Dr. Sabine Wirth

Sabine Wirth

Wiss. Mitarbeiterin

Kontaktdaten

+49 6421 28-24788 sabine.wirth@staff 1 Wilhelm-Röpke-Straße 6
35032 Marburg
W|02 Geisteswissenschaftliche Institute (Raum: 07A14A bzw. +7A14a)

Organisationseinheit

Philipps-Universität Marburg Germanistik und Kunstwissenschaften (Fb09) Medienwissenschaft

Sprechstunde

Anmeldung zur Sprechstunde über ILIAS: Anleitung zur Buchung von Sprechstunden (oder, falls keine Termine angelegt sind, Vereinbarung per Email!)

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen ForschungsschwerpunkteForschungsschwerpunkte

    • Mediengeschichte und -theorie des Personal Computing
    • Theorie und Geschichte des User Interface
    • Bildtheorie
    • Digitale Bildlichkeit, digitale Fotografie
    • Knipserbilder im Social Web
    • Geschichte und Theorie der Schriftmedien
  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen VitaVita

    • seit 10/2019 | wissenschaftliche Mitarbeiterin (Postdoc) am Institut für Medienwissenschaft der Philipps-Universität Marburg
    • 07/2019: Promotion am Institut für Medienwissenschaft der Philipps-Universität Marburg; Titel der Dissertationsschrift: Dispositive der Handhabung. Zur Medialität des User Interface
    • 10/2016 - 08/2018 sowie 02/2019 - 09/2019 | wissenschaftliche Koordinatorin der DFG-Forschergruppe 2288 „Journalliteratur“, Philipps-Universität Marburg | Ruhr-Universität Bochum | Universität zu Köln
    • 04/2013 - 03/2019 | wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Medienwissenschaft der Philipps-Universität Marburg
    • 2011-2014 | assoziiertes Mitglied des DFG-Graduiertenkollegs Sichtbarkeit und Sichtbarmachung – Hybride Formen des Bildwissens, Universität Potsdam
    • 2011-2013 | Promotionsstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes
    • 2010 | Magisterabschluss mit einer Arbeit zum Thema Die Computerschrift innerhalb der Geschichte der Materialitäten der Schrift
    • 2008-2010 | Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes
    • 2007 | Jahresstipendium des DAAD, Media and Communication Studies, University of Melbourne, Australien
    • 2006-2010 | Master Ethik der Textkulturen, Erlangen/Augsburg (Master of Arts als Doppelstudium)
    • 2003-2010 | Studium der Theater- und Medienwissenschaft, Neueren deutschen Literaturgeschichte und Philosophie in Erlangen (Magister Artium)
  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen PublikationenPublikationen

    Herausgeberschaft

    Aufsätze

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen VorträgeVorträge

    • „Zeitgenössische Medienpraxis reflektieren: Selfies“, Ringvorlesung Mediengeschichte und Medientheorie für zukünftige Lehrkräfte (Reihe Lehrerbildung), Philipps-Universität Marburg 31.01.2018.
    • „‘Tap, Scroll, Swipe‘ – Don Ihdes Konzept der ‚embodiment relations‘ diskutiert am Beispiel ubiquitärer Touch-Gesten“, Interfaces & implizites Wissen, 2. Workshop der AG Interfaces, Universität Bonn, 09.06.2017.
    • „Kritik an der Oberfläche? Zur Referenzfigur Transparenz/Opazität im Diskurs um grafische Benutzeroberflächen“, 1. Workshop der AG Interfaces: Politiken des Interface, Brandenburgisches Zentrum für Medienwissenschaften, Potsdam, 10.06.2016.
    • „Zwischen Transparenz und Opazität – Die Oberflächlichkeit des User Interface als medientheoretische Referenzfigur“, Tagung (un)sichtbar machen – Kulturwissenschaftliche Perspektiven auf Hüllen und Enthüllung, Isa Lohmann-Siems Stiftung, Hamburg, 20.02.2016.
    • „Interfacing the Self – Ubiquitous Computing and the Temporality of the Selfie“, Internationale Konferenz: #selfie – Imag(in)ing the Self in Digital Media, Philipps-Universität Marburg, 24.04.2015
    • „’Into the Vernacular’: Die frühe Geschichte der Mensch-Computer-Interaktion und Konzeptionen des ‚Imagined User’“, Internationale Konferenz des DFG-Graduiertenkollegs Sichtbarkeit und Sichtbarmachung – Hybride Formen des Bildwissens: Zwischen Allgegenwart und Unsichtbarkeit – Transformationen des Computers/Between Ubiquity and Invisibility – Transformations of Computing, Potsdam, 06.02.2015.
    • „Zones of Interaction – (Um)Wege zu einer Theorie des Interface“, Interface Critique, Internationale Konferenz, Universität der Künste Berlin, 07.11.2014
    • „Blättern, Zappen, Klicken. Aspekte einer Mediengeschichte der Interaktivität“, Hochschulerkundung 2014, Universität Marburg, 29.01.2014
    • „Die technikgeschichtliche Zäsur des Computers - Ein Problemaufriss“, Workshop: Digitale Technologie und (visuelle) Kultur, eikones/NFS Bildkritik, Basel, 08.06.2013
    • „’Point & Click’ – Über das spekulative Potential grafischer Benutzeroberflächen“, Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft: Spekulation, Frankfurt am Main, 04.10.2012
    • „Die Spuren des Apparats. Medientheoretische Überlegungen zum technischen Bild bei Benjamin und Flusser“, eikones Summer School: Die Konstruktion der Bilder, Kurs 2: Bildproduktion in Kunst und Wissenschaft, Basel, 31.08.2012
    • (zusammen mit Sophie Ehrmanntraut) „Nach der Digitalisierung der Bilder“, Konferenz: Computer als Medium – HyperKult XXI: Digital Nativity – die Normalität des Digitalen, Leuphana Universität Lüneburg, 13.07.2012
    • „Transformationen des Interface. Zur Medialität des Computers“, 25. Film- und Fernsehwissenschaftliches Kolloquium (FFK), Erlangen, 13.03.2012
    • „Media of Reflection – The Matter of Materiality in the Process of Writing“, Internationale Tagung des Leonardo-Kollegs: Intelligence, Reflection and the Good Life, Universität Erlangen, 13.11.2010
    • „Die Wiederherstellung des Eigenen bei Artaud“, 10. Kongress der Gesellschaft für Theaterwissenschaft: Theater und Subjektkonstitution/ Theatre and the Making of Subjects, Universität Mainz, 31.10.2010
    • „Ethik des Überschreitens? Antonin Artaud und Jacques Derrida über die Ent-sinnung der Sprache“, Nachwuchsworkshop Ethik im Diskurs der Künste der Projektgruppe „Dialogizität des Wissens“ (Paderborn) und des Elitestudiengangs „Ethik der Textkulturen“ (Augsburg/Erlangen), Carl-Friedrich von Siemens-Stiftung, München, 6.10.2008
  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen VeranstaltungsorganisationVeranstaltungsorganisation

    23.-24.04.2015 | Internationale Konferenz: #selfie – Imag(in)ing the Self in Digital Media, Philipps-Universität Marburg | Organisation gemeinsam mit Prof. Dr. Jens Ruchatz und Julia Eckel

    05.-06.02.2015 | Internationale Konferenz: Zwischen Allgegenwart und Unsichtbarkeit – Transformationen des Computers/Between Ubiquity and Invisibility – Transformations of Computing, DFG-Graduiertenkollegs Sichtbarkeit und Sichtbarmachung – Hybride Formen des Bildwissens, Potsdam | Organisation gemeinsam mit Julian Jochmaring

    02.-04.10.2014 | Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft: Medien/Recht, Philipps-Universität Marburg | Mit-Organisation (v.a. Kommunikation) gemeinsam mit Prof. Dr. Malte Hagener [Leitung], Dr. Dietmar Kammerer [Leitung], Julia Eckel und Eric Buhse

    15.-17.11.2012 | Internationale Konferenz: Sichtbarmachen. Praktiken visuellen Denkens, DFG-Graduiertenkolleg 1539: Sichtbarkeit und Sichtbarmachung - Hybride Formen des Bildwissens, Literaturwerkstatt/ICI, Berlin | Organisation und Moderation des Panels „Anordnen – Darstellen“ mit Olaf Breidbach, Peter Müller, Antonio Somaini und Peter Bexte

    24.11.2011 | Workshop und Gastvortrag von/mit Margarete Pratschke: Übersehen und Sehen. Aspekte einer Bildgeschichte grafischer Benutzeroberflächen, DFG-Graduiertenkolleg 1539: Sichtbarkeit und Sichtbarmachung - Hybride Formen des Bildwissens, Potsdam | Organisation und Diskussionsleitung

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen LehreLehre

    SoSe 2018 | SE "Medientheorien lesen", B.A. Medienwissenschaft, Modul 2: Propädeutik 2, SE Medien- und Kommunikationstheorie, Institut für Medienwissenschaft, Universität Marburg 

    WiSe 2017/18 | UE "Selfie-Snaps: Zur Analyse von Knipserbildern online", B.A. Medienwissenschaft,Modul: Grundlagen der Medienanalyse, UE Medienanalyse, Universität Marburg 

    SoSe 2017 | SE „Medientheorien lesen", B.A. Medienwissenschaft, Modul 2: Propädeutik 2, SE Medien- und Kommunikationstheorie, Institut für Medienwissenschaft, Universität Marburg

    WiSe 2016/17 | SE „I compute! Zur Theorie und Geschichte des Personal Computing“, B.A. Medienwissenschaft, Modul 2: Propädeutik 2, SE Medien- und Kommunikationstheorie, Institut für Medienwissenschaft, Universität Marburg

    SoSe 2016 |SE  „Medientheorien lesen", B.A. Medienwissenschaft, Modul 2: Propädeutik 2, SE Medien- und Kommunikationstheorie, Institut für Medienwissenschaft, Universität Marburg

    WiSe 2015/16 | SE „Medien des Alltags | Alltäglichkeit der Medien“, B.A. Medienwissenschaft, Institut für Medienwissenschaft, Universität Marburg

    SoSe 2015 | SE „Medientheorien lesen", B.A. Medienwissenschaft, Institut für Medienwissenschaft, Universität Marburg

    WiSe 2014/15 | SE „#selfie - Selbst-Bilder in sozialen Netzwerken“, B.A. Medienwissenschaft, Institut für Medienwissenschaft, Universität Marburg

    SoSe 2014 | SE „Medientheorien lesen (Gruppe C)“, B.A. Medienwissenschaft, Institut für Medienwissenschaft, Universität Marburg

    SoSe 2014 | SE „Medientheorien lesen (Gruppe D)“, B.A. Medienwissenschaft, Institut für Medienwissenschaft, Universität Marburg

    WiSe 2013/14 | SE „Utopien des Interface - Unmittelbarkeit und digitale Medien“, B.A. Kunst, Musik und Medien, Institut für Medienwissenschaft, Universität Marburg

    SoSe 2013 | SE „Mediengeschichte der Interakivität“, B.A. Kunst, Musik und Medien, Institut für Medienwissenschaft, Universität Marburg

    SoSe 2012 | SE „Ideengeschichte des Computerinterface“, B.A. Europäische Medienwissenschaft, Institut für Künste und Medien, Universität Potsdam

Hinweis: Bei fehlerhaften Einträgen informieren Sie bitte den zuständigen Personaldaten-Beauftragten.
1 The email addresses are only selectable in the intranet. To complete an email address, merge following string ".uni-marburg.de" or "uni-marburg.de" to the end of the email address.