Hauptinhalt

Spektroskopische Analyse von Mikroplastik

Mikroplastik in der Umwelt ist ein globales Problem, das erst seit wenigen Jahren vermehrte Aufmerksamkeit erfährt und sich in den kommenden Jahrzehenten beträchtlich verschärfen wird. Als Mikroplastik werden Kunststoffpartikel mit einer Größe von unterhalb von 5 mm bezeichnet. Diese werden durch Autoreifenabrieb oder Kosmetika in die Umwelt eingetragen oder entstehen durch Fragmentierung von Gebrauchsprodukten. Mikroplastik wird von zahlreichen Meerestieren aufgenommen und kann in die Nahrungskette gelangen.

Die AG Koch möchte spektroskopische Verfahren entwickeln, um die Mikroplastikkonzentration in Sedimentproben zu quantifizieren. Wie genau wir vorgehen wollen, wollen wir an dieser Stelle nicht verraten. Aber unsere ersten Ergebnisse sind vielversprechend.

Wenn Sie an dieser Thematik mit uns arbeiten wollen, hätten wir spannende Bachelor- und Masterarbeiten zu bieten.

Ansprechpartner: Prof. Dr. Martin Koch