Hauptinhalt

Quantifizierung der Belastung mit Mikroplastik

Foto: Martin Koch

Mikroplastik in der Umwelt ist ein globales Problem, das erst seit wenigen Jahren vermehrte Aufmerksamkeit erfährt und sich in den kommenden Jahrzehnten beträchtlich verschärfen wird. Als Mikroplastik werden Kunststoffpartikel mit einer Größe von unterhalb von 5 mm bezeichnet. Diese werden durch Autenreifenabrieb oder Kosmetika in die Umwelt eingetragen oder entstehen durch Fragmentierung von Gebrauchsprodukten. Mikroplastik wird von zahlreichen Meerestieren aufgenommen und kann in die Nahrungskette gelangen.

Bisher existiert noch keine einheitliche Definition zur Quantifizierung der Mikroplastikbelastung. In der Bachelor-Arbeit sollen verschiedene Möglichkeiten der Quantifizierung evaluiert werden. Von Vorteil sind gute Mathematik- und Programmierkenntnisse.

Ansprechpartner: Prof. Dr. Martin Koch