Hauptinhalt

Gute Gründe für ein Chemiestudium in Marburg:

Du brennst für Naturwissenschaften und dir liegen zukunftsorientierte Themen am Herzen?

Im Chemiestudium kannst du an Lösungen für die Zukunft tüfteln: Ob schnellere Computer, leistungsfähigere Solarzellen und Speichermedien, nachhaltige Batterien, umweltschonende Materialien für die Industrie oder neue Ansätze für noch wirksamere Medikamente – du kannst jeden Tag ins Labor gehen mit dem Wissen, etwas Relevantes zu tun. Kannst du dir vorstellen, als Chemiker oder Chemikerin die Welt zu verändern? Dann bist du im Chemiestudium an der Uni Marburg genau richtig!

Besonders gut in Marburg...
Die Vernetzung auf dem Campus Lahnberge (kurze Wege! Offene Türen! Professorenschaft, die sehr offen und unbürokratisch war). Die Historie des Faches in Marburg sicherlich auch.
Was haben Sie für Ihren jetzigen Beruf gelernt?
Proaktiv sein, Netzwerke ausbilden, interdisziplinär denken, mit anderen Universitäten gemeinsam forschen. Beweglichkeit (zwischen Marburg, Gießen und München in meinem Fall)
...Devid Mrusek, Evonik - Strategische Neugeschäftsentwicklung Life Sciences.......(weitere...)

Vielseitig und zukunftsorientiert

In Marburg hast du vielfältige Möglichkeiten:

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Bachelorstudiengang ChemieBachelorstudiengang Chemie

    Der Bachelor Chemie ermöglicht dir von Anfang an, die Kernbereiche (Anorganische, Organische und Physische Chemie) in deinem eigenen Tempo zu studieren. Außerdem kannst du dich mit Fragestellungen der Analytischen Chemie, Biochemie, Chemischer Biologie und Theoretischer Chemie auseinandersetzen oder Einblicke in andere Disziplinen wie Physik, Biologie oder Informatik erhalten. Der Bachelorstudiengang Chemie in Marburg ist übrigens zulassungsfrei (kein NC) und beginnt im Sommer- und Wintersemester! Du kannst also direkt loslegen.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Lehramtsstudiengang ChemieLehramtsstudiengang Chemie

    Im Studiengang Chemie Lehramt an Gymnasien lernst du Chemie nicht nur selbst zu verstehen, sondern dein Wissen auch an Jugendliche weiterzugeben. Du erwirbst neben dem nötigen Fachwissen exzellente Problemlösungs-kompetenzen. Fragestellungen betrachtest du immer im Kontext  Alltag, Natur, Umwelt und Technik (z.B. Klimafragen, nachhaltige Materialien, LED- oder Nano-Technik). Durch die freie Wahl deiner Unterrichtsfächer in Marburg kannst du Chemie z.B. auch mit Philosophie oder Geschichte kombinieren – keines deiner Fächer muss ein schulisches Hauptfach sein. Das gibt es so in anderen Bundesländern nicht! Natürlich wirst du in Marburg bestens darauf vorbereitet, das kritische Bewusstsein Jugendlicher für die nachhaltige Entwicklung von Technik und Gesellschaft und den Erhalt unserer Lebensbedingungen zu fördern. Neben der Laborarbeit sammelst du unter wissenschaftlicher Anleitung außerdem erste Erfahrungen in der schulischen Unterrichtspraxis und kannst dein fachdidaktisches Wissen in der Schulklasse erproben – dank der „Marburger-Praxis-Module“ brauchst du kein separates Praxissemester einzuplanen. Der Schwerpunkt der Lehramtsausbildung in Marburg liegt insbesondere in der Verschränkung von experimenteller und theoretischer Ausbildung, so dass du später im Beruf ausgezeichnet auf den Experimentalunterricht vorbereitet bist – ganz gleich in welcher Klassenstufe und Gruppengröße.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Masterstudiengang ChemieMasterstudiengang Chemie

    Im Master Chemie vertiefst du dein umfassendes Grundlagenwissen aus dem Bachelor und kannst es sogar noch durch Materialchemie oder Medizinische Chemie ergänzen. Durch völlige Wahlfreiheit kannst du deinen Studienschwerpunkt individuell setzen und deine persönlichen Interessen verfolgen. So arbeitest du in Arbeitsgruppen früh an brandaktuellen Forschungsthemen. Dies erleichtert dir den Einstieg in die Promotion.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Masterstudiengang BiochemieMasterstudiengang Biochemie

    An der Universität Marburg gibt es seit dem Wintersemester 2020/2021 auch einen Master Biochemie, der nur an wenigen Unis in Deutschland angeboten wird. Hier forschst du z.B. zum molekularen Verständnis der Mikroorganismen in globalen Stoffkreisläufen oder setzt deinen Schwerpunkt auf die Synthetische Mikrobiologie oder Strukturbiologie. Beide Masterstudiengänge beginnen im Sommer- und Wintersemester

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Promotion zum Dr. rer. nat.Promotion zum Dr. rer. nat.

    Während deiner Promotion zum Dr. rer. nat. bearbeitest du ein individuell gewähltes Forschungsthema eigenständig in einer gut vernetzten Arbeitsgruppe. Deine Ergebnisse stellst du auf nationalen und internationalen Tagungen vor. Durch die Einbindung in die Lehre sammelst du zudem erste Erfahrungen in der Wissensvermittlung im Hörsaal. Für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gibt es zudem vielfältige Angebote und Hilfestellungen z.B. in der Akademie für den wissenschaftlichen Nachwuchs (MArburg University Research Academy, MARA).

Hochmoderne Ausstattung für Lehre und Forschung

Foto: Ellen Essen

Wenn du Chemie in Marburg studierst, studierst du in einem neuen Fachbereichsgebäude mit hochmodernen Praktikumssälen und Laboren auf dem Campusgelände Lahnberge. Bereits in den ersten Semestern sammelst du praktische Erfahrungen im Labor und hast Zugang zu gemeinschaftlichen Laborgeräten, die auf dem neuesten Stand der Technik sind, sowie zu Großgeräteanalytik wie NMR-Spektroskopie und Massenspektrometrie.

Familiär und weltoffen

Foto: Colourbox.de

Für dein Chemiestudium findest du in Marburg sehr gute Studienbedingungen. Durch den direkten Kontakt zu Lehrenden und die enge Zusammenarbeit mit deinen Kommilitoninnen und Kommilitonen, z.B. während der Laborpraktika, ist die Atmosphäre am Fachbereich sehr familiär. Um Kontakte zu knüpfen und dich im Studienalltag zurecht zu finden gibt es zu Beginn deines Studiums eine Orientierungswoche, in der du Unterstützung beim  Erstellen deines Stundenplans bekommst, die Lehrräume kennenlernst und mit deinen neuen Mitstudierenden die Stadt erkundest.

Durch internationale Austauschprogramme sowie Gastvorträge aus der ganzen Welt herrscht ein internationales Flair am Fachbereich. Du selbst hast ebenfalls die Möglichkeit, ein Auslandssemester zu absolvieren.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen mehr erfahren....mehr erfahren....

    Die Uni Marburg unterhält zahlreiche Kooperationen mit anderen Universitäten: An über 270 europäischen und über 70 außereuropäischen Partnerhochschulen kannst du, in aller Regel befreit von Studiengebühren, deinen Auslandsaufenthalt verbringen. Für Chemie eignet sich zum Beispiel ein Austausch mit renommierten Universitäten wie Heriot-Watt in Edinburgh (Schottland), der University of Cambridge (England) oder der ETH Zürich (Schweiz). Über Stipendienprogramme werden zudem viele Aufenthalte gezielt gefördert.

    Ob Englisch, Chinesisch oder Spanisch, die passende Sprache für deinen Auslandsaufenthalt kannst du übrigens in unserem Sprachenzentrum lernen.

Direkter und zukunftsorientierter Praxisbezug

Foto: Rolf K. Wegst

Verstehen und Forschen ist oberste Zielsetzung im Chemiestudium. Studieninhalte haben einen direkten Praxisbezug und du arbeitest direkt an aktuellen Forschungsfragen mit. Diese enge Verknüpfung von Praxis und Theorie ist einzigartig in Marburg. Im Studium lernst du zukunftsorientierte Themen einerseits theoretisch und andererseits während zahlreicher Laborpraktika zu bearbeiten. Du wirst bestens darauf vorbereitet, nachhaltige Innovationen wissenschaftlich vorantreiben zu können.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen mehr zu Perspektiven...mehr zu Perspektiven...

    So kannst du z.B. in der Forschung zur Reduzierung von Klimagasen mitwirken, umweltfreundliche Bestandteile von Batterien, moderne LED-Techniken oder nachhaltige Materialien entwickeln oder den kontrollierten Umgang mit Gefahrstoffen wie z.B. Fluor oder Uran lernen. Du verstehst, warum Bakterien multiresistent sein können und wie neue Medikamente entwickelt werden.Als Chemiker oder Chemikerin hast du die Möglichkeit, die Welt zu verändern. Du hast nach dem Studium vielfältige Berufsaussichten, z.B. in der Forschung und Wissenschaft, in der Produktentwicklung und in der Anwendungstechnik, in der Umwelttechnik, in der chemischen Großindustrie, aber auch in der Qualitätssicherung von Unternehmen, in Patentanwaltskanzleien oder in Behörden wie Landeskriminalämtern oder Umweltbehörden.

    Bereits im Studium kannst du praktische Erfahrungen in kooperierenden Instituten, Forschungseinrichtungen und Unternehmen sammeln und dabei das starke Netzwerk des Fachbereichs nutzen. Es bestehen zum Beispiel Kontakte zum Max-Planck-Institut für terrestrische Mikrobiologie oder zum CERN, das Europäische Labor für Teilchenphysik, aber auch zu vielen lokalen Unternehmen. Die Lehrenden unterstützen dich gerne bei der Suche nach einem Praktikumsplatz.

Marburg – eine lebendige, dynamische Stadt

Foto: Colourbox.de

„Marburg hat keine Uni, Marburg ist eine Uni“. Denn Marburg ist eine typische Studentenstadt: ungefähr ein Drittel der Marburgerinnen und Marburger sind Studierende. Das junge Flair prägt das historische Stadtbild mit Schloss, Altstadt und Fachwerkhäuschen. Die kompakte Lage Marburgs ermöglicht kurze Wege: Im Nu erreichst du den Campus auf den Lahnbergen, die neue Universitätsbibliothek mit modern ausgestatteten Arbeitsplätzen, das Hörsaalgebäude, die beiden Mensen mit einer großen Auswahl an täglich wechselnden Gerichten oder eines von über 120 weiteren Uni-Gebäuden, die in der gesamten Stadt verteilt sind. Hier studierst du nicht anonym. Du findest schnell Freunde und knüpfst Kontakte fürs Leben.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen mehr zu Marburg....mehr zu Marburg....

    Marburg ist übrigens einer der ältesten und traditionsreichsten Universitätsstandorte in Deutschland. Seit 1527 studieren hier junge Menschen aber nicht nur, sondern gehen auch ausgiebig feiern. Dir steht in der Oberstadt eine lebhafte Kneipen- und Kulturszene offen – und die Preise sind günstig. Ob gemütlicher Gewölbekeller, Cocktailbar oder Bars mit Live-DJs, für jeden Geschmack ist etwas dabei. 

    Zudem bieten in Marburg mehrere soziokulturelle Zentren ein sehr breites Kulturspektrum – von Konzerten über Theater bis zu Varieté. Gemütlich picknicken und entspannen kannst du am besten auf den Lahnwiesen oder im Alten Botanischen Garten. In und um Marburg bist du sehr schnell im Grünen, zum Wandern, Mountainbiken oder einfach zum Spazierengehen. Neben 130 Sportangeboten am Zentrum für Hochschulsport, einem Musizierhaus, einem klassischen Orchester, der Studierenden Bigband und dem Uni-Chor findest du zahlreiche studentische Initiativen, bei denen du dich engagieren kannst.

    Es gibt also viel Ausgleich zum Studium, ganz getreu dem Sinnspruch von Georg C. Lichtenberg: „Wer nichts als Chemie versteht, versteht auch die nicht recht.“

    Und noch ein Plus: Die Uni Marburg bietet ein sehr attraktives Semesterticket, mit dem du bis über die Bundesländergrenzen hinaus, z.B. bis Göttingen oder bis Mainz, fahren.

Was du mitbringen solltest

Grafik: colourbox.de

Wenn du

... neugierig bist,
... Spaß an Problemlösungen hast,
... logisch denken möchtest und
... Sachverhalte wirklich verstehen willst,

dann wird dir das Chemiestudium Spaß machen!

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen noch Zweifel ?noch Zweifel ?

    Auch ohne oder mit wenigen Vorkenntnissen kannst du das Chemiestudium meistern. Die Studieneingangsphase ist bewusst so gestaltet, dass du in deinem eigenen Tempo studieren kannst und eventuelle Wissenslücken füllen kannst. Ein gewisses mathematisches und physikalisches Interesse ist hilfreich; wenn du Konzeptwissen in Chemie, Physik und/oder Mathematik aus der Oberstufe mitbringst, fällt dir das Studium am leichtesten.

Nächste Schritte

-