Hauptinhalt

Austauschprogramm für Frankreich "Programme d'études en France" (PEF) über den DAAD

Für deutsche Studierende im zweiten Jahr des Bachelor-Studiums wurde vom französischen Ministerium für Europa und Auswärtige Angelegenheiten in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) ein neues Austauschprogramm, das Programme d’études en France (PEF), gestartet.

Dieses Programm ermöglicht es den Studierenden, Praxis und Kenntnisse der französischen Sprache zu vertiefen. Durch das Leben in Frankreich sowie das Kennenlernen der Kommiliton:innen können die Studierenden ebenfalls ihr Wissen über die französische Kultur erweitern. Bewerben können sich Studierende der Fachrichtungen Romanistik, interkulturelle und europäische Studien, Geschichte, Sprachwissenschaft (mit Französisch als erster Fremdsprache) oder auch Rechts- und Wirtschaftswissenschaften.

Die Förderdauer beträgt ein Semester. Die Förderung beinhaltet ein monatliches Teilstipendiat sowie eine Befreiung der Studiengebühren an den französischen Universitäten und eine finanzielle Zugabe zur Kranken-, Unfall- und Privathaftpflichtversicherungen.

Die an der Partneruniversität belegten Kurse können, wie beim Erasmus-Programm, in der Romanistik durch Frau Dr. Rokitzki anerkannt werden. Für alle anderen Formalitäten dieses Programmes ist der DAAD zuständig. 

Weitere Informationen können der Webseite des DAAD entnommen werden. 

-