26.08.2021 DFG-Projekt der Keltologie zu frühneuzeitlichen Übersetzungskulturen von Wales: 2. Phase

Memorial to the translators of the Bible, St Asaph
Urheber: Philip Halling
Philip Halling / Memorial to the translators of the Bible, St Asaph / CC BY-SA 2.0

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft hat die Förderung der dreijährigen zweiten Phase des keltologischen Forschungsprojekts "Frühneuzeitliche Übersetzungskulturen von Wales: Aufbrüche und Kontinuitäten" von Dr. Elena Parina und Dr. Erich Poppe im Rahmen des Schwerpunktprogramms "Übersetzungskulturen der Frühen Neuzeit" (SPP 2130, Sprecherin Prof. Dr. Regina Toepfer, Universität Würzburg) bewilligt.

Die zweite Phase wird im Oktober 2021 beginnen.

https://www.spp2130.de/

https://www.uni-marburg.de/de/fb10/iksl/faecher/keltolgie/forschung-in-der-keltologie/uebersetzungskulturen-1/uebersetzungskulturen

https://www.spp2130.de/index.php/kapselwurf/

Kontakt: Dr. Elena Parina () und Dr. Erich Poppe () (FG Vergleichende Sprachwissenschaft und Keltologie)

-