Dr. Diego De Brasi

Diego De Brasi
Dr. Diego De Brasi

Akad. Rat

Kontaktdaten

+49 6421 28-24639 diego.debrasi@ 1 Wilhelm-Röpke-Straße 6
35032 Marburg
W|02 Geisteswissenschaftliche Institute (Raum: 05D08 bzw. +5D08)

Organisationseinheit

Philipps-Universität Marburg Fremdsprachliche Philologien (Fb10) Institut für Klassische Sprachen und Literaturen (IKSL) Fachgebiet für Klassische Philologie
  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Persönliche DatenPersönliche Daten

    Geboren am 07.02.1982 in Cuorgné (Italien)

    Staatsangehörigkeit: Italienisch

    Familienstand: verheiratet, zwei Töchter

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen ForschungsschwerpunkteForschungsschwerpunkte

    Platon (insb. Dialogform und politisches Denken)

    Philon von Alexandrien (insb. die Schrift De Josepho)

    Christliche Literatur und Anthropologie des 4. Jhdt. n. Chr. (insb. Laktanz, Gregor von Nyssa und Nemesios von Emesa)

    Human-Animal-Studies

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Akademischer und beruflicher WerdegangAkademischer und beruflicher Werdegang

    Seit 10/2011: Akademischer Rat auf Zeit, Seminar für Klassische Philologie der Philipps-Universität Marburg

    08/2018: Zertifikat „Kompetenz für professionelle Hochschullehre“ des Hochschuldidaktischen Netzwerkes Mittelhessen.

    09/2015-08/2016: Feodor-Lynen-Stipendiat der Alexander von Humboldt-Stiftung / Residential Fellow oft the Notre Dame Institute for Advanced Study, University of Notre Dame, Indiana (USA).

    08/2013-09/2013: Forschungsaufenthalt an der Fondation Hardt (Genf, CH)

    05/2011-09/2011: Lehrkraft für besondere Aufgaben (50%) am Lehrstuhl für Klassische Philogie/Schwerpunkt Latinistik der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

    01/2011-04/2011: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (100%) am Projekt „Antike Anthropologie“ der Professur für Klassische Philologie/Schwerpunkt Gräzistik der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

    01.02.2011: Abschluss der Promotion mit der Disputatio (summa cum laude)

    2007-2011:  Promotionsstudium (Klassische Philologie/Gräzistik) an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

    05/2010-07/2010: Visiting Student, Faculty of Classics, University of Cambridge (UK)

    12/2008: Teilnahme an der Winterakademie der Universität Bayern e.V., Kloster Irsee

    08/2015-08/2016: International Summer School in Greek Palaeography, Oxford, Lincoln College

    07 und 08/2007:  Studium der Klassischen Philologie und alten Geschichte an der Università degli Studi di Torino (I), Abschluss: M.A

    11/2004-06/2005: Erasmusstudent an der Université de Fribourg (CH)

    2001-2004: Studium der Klassischen Philologie, Italianistik und alten Geschichte an der Università degli Studi di Torino (I), Abschluss: B.A

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Stipendien, Anerkennungen und PreiseStipendien, Anerkennungen und Preise

    2016: Reisekostenzuschuss des DAAD (Kongressreisenprogramm) für die Teilnahme an dem internationalen Workshop „Nicomachean Ethics in the History of European Thought“, St. Petersburg State University, St. Petersburg, 18.–19.11.2016

    2015: William M. Calder III Fellowship der American Friends of the Alexander von Humboldt Foundation

    2015/16: Feodor Lynen-Stipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung; Residential Fellowship of the Notre Dame Institute for Advanced Study

    2013: Druckkostenzuschüsse für die Publikation der Dissertation von VG Wort GmbH und von der Geschwister Boehringer Ingelheim Stiftung für Geisteswissenschaften

    2013: Bourse pour jeunes chercheurs, Fondation Hardt, Genf

    2011: Promotionspreis des Universitätsbundes der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

    2010: Kurzstipendium für Doktoranden des DAAD

    2008: Anerkennungspreis der Winterakademie der Universität Bayern e.V.

    2008: Stipendium des Lincoln College (Oxford, UK) für den Besuch der International Summer School in Greek Palaeography

    11/2007 – 10/2010: Stipendium nach dem bayerischen Eliteförderungsgesetz der Universität Bayern e.V.

    2007: Premio Optime – Unione Industriali Torinesi, Amici dell’Università di Torino (Preis für die beste Abschlussarbeit in Klassischer Philologie des Jahres 2007 der Universität Turin)

    2004/5: Erasmus-Stipendium der Universität Turin

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen PublikationenPublikationen

    Informieren Sie sich über die Publikationen von Herrn Dr. De Brasi.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen MitgliedschaftenMitgliedschaften

    Seit 2016: Ancient Philosophy Society

    Seit 2016: North American Patristics Society

    Seit 2015: International Plutarch Society

    2012-2014: Internationale AG „Greco-Roman scientific and medical writing“

    Seit 2012: Mediterranean Section oft the International Plato Society

    Seit 2011: Nachwuchsforschernetzwerk Cultural and Literary Animal Studies

    Seit 2011: Gesellschaft für Antike Philosophie

    Seit 2008: International Plato Society

    Seit 2007: Club Optime Università degli Studi di Torino – Unione Industriali Torinesi

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Tätigkeiten in der Akademischen SelbstverwaltungTätigkeiten in der Akademischen Selbstverwaltung

    Ab 10/2018: Mitglied des Fachbereichsrates des FB 10: Fremdsprachliche Philologien, Philipps-Universität Marburg

    Seit 05/2018: stellvertretendes Mitglied des Direktoriums des Marburger Centrum Antike Welt (MCAW), Philipps-Universität Marburg

    Seit 02/2017: stellvertretendes Mitglied des Direktoriums des Instituts für Klassische Sprachen und Literaturen (IKSL), Philipps-Universität Marburg

    04/2014 – 04/2018: Mitglied des Direktoriums des Marburger Centrum Antike Welt (MCAW), Philipps-Universität Marburg

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Organisierte TagungenOrganisierte Tagungen

    • Mitgründer der Arbeitsgruppe innerhalb der Gesellschaft für Antike Philosophie (GANPH) „Philosophie, Theologie und Religion“, zusammen mit PD Dr. Marko J. Fuchs (Philosophie, Bamberg) und JProf. Dr. Angela Ulacco (Philosophie, Freiburg i. B.), 1. Tagung am 23. – 24.11.2018 in Bamberg
    • „Griechische biologische Literatur in der Kaiserzeit: Formen, Funktionen und Probleme“, zusammen mit Prof. Dr. Francesco Fronterotta (Philosophie, Rom – La Sapienza), 07.–09.12.2017, Marburg (gefördert durch die DFG)
    • „Noûs – Psykhé – Sôma: The relationship of body and mind in late antique philosophy and theology“, zusammen mit Prof. Dr. Gretchen Reydams-Schils (Program of Liberal Studies, University of Notre Dame du Lac), 22.04.2016, University of Notre Dame du Lac, Indiana, USA (gefördert durch: Notre Dame Institute for Advanced Study; John J. Reilly Centre – History and Philosophy of Science; College of Arts and Letters – University of Notre Dame du Lac; American Friends of the Alexander von Humboldt Foundation).
    • 9. Workshop der AG „Praktische Philosophie“ innerhalb der GANPH zum Thema: „DIKE– IUSTITIA: Gerechtigkeitsvorstellungen und Gerechtigkeitsdiskurse in antiker Philosophie und Literatur“, zusammen mit Prof. Dr. Sabine Föllinger, 15. – 16.05.2015,Marburg.
    • Zusammen mit Marko Fuchs: Internationales interdisziplinäres Nachwuchswissenschaftlersymposion „SOPHISTES: Der platonische Dialog und Heideggers Marburger Vorlesung (WS 1924/25)“, Marburg, 10.-12.04.2013 (gefördert durch die VW Stiftung).
    • Zusammen mit Prof. Dr. Sabine Föllinger: Internationale interdisziplinäre Tagung „Anthropologie in Antike und Gegenwart. Biologische und philosophische Entwürfe vom Menschen“, Marburg 20.-22.02.2013 (gefördert durch die Fritz Thyssen Stiftung).
    • Unter der Federführung von Frau Prof. Dr. Sabine Föllinger: 43. Mittelrheinisches Symposion, Marburg 20.-21.01.2012
    • Zusammen mit Anika Auer, Johannes Brehm, Lina Hörl: Nachwuchswissenschaftlertagung „GENUS und GENERATIO. Rollenerwartungen und Rollenerfüllungen in Spannungsfeld der Geschlechter und Generationen in Antike und Mittelalter“, Bamberg 11.-13.03.201 (gefördert duch das DFG-Graduiertenkolleg 1047: Generationenbewusstsein und Generationenkonflikte in Antike und Mittelalter).
  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Jüngste VorträgeJüngste Vorträge

    • 16.01.2019 (tbd): „ἄπορον γὰρ τὸ πρᾶγμα“ (DNH 3. 38,12): Der menschliche Körper und die Funktionen der Seele bei Nemesios von Emesa“, im Rahmen des Philosophisch-philologischen Colloquiums zur Antiken Philosophie, Universität Trier.

    • 28.11.2018 (tbd): „Körper, Körperlichkeit und Materie bei Gregor von Nyssa“, im Rahmen der Tagung Körperlichkeit in der Philosophie der Spätantike, Villa Vigoni, Loveno di Menaggio
    • 12.11.2018 (tbd): „Ein ‚verwässerter‘ Dialog? Gesprächspartner, Setting und Intention des Philebos“, im Rahmen der Tagung Platons Philebos und das gute Leben: Fragen und Perspektiven, Villa Vigoni, Loveno di Menaggio.
    • 07.09.2018: „La corporeità umana nella IV Omelia sul Padre nostro e nel trattato Sulla condizione dell’uomo“, im Rahmen des 14. Colloque internationale Gregoire de Nysse, Paris.
    • 26.06.2018: „Gregors von Nyssa Homilien zum Vater Unser: Ein Versuch, Alltagsreligiosität zu beeinflussen (?)“, im Rahmen der Mittagsvortragsreihe Alltagsreligiosität in der antiken Welt, Marburger Centrum Antike Welt, Philipps-Universität Marburg.
    • 09.12.2017: „Biologie zwischen Wissensvermittlung und ethischer Paränese: der Physiologus“, im Rahmen der Tagung Griechische biologische Literatur in der Kaiserzeit: Formen, Funktionen und Probleme, Philipps-Universität Marburg.
    • 22.09.2017: „Mario Vegetti“, im Rahmen der 3. Summer School Platon-Bilder im 20. Jahrhundert, IUC Dubrovnik.
    • 11.05.2017: „Das Wissen des Philosophen? Die Darstellung des alten Atheners (und seiner Gesprächspartner) in Platons Nomoi“, im Rahmen des internationalen altertumswissenschaftlichen Forschungskolloquiums Figurengestaltung und Gesprächsinteraktion im antiken Dialog, Katholische Universität Eichstätt – Ingolstadt, Eichstätt.
    • 30.03.2017: „Platone lettore di Pindaro: un tentativo di sistematizzazione“, im Rahmen des Colloque internationale Platon Citateur: un exemple de réappropriation par la philosophie des discours de savoir antérieurs, UGA Grenoble.
    • 01.12.2016: „Il sistema asistematico di Gregorio di Nissa: chiarimenti e problemi“, im Rahmen der Tagung Sistema, Sistematico, Asistematico: Chiarimenti per un concetto ambiguo, Dipartimento di Studi Umanistici dell’Università di Macerata.
Hinweis: Bei fehlerhaften Einträgen informieren Sie bitte den zuständigen Personaldaten-Beauftragten.
1 Die vollständige E-Mail-Adresse wird nur im Intranet gezeigt. Um sie zu vervollständigen, hängen Sie bitte ".uni-marburg.de" or "uni-marburg.de" an, z.B. musterfr@staff.uni-marburg.de bzw. erika.musterfrau@uni-marburg.de.