Marco Antonio Cristalli

Marco Antonio Cristalli

Wiss. Mitarbeiter

Kontaktdaten

+49 6421 28-24551 marco.cristalli@ 1 Wilhelm-Röpke-Straße 6
35032 Marburg
W|02 Geisteswissenschaftliche Institute (Raum: 04D06 bzw. +4D06)

Organisationseinheit

Philipps-Universität Marburg Fremdsprachliche Philologien (Fb10) Institut für Romanische Philologie (IRP)

Sprechstunde

Sprechstunde: nach Vereinbarung über BigBlueButton 

Anerkennung von Studienleistungen:

Schicken Sie mir bitte Ihre Unterlagen (Transcript of Records/ Übersicht über bereits erbrachte Studienleistungen) digital zu. Ich informiere Sie dann über die weiteren Schritte. 

In der vorlesungsfreien Zeit: zur Übersicht der Feriensprechstunden

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen VitaVita

    2018/ 2019

    Sechsmonatiger Forschungsaufenthalt an der Bibliothèque nationale de France (BnF), Paris. 

    Seit 2017

    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Romanische Philologie der Philipps-Universität Marburg (Lehrstuhl Prof. Dr. Ulrich Winter) 

    Seit 2016

    Promotionsprojekt in vergleichender Literaturwissenschaft : 

    Arbeitstitel: „Von der Last und Lust ein Mann zu sein: Konfiguration von Männlichkeiten in der britischen, französischen und italienischen Literatur der Postmoderne“ (Betreuer: Prof. Dr. Ulrich Winter/Zweitbetreuer: Prof. Dr. Martin Kuester)

    2015 – 2016

    Wissenschaftliche Hilfskraft und Lehrbeauftragter am Institut für Romanische Philologie der Philipps-Universität Marburg. 

    2015

    Erstes Staatsexamen
    Staatsexamensarbeit: „Der Fratrizid als nationaler Charakterzug Italiens und seine Widerspiegelung in der Literatur der Nachkriegszeit“  
    (Betreuer: Prof. Dr. Rainer Stillers/ Note: 1,0).

    2013 – 2015

    Studentische Hilfskraft und Tutor am Institut für Romanische Philologie, Philipps-Universität Marburg.

    2009 – 2015

    Studium der Romanistik, Anglistik, Schulpädagogik und Geschichtswissenschaft an der Philipps-Universität Marburg und an der Università degli Studi di Firenze.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen PublikationenPublikationen

    2019 (in Vorb.) „’Non piangere, Giacomino!’ – Dante und Leopardi als „User“ in den sozialen Medien (Facebook, Twitter, Instagram).“ In: Berneister, Tobias/ Estelmann, Frank (Hg.): Intertextualität: Theorie und Beispiele aus den romanischen Literaturen
  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen VorträgeVorträge


    2020

    "YouTuber der Romania", Romanistisches Kolloquium, Marburg, 28.01.2020.

    2019

    "Die Figur der Klytaimnestra bei Marguerite Yourcenar und Valeria Parrella", Romanistentag Kassel, 30.09.2019 

    "Männlichkeit und Körper in den Werken von Michel Houellebecq, Tiziano Scarpa und Will Self", RoMAna IV - Romanistisches Atelier für NachwuchswissenschaftlerInnen, Marburg, 05.07.2019

    "Männlichkeit als Provokation? Konfigurationen von Männlichkeit in postmoderner Skandalliteratur: Houellebecq, Scarpa, Self", Eröffnung des Marie Jahoda Centers for International Gender Studies, Sektion 4: „Macht uns Gilette alles kaputt?“ Neue Herausforderungen der Männlichkeitsforschung, Bochum, 26.06.2019

    "Etappen der Orestie-Rezeption in Frankreich und Italien: von der Aufklärung bis zur Mafia-Literatur", Gastvortrag im Rahmen der Vorlesung "Die griechische Tragödie", Marburg, 28.05.2019 

    2018

    „Fratelli, coltelli? Riflessioni sulla storia violente dell’Italia nella letteratura del secondo dopoguerra.”, Internationale Tagung “Memories in motion: Transnational and migratory perspectives in memory processes”, Stockholm, 04.06.2018

    „Von Baby-Gangs und Nachwuchsgangstern – Regt die Serie Gomorra zu Gewalt an?“ Schülervortrag an der Augustinerschule Friedberg, 23.05.2018

    „Ein Kuss, ein Buch und seine Folgen: Inferno V und seine Rezeption.“, Universität Osnabrück, 8.5.2018

    2017

    „Das Erinnern an den Bürgerkrieg als irdisches Inferno: Raúl Zurita im Dialog mit Dante.“ Nachwuchskolloquium der Deutschen-Dante-Gesellschaft, Frankfurt, 27.10.2017

    „Von den Polseres vermelles zu den Braccialetti Rossi bis hin zum Club der roten Bänder: kulturelle Adaptionen einer romanischen Quality-TV-Serie.“ Romanistentag, Zürich, 10.10. 2017

    „Den Mann sezieren: Zur Reflektion von Männlichkeit bei Tiziano Scarpa.“ Interdisziplinäres literaturwissenschaftliches Kolloquium Marburg, 20.06.2017

    „Von der Last und Lust ein Mann zu sein: Männlichkeitsdarstellungen in der französischen, britischen und italienischen Literatur der Postmoderne.“ Romanistisches Kolloquium Marburg, 18.01.2017
  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen ForschungsschwerpunkteForschungsschwerpunkte

    Literarische Darstellungen von Männlichkeiten

    Engagement im Gegenwartsroman

    Orestie-Rezeptionen in der europäischen Literatur 

    Dante-Studies

    Fachwissenschaftliche Anteile in der Lehrer*innenbildung 

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Stipendien/AuszeichnungenStipendien/Auszeichnungen

    2017

    Nachwuchskolloquiums-Preis der Deutschen-Dante-Gesellschaft

    Beitrag: „Das Erinnern an den Bürgerkrieg als irdisches Inferno: Raúl Zurita im Dialog mit Dante“

    2016 Promotionsstipendium der Friedrich-Ebert-Stiftung
  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Lehre Lehre 

    SoSe 2020 

    SE "Einführung in die französische Literaturwissenschaft (Schwerpunkt: Epik)" 

    WS 2019/2020

    SE "Wann ist der Mann ein Mann? Männlichkeit(en) in den romanischen Literaturen" (Fr./It./Sp.)

    SoSe 2019 

    SE "Giovani scrittori?" - Tendenzen der italienischen Gegenwartsliteratur 

    SoSe 2018

    SE „Von gesellschaftlichen Umbrüchen, sozialen Abstiegen und verlorenen Identitäten: Engagement im französischen Gegenwartsroman 

    SoSe 2018 SE (+ Fachdidaktik) „1968 in der Romania“ (Fr./It./Sp.) (mit Rahel Perschke)
    WiSe 2017/18 UE „Wissenschaftliches Arbeiten“ (mit Rahel Perschke)
    WiSe 2017/18 SE „Einführung in die italienische Literatur- und Kulturwissenschaft“
    SoSe 2017 SE „Die große unbekannte der Weltliteratur: das literarische Phänomen Elena Ferrante“
    SoSe 2017 SE „Die wandelbare Rächerin: die Orestie und der Elektra-Mythos in der französischen Literatur“ (mit Henrik Vollbracht)
    SoSe 2016 SE „Liebe, Sex und Intrigen im 18. Jahrhundert: Les Liaisons dangereuses in Literatur, Film und Theater“
  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Akademische SelbstverwaltungAkademische Selbstverwaltung

    2020 Mitglied des Fachbereichrates des Fachbereich 10 der Philipps-Universität Marburg. 
     2019 - 2020 Verantwortlicher für die ProfiWerk-Module am Institut für Romanische Philologie der Philipps-Universität Marburg.
    2017 - 2018 Fachstudienberater und Fachstudienkoordinator am Institut für Romanische Philologie der Philipps-Universität Marburg.
    2017 - 2018 Beauftragter für Berufsorientierung am Institut für Romanische Philologie der Philipps-Universität Marburg.
    2011 – 2015 Studentischer Vertreter im Direktorium des Instituts für Romanische Philologie der Philipps-Universität Marburg.
    2012 – 2015 Gewähltes Mitglied des Fachschaftsrates des Fachbereich 10 der Philipps-Universität Marburg.
    2012 – 2015 Stellvertretender studentischer Vertreter der Gleichstellungskommission des Fachbereich 10 der Philipps-Universität Marburg.
    2012 – 2013 Gewählter studentischer Vertreter im Fachbereichsrat des Fachbereichs 10 der Philipps-Universität Marburg. 
  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Organisation von Veranstaltungen/ Kulturelles EngagementOrganisation von Veranstaltungen/ Kulturelles Engagement

    2019

    RoMAna IV - Romanistisches Atelier für NachwuchswissenschaftlerInnen (mit Dr. Claudia Jacobi), Marburg. 

    2018

    Ausstellung: "1968 in der Romania" (mit Rahel Perschke), Marburg. 

    Berufsinformationstag am Institut für Romanische Philologie, Marburg.  

    2017

    Mitglied des Organisationsteams des Interdisziplinären Literaturwissenschaftlichen Kolloquiums (ILK), Marburg

    Organisation des Romanistischen Kolloquiums, Marburg.

    Workshop „TV Romania – Eine kleine Einführung in die romanische Serienlandschaft“,Marburg.

    2009 – 2014 Leitung der studentischen Theatergruppe „Teatro Italiano“, Marburg
    2011 – 2014 Leitung des studentischen Literatur-Clubs „Romanischer Buchclub“, Marburg
    2009 – 2013 Leitung des studentischen Cine-Clubs „Romanisches Kino“, Marburg
Hinweis: Bei fehlerhaften Einträgen informieren Sie bitte den zuständigen Personaldaten-Beauftragten.
1 Die vollständige E-Mail-Adresse wird nur im Intranet gezeigt. Um sie zu vervollständigen, hängen Sie bitte ".uni-marburg.de" or "uni-marburg.de" an, z.B. musterfr@staff.uni-marburg.de bzw. erika.musterfrau@uni-marburg.de.