenschaft an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf mit einer Arbeit zum Thema „Migrationskino“
    06/2015 – 11/2015 Forschungsaufenthalt in Istanbul an den Universitäten Boğaziçi Üniversitesi, Bahçeşehir Üniversitesi und Kadir Has Üniversitesi
    2014-2018 Promotionsstipendium des BMBF geförderten Avicenna Studienwerks e.V.
    12/2013 – 11/2014 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kunstgeschichte der Heinrich-Heine-Universität bei Univ.-Prof. Dr. Timo Skrandies im Bereich „Bildwissenschaft“
    05/2011 – 03/2013 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Journalismus und Public Relation der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen, Bereich: Medien und Audiovision
    seit 2008 freiberuflicher Script Consultant, Filmemacher und interkultureller Pädagoge;persönliche Website: http://www.oemeralkin.de
    2005-2010 Studium der Medien- und Kulturwissenschaft an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Bachelor of Arts, Master of Arts Medienkulturanalyse)
  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen PublikationenPublikationen

    Bücher

    ▪ Alkın, Ömer (2019): Die visuelle Kultur der Migration. Geschichte, Ästhetik und Polyzentrierung des Migrationskinos. Reihe: Postmigrantische Studien. Bielefeld: transcript Verlag
    ▪ Alkın, Ömer (Hg.) (2017): Deutsch-Türkische Filmkultur im Migrationskontext. Wiesbaden: VS Springer Verlag
    ▪ Alkin, Ömer & Mehmet Bayrak (Hg.) (2021): Moscheen in Bewegung. Interdisziplinäre Perspektiven auf muslimische Kultstätten im Migrationskontext. Berlin: Klaus Schwarz Verlag (De Gruyter) (in Vorbereitung)
    ▪ Alkin, Ömer & Lena Geuer (Hg.) (2021): Postkolonialismus und Postmigration. Münster: Unrast Verlag (in Vorbereitung)

    Aufsätze/Texte

    ▪ Prolegomena für eine kritische Okzidentalismusforschung. In: inamo. Analysen zu Politik und Gesellschaft des Nahen und Mittleren Ostens. Heft 98, Sommer (2019).
    ▪ mit Hayriye Kapusuz. Das Migrationsdrama „Das deutsche Kind“ (NDR, 2017). Geschichte, Filmographie und Analyse deutsch-türkischer TV-Produktionen. In: Zeitschrift Rundfunk und Geschichte (Sonderheft zur 47. Jahrestagung des Studienkreises Rundfunk und Geschichte in Bonn 2017), 27-54.
    ▪ Errettung der äußeren Migrationswirklichkeit durch den Film. Eine polyzentrisch-ästhetische Analyse familialer Tableaus in den Ehrenmorddramen „Die Fremde“ (D, 2010) und „Die Blüte der Jahreszeit“ (TR, 2012). Ege Forschungen zur deutschen Sprach- und Literaturwissenschaft 12 (2) (2018), 1-41.
    ▪ mit Mehmet Bayrak. Kritik von Fortschrittsnarrativen im deutsch-türkischen Migrationskontext – Migrationskino und Diasporamoscheen im Integrationsdispositiv. Global Media Journal 8 (2) (2018).
    ▪ Filmische Konstruktionen des verschwundenen Dorfs im türkischen Post-Yeşilçam-Kino: Sichtbarmachung, Overexposure und Bilddurchdringung. In: Ehrler, Martin & Weiland, Marc (Hg.) (2018): Topografische Leerstellen. Ästhetisierungen verschwindender und verschwundener Dörfer und Landschaften. Bielefeld: transcript Verlag, 411-431.
    ▪ The Filmic Realization of a Third Space in Vatanyolu (1987). In: Media Fields Journal 12 (2017).
    ▪ Die (In-)Disziplin Visuelle Kultur. Ein Kommentar zu Mitchells Bamboozled Text und (Neu-)Verortungen der Visuellen Kultur im Kontext von Migrationskultur. In: Alkın, Ömer (Hg.) (2017): Deutsch-Türkische Filmkultur im Migrationskontext. Wiesbaden: VS Springer Verlag, 189-226.
    ▪ Die multiplen Facetten migrantischer Heimreisen: Filmische Konstruktionen des Sıla Yolu im türkischen Kino. In: bi’bak & domid (Hg.) (2016): Sıla Yolu. Der Ferientransit in die Türkei und die Erzählungen der Autobahnen. Berlin, 103–118.
    ▪ Wiederabdruck in: Memleket Yoclulukların Farklı Yüzleri: Sıla Yolu’nun Sinemasında Anlatımına Bir Bakış. Mimarist 63 (3), Herbstausgabe (2018). Übersetzung: Seda Niğbolu.
    ▪ Making Cultural Values Visible in Early Turkish-German Cinema. In: Bernard, Veronika (Hg.) (2016): IMAGES (V) – Images of (Cultural) Values. Frankfurt am Main: Peter Lang, 65-76.
    ▪ Ist das Gerede um den deutsch-türkischen Film postkolonial? – Zum Status des deutsch-türkischen Migrationskinos, seiner wissenschaftlichen Bewertung und den „verstummten“ türkischen Emigrationsfilmen. In: Weiß, Monika & Blum, Philipp (Hg.) (2016): An- und Aussichten. Dokumentation des 26. Film- und Fernsehwissenschaftlichen Kolloquiums. Marburg: Schüren Verlag, 59-77.
    ▪ Der türkische Emigrationsfilm. Vor-Bilder des deutsch-türkischen Kinos? In: Abend, Sandra & Körner, Hans (Hg.) (2015): Vor-Bilder. München: Morisel Verlag, 211-230.
    ▪ Re-Writing Turkish-German Cinema from the Bottom-Up: Turkish Emigration Cinema. In: Ibrahim Sirkeci, Betül Dilara Şeker und Ali Çağlar (Hg.) (2015): Turkish Migration, Identity and Integration. London: Transnational Press, 115-131.
    ▪ Europe in Turkish Migration Cinema from 1960 to the Present. In: Journal of the LUCAS Graduate Conference 1 (1). (2013), 56–66.

    Übersetzungen

    ▪ mit Nicolette Barsdorf-Liebchen: Mitchell, W. J. T.: Lebende Farbe. Rassialisierung und Animation in Spike Lees Bamboozled (2000). In: Alkın, Ömer (Hg.) (2017): Deutsch-Türkische Filmkultur im Migrationskontext. Wiesbaden: VS Springer Verlag, 169–188.

    Interviews

    ▪ Mit der Chefredakteurin des ZDF-Kleines Fernsehspiel: „Ein Interview, ein Rückblick und eine Filmographie. Die Redaktionsleiterin des „Kleinen Fernsehspiels“ Claudia Tronnier zum deutsch-türkischen Kino“. In: Alkın, Ömer (Hg.) (2017): Deutsch-Türkische Filmkultur im Migrationskontext. Wiesbaden: VS Springer Verlag, 383–394.

    Rezensionen

    ▪ Sammelrezension: Kritische Weißseinsforschung, Rassismus und Film. MEDIENwissenschaft Rezensionen (2) 2020. (im Erscheinen)
    ▪ Endter, Heike (2018): Verheimatlichung der Welt. Fünf Essays über Western und Migration. MEDIENwissenschaft Rezensionen (1) 2019.
    ▪ Ellinger, Ekkehard (2017): Geschichte des türkischen Films. H-Soz-Kult., 30.01.2018.
    ▪ Ceylan, Rauf (2015): Die Türkensiedlung. diyalog. Interkulturelle Zeitschrift für Germanistik. 3

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen VorträgeVorträge

    2020
    • Diskussionsrunde (auf Einladung). „ZENSUR“. Berlinale Spotlight: Berlinale Shorts. diejungeakademie. https://www.diejungeakademie.de/aktivitaeten/veranstaltungen-und-oeffentliche-auftritte/termin/event/diejungeakademieberlinale-spotlight-berlinale-shorts/
    • Vortrag, Paris, “Media Aesthetics of Occidentalism. Yücel Cakmakli’s Millî Sinema” an der University of Paris 8, Tagung: “Occidentalism and the West since 1945”
    • Vortrag, Würzburg, “Mediality of Migration in Audiovisual Material” an der Justus-Maximilians-Universität Würzburg, Tagung: “Imagining Migration, Knowing Migration: Intermedial Perspectives”
    • Workshop (auf Einladung). Entwicklung digitaler Lehr- und Lernkultur
    • für berufliche Weiterbildungsangebote an Hochschulen – aber wie? Der Studiengang IDE4B. Otto-von-Guericke Universität Magdeburg
    2019
    • Vortrag (auf Einladung) “Filmvermittlung im transkulturellen Feld: Migrationskino” im Rahmen der Ringvorlesung “Produktion verschoben. Orte und (Medien-)Praktiken der Wissensvermittlung heute” an der Universität Oldenburg, Institut für Kunst und Visuelle Kultur, Oldenburg
    • Diskussion und Moderation (auf Einladung) im Rahmen des Filmfestivals “Inncontro“, thematischer Schwerpunkt “Arbeit im Kontext von Migration”, Innsbruck (Österreich)
    • Vortrag (auf Einladung) gemeinsam mit Hayriye Kapusuz, Vortragstitel: “Clash of Neo-Ottoman Realities in Turkish TV shows“, ifs internationale filmschule köln, https://clashofrealities.com/theme/; auf dem “Film & Games Summit” der Cologne Game Lab Veranstaltung “Clash of Realities”,
    • Vortrag (auf Einladung) im Rahmen der Filmreihe “Vom Kommen, Gehen und Bleiben – filmische Geschichten der Migration” der “Köln im Film e.V.” in Köln
    • Vortrag, Titel: “Medialität und Matrialität der Migration im Film” auf der GfM-Tagung 2019 in Köln, https://gfm2019.de/donnerstag-26-09/
    • Vortrag (auf Einladung) im Rahmen der Veranstaltung „Anti-muslimischer Rassismus in der populären Kultur“, Vortrahstitel: Islamophobie und Postmigration im gegenwärtigen Migrationskino. Eine Kooperationsveranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung und des Avicenna Studienwerks e.V.
    2018
    • Vortrag auf dem Workshop des DFG Sonderforschungsbereichs (SFB) “Cinepoetics”: Jenseits des deutsch-türkischen Kinos.
    • “World, Transnational, Polycentric Cinema? Reflexionen zu Untersuchungspraktiken transnationaler Filmkulturen der Migration“. Ort: Freie Universität Berlin. http://www.sfb-affective-societies.de/veranstaltungen/termine/2018-05-22-23_jenseits_des_deutsch-tuerkischen_kinos.html
    2017
    • Buchpräsentation, Podiumsdiskussion und Vortrag auf der gemeinsamen Abendveranstaltung in Kooperation mit dem Avicenna Studienwerk e.V. und der Freien Universität Berlin:
    • “Filmesehen und Zusammenleben Zu Politiken des deutsch-türkischen Kinos“. Ort: Kulturprojektraum bibak e.V.(http://bibak.de). http://www.sfb-affective-societies.de/veranstaltungen/termine/filmesehen_und_zusammenleben.html
    • Filmische Konstruktionen der Sıla Yolu im türkischen Kino. Vortrag auf der Finissage der bibak Ausstellung im DEPO Istanbul. Presseartikel: http://www.maviblau.com.
    • Regierungsweisen des Subjekts: Islam und Turkisierung in Yücel Çakmaklıs Oglum Osman (1973). Vortrag auf der Ringvorlesung: Religion im Film – Filmische Visualisierung theologischer und religionswissenschaftlicher Themen. Universität Osnabrück, Institut für Islamische Theologie.
    2016
    • Filmische Konstruktionen des Dorfverschwindens in Yavuz Turguls Eşkiya (1996). Vortrag auf der Konferenz: Topographische Leerstellen. Ästhetisierungen verschwindender und verschwundener Dörfer und Landschaften in Literaturen, Filmen und Künsten. Martin-Luther-Universität Halle an der Saale, Germanistisches Institut.
    • Transnationale Narrative im Arbeitsmigrationskontext: Der Fall des deutsch-türkischen Kinos und der Migrantenmoscheen. zus. mit Mehmet Bayrak. Vortrag am Workshop: Türkeiforschung in Deutschland IV: Historische Narrative. Universität Hamburg, Asien-Afrika-Institut.
    2015
    • The case of Turkish-German cinema: Transcultural bridging or national integration? Vortrag an der Konferenz: Media Bridges Culture. Kadir Has Universität Istanbul, Türkei
    • Images of Cultural Values in Turkish-German Cinema. Vortrag an der Konferenz der Universität Innsbruck: Images of Cultural Values. Manzara SUPA Business Saloon, Istanbul
    • „Tradierung“ in Turkish-German Cinema: Turkish EMIGRATION Cinema Reloaded. Vortrag an der Konferenz: NECS 2015. Archives of/ for the Future. University of Łódź, Polen
    2014
    • Emigration and Meta-Mediascapes: Tuncel Kurtiz’s Mode of Creativity in “Gül Hasan” (1979). Vortrag an der Konferenz: NECS 2014. Creative Industries – Creative Energies. Università Cattolica del Sacro Cuore Mailand, Italien
    • „Der türkische Emigrationsfilm. Vor-Bilder des deutsch-türkischen Kinos?“. Vortrag auf der Interdisziplinären Tagung “Vor-Bilder”. Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.
    • Die türkische Hochzeit: Kulturwissenschaftliche Reflexionen zu einer lebendigen Tradition. Vortrag auf der Abschlussveranstaltung zum 25-jährigen Jubiläum des Instituts für Interkulturelle Kommunikation (IIK), Düsseldorf.
    2013
    • Postcolonial Politics: Emigration in Turkish Cinema, Vortrag an der Konferenz: NECS 2013. Media Politics – Political Media. Charles Universität Prag, Tschechoslowakei
    • Transkulturelle Räume? Emigration im türkischen Film seit 1960, Vortrag im Rahmen eines Panels mit Dr. Alena Strohmaier und Dr. Ulrike Mothes an der Konferenz: Film- und Fernsehwissenschaftliches Kolloquium 2013, Philipps-Universität Marburg
    2012
    • Imagination of Emigration in Kartal Tibet’s „Davaro“ (1981) and Tunç Okan’s „Sarı Mercedes“ (1987). Vortrag im Rahmen eines Panels mit Dr. Alena Strohmaier, Felix Lieb und Dr. Miriam De Rosa an der Konferenz: Digital Crossroads. Universiteit Utrecht, Niederlande
    • Mental Border Praxis: Imagi(nation) in Turkish Migration Movie.Vortrag an der Konferenz: NECS 2012. Time Networks: Screen Media and Memory, Lissabon. University of Coimbra Lissabon, Portugal
    2011
    • Mental Border Praxis in Ertem Eğilmez’s “Banker Bilo” (1980). Workshop: Blurry Boundaries/ Contested Geographies, Faculty of Dramatic Arts Belgrade, Serbien
    • Imagination in Turkish Migration Movies. Vortrag an der Konferenz: Just Imagine!, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
    • Images of Europe in Turkish-Migration Cinema. Vortrag an der Konferenz: Imagining Europe. Perspectives from the Ancient to the Present. University of Leiden, Niederlande
    2010
    • Zur Relation von Genre und Erfahrung. Problematisierung filmischer Erfahrungskommunikation durch Genre-Emergenzen. Vortrag an der Konferenz: Hollywood Reloaded, Universität Bremen
  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen LehreLehre

    2020 | Systematisches Arbeiten
    Grone Bildungszentren NRW gGmbH, Dortmund
    2019 | Ästhetik der Migration im Film (Blended Learning-Format)
    Institut für Kunstgeschichte, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
    2018 | Ästhetik der Migration im Film
    Institut für Kunstgeschichte, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
    2017 | Workshop: Videointerviews, HLW Kufstein (Höhere Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe), Kufstein, Österreich
    2015 | Sehen: Wissenschaftsgeschichte und Visuelle Kultur
    Institut für Kunstgeschichte, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (mit Dr. H. Malmede)
    2014 | Film: Beschreiben, Analyse, Kritik
    Institut für Kunstgeschichte, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
    2013 | Visuelle Kultur und der türkische Emigrationsfilm
    Institut für Kunstgeschichte, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
    2010 | Einführung in das Drehbuchschreiben
    Institut für Medien- und Kulturwissenschaft, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
    2009 | Einführung in das Drehbuchschreiben, Institut für Medien- und Kulturwissenschaft, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
    2008 | Drehbuchschreiben – Eine Heldenreise, Institut für Medien- und Kulturwissenschaft, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
    2008 | Jugend und Gewalt im Film, Institut für Medien- und Kulturwissenschaft, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (mit Dr. H. Malmede)
    2007 | Filmdrehbuchsoftware, Institut für Medien- und Kulturwissenschaft, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Weitere AktivitätenWeitere Aktivitäten

    Filmographie

    Kamera, Schnitt, Ton:
    Drei Jahre Europa. Dokumentarfilm. 2017-2018, AT, D, digital

    Regie, Drehbuch, Kamera, Schnitt:
    Der Lehrer. Teaser. 2013, D, digital

    Script Consulting/Beratung:

    Pasha. Ein anatolischer Traum. Kinospielfilm. Regie und Drehbuch: Haluk Piyes, 2020, D, digital
    Hinterm Vorhang. Diplomfilm. Regie und Drehbuch: Anna Lekies. 2016. D, digital
    Fruchtfliegen. Kurzfilm. Regie und Drehbuch: Bijan Benjamin. 2012. D, digital
    Verträumt. Kurzfilm. Regie und Drehbuch: Marvin Litwak, 2012, D, digital
    Türkisches Herz. Kurzfilm. Drehbuch: Mirjam Mohamed, 2012, D
    Zehn Minuten. Kurzfilm. Regie und Drehbuch: Karsten Prühl, 2011, D, digital
    Honigkuchen/Baracke 14 (AT). Kinospielfilm, Drehbuch: Marvin Litwak, 2011, D
    Addictive Instinct. Kurzfilm. Drehbuch: Laniz Nooshkevins, 2011, D
    Summer of Dreams. Kinospielfilm. Regie und Drehbuch: Niels Marquardt, 2010, D, Sony, Video
    Bulgarian Gigolo. Kurzfilm. Drehbuch: Deniz Kara, 2010, D
    Beyond the Bridge/Unnatural (AT). Regie/Drehbuch: Daniel P. Schenk, 2010, D, digital
    Cabanga. Kinospielfilm. Drehbuch: Kemal Görgülü, 2009, D

    Drehbuch:

    Die Platinvögel. Regie: Patrick Kühnlein, 2010, D

    Regieassistenz/-trainee:

    Die Liebhaber. Diplomfilm. Regie: Caroline Cox, 2009, D, Red 4K, digital
    Schließ die Augen und wach auf. Diplomfilm. Regie: Yvonne Wellie, 2009, D, Super 16mm
    Totem. Kinospielfilm. Regie: Jessica Krummacher, 2009, D, digital (2. Regieassistent für Vorbereitung) (Internationale Filmfestspiele von Venedig)
    Die Fremde. Kinospielfilm. Regie: Feo Aladağ, 2009, D, 35mm (Trainee) (Oscar Kandidat Deutschland 2010, Gewinner tribeca Filmpreis)

Hinweis: Bei fehlerhaften Einträgen informieren Sie bitte den zuständigen Personaldaten-Beauftragten.
1 Die vollständige E-Mail-Adresse wird nur im Intranet gezeigt. Um sie zu vervollständigen, hängen Sie bitte ".uni-marburg.de" or "uni-marburg.de" an, z.B. musterfr@staff.uni-marburg.de bzw. erika.musterfrau@uni-marburg.de.